Kategorien
Allgemein

Analyse L’Oréal Aktie

Beschreibung des Unternehmens L’Oréal

L’Oréal ist ein französischer Konsumgüterkonzern, der insbesondere Kosmetika und ähnliche Produkte herstellt und vertreibt. Der Hauptsitz ist in Paris. Das Unternehmen ist der größte Kosmetikhersteller der Welt. In 2019 hat L’Oréal einen Umsatz von 29,9 Mrd. € erwirtschaftet und 87.974 Mitarbeiter beschäftigt.

Der L’Oréal Konzern beinhaltet viele weltweit bekannte Marken aus der Kosmetikbranche. Insgesamt sind 36 Marken in 4 Divisionen aufgeteilt.

Der Bereich „Consumer Products“ umfasst folgende Marken: L’Oréal Paris, Garnier, Mabelline New York, NYX Professional Makeup, Stylenanda, Essie, Dark and Lovely, Niely und Magic. Hierbei handelt es sich um Makeup, Kosmetik- und Pflegeprodukte für den täglichen Gebrauch, die im Einzelhandel erworben werden können. Dieser Bereich hat in 2019 12,7 Mrd. € Umsatz beigetragen.

L’Oréal Luxe“ umfasst die Marken Lancome, Yves Saint Laurent, Giorgio Armani, Kiehls, Biothermn, Urban Decay, Shu Uemura, It Cosmetics, Helena Rubinstein, Ralph Lauren, Viktor&Rolf, Cacharel, Diesel, Clarisonic, Yue Sai, Atelier Cologne und Valentino und hat in 2019 einen Umsatz von 11,0 Mrd. € beigetragen. Insbesondere Parfüms gehören hier zur Produktpalette.

Der Bereich „Professional Products“ umfasst insbesondere Produkte für professionelle Friseure und Kosmetiker. Dazu gehören die Marken L’Oréal Professionne, Redken, Kerastase, Matrix und Pureology. In diesem Bereich ist u.a. Henkel ein Wettbewerber. Der Umsatz mit diesen Produkten betrug in 2019 3,4 Mrd. €.

Der letzte und kleinste Bereich ist „Active Cosmetics“ mit den Marken La Roche-Posay, Vichy, Skineuticals, Cerave und Decleor. Diese Produkte dienen der Hautpflege. Der Umsatz dieses Bereichs betrug 2,7 Mrd. €.

Der Umsatz wird geographisch betrachtet im Wesentlichen in Asia Pacific (9,7 Mrd. €), Westeuropa (8,3 Mrd. €) und Nordamerika (7,6 Mrd. € erwirtschaftet.

Das Unternehmen ist sehr stark in der Forschung engagiert und hat in 2019 985 Mio. € für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Dadurch konnten 497 neue Patente in den 21 Forschungsinstituten des Konzern entwickelt werden.

Die L’Oréal Aktie ist im CAC40 Index gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur L’Oréal Aktie:

  • WKN: 853888
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 281,00 €
  • Dividende je Aktie für 2019 : 4,25 €

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

L'Oréal Bilanz
Bilanz L’Oréal von 2015 bis 2019
L'Oréal GuV
GuV L’Oréal von 2015 bis 2019
L'Oréal Cashflow
Cashflow L’Oréal von 2015 bis 2019

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 4,3%. Das Wachstum des Net Income 3,3%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

L'Oréal Profitabilität
Profitabilität von 2015 bis 2019
L'Oréal Rentabilität
Rentabilität von 2015 bis 2019
L'Oréal Verschuldung
Verschuldung L’Oréal von 2015 bis 2019

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von L’Oréal in den vergangenen 5 Jahren betrug 12,2%. Darüber hinaus konnte L’Oréal im Durchschnitt eine Net Margin von 13,4% und eine Gross Margin von 72,1% erwirtschaften.

Das durchschnittliche ROE betrug 13,8% und das ROTA 92,4%.

Bewertung der L’Oréal Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value158,22 €
KGV 5 Jahre30,60
KGV 3 Jahre31,64
KGV Aktuell (2019)41,78
KBV 5 Jahre4,19
KBV 3 Jahre4,43
KBV Aktuell (2019)5,33
Graham Value Adjusted 2019212,20 €
Graham Value Adjusted 2020212,12 €
Übersicht Bewertungsergebnis

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 6,264%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 3,42%
  • Wachstumsfaktor TV: 1,5%
  • Taxrate: 31%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 6,30 € und einem Buchwert je Aktie von 55,67 prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 56%, zum GVA 2019 76% und zum GVA 2020 75%.

Erläuterungen zur L’Oréal Aktie Aktienanalyse

Die L’Oréal Aktie ist ein durchaus solide Value Investment. Das werden die fundamentalen Kennzahlen darlegen. Die Entwicklung des Konzerns ist sehr gut und ohne große Unberechenbarkeiten. Die von Value Investoren geschätzte Konstanz in den berichteten Zahlen ist vorhanden. Das macht die Aktie zu einer attraktiven, recht risikolosen Anlagemöglichkeit. Die Vielzahl an starken und bekannten Marken haben eine Burggrabenqualität, die dem Unternehmen für die Zukunft Wettbewerbsvorteile dauerhaft erhalten können.

Durch die ungewöhnliche momentane Situation aufgrund der Coronapandemie hat auch L’Oréal im ersten Quartal Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Wir gehen aber nicht von einem dauerhaften Schaden für das Unternehmen und die Aktie aus.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz7.225,27550,5-4,3%
Q1 Meldung

Wie in Frankreich üblich, wurden im Quartal nur Umsatzzahlen gemeldet.

Oréal Prognose
Prognose Aktienanalyse

Für unser DCF Verfahren haben wir für 2020 einen Umsatz von 28,6 Mrd. € prognostiziert und einen Gewinn von ca. 3,5 Mrd. €. Das würde einer Net Margin von 12,31% entsprechen. Anschließend steigt der Umsatz bis 2023 auf 32,2 Mrd. €. Für das Ergebnis schätzen wir somit bis 2023 ein durchschnittliches Gewinnwachstum von 3,5% im Jahr. Für das DCF Verfahren haben wir den Wachstumsfaktor beim TV auf 1,5% gesetzt. Daraus ergibt sich ein Fair Value je Aktie von 158,22 €.

Die Analyse des KGV und KBV ergibt einen Graham Value für 2019 von 212 €, für 2020 von 212 €. Das durchschnittliche KGV der vergangenen 5 Jahre betrug 30,60 das KBV 4,19. Momentan wird die Aktie zu einem KGV (2019) von 41,78 gehandelt. Das Ergebnis der Analyse der Multiplikatoren für die L’Oréal Aktie ist eine Überbewertung der Aktie. Das DCF Verfahren führt ebenfalls im Ergebnis zu einer Überbewertung der Aktie.

Wie gewohnt betrachten wir im nächsten Schritt die fundamentale Aktienanalyse. Diese führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 4,3%, das Gewinnwachstum 3,3%. Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist.

Profitabilität

Die FCF Marge liegt bei 16,6% bzw. 12,2% im Durchschnitt der vergangenen 5 Jahre.

Die Net Margin von 12,6% lag im GJ 2019 unter dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 13,4%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Dieses ist mehr als erfüllt.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt 12,8%. Der ROTA betrug 67,8%. Der 5 Jahres Durchschnitt liegt beim ROE bei 13,8% und bei ROTA 92,4%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%. Der ROTA ist im GJ 2019 aufgrund der Erstanwendung von IFRS 16 verhältnismäßig stark gesunken.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Die Analyse der Kapitalstruktur ergibt, dass L’Oréal in 2019 einen Verschuldungsgrad von 3% hatte. Die Debt/Op.CF Ratio betrug sehr gute 0,14. Die zinstragenden Verbindlichkeiten in 2019 betrugen ca. 0,851 Mrd. €. Der Cashbestand 5,3 Mrd. €. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass der Konzern schuldenfrei ist.

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin12,6%13,4%>10%
Verschuldung3%4%<150%
Debt/Op CF.0,140,21<5
ROE12,8%13,8%>15%
ROTA67,8%92,4%>25%
Gewinnwachstum-3,7%3,3%>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Prognose und Fazit

Das Unternehmen erfüllt 4 von 6 Kriterien zu unserer Zufriedenheit. Positiv ist zwar zu bewerten, dass das Unternehmen ein positives Gewinnwachstum aufweist, dieses aber schwächer wird. Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital kann zwar nicht ganz erreicht werden, aber bei einer Eigenkapitalquote von 67% ist das völlig in Ordnung. Die Aktie stell ein sehr solides Value Investment dar, dessen Aktie jedoch im Moment überbewertet ist.

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Aktienanalyse und fürs lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse