Kategorien
Allgemein

Analyse The Home Depot Aktie

Beschreibung des Unternehmens The Home Depot Inc.

The Home Depot Inc. ist eine US-Amerikanische Baumarktkette, die im Jahr 2019 etwa 415 Tausend Mitarbeiter beschäftigt und in den USA, Mexiko und Kanada 2.291 Filialen betrieben hat.

Das Sortiment von Home Depot umfasst sämtliche für Handwerker wesentlichen Waren. Die folgende Aufstellung stellt die intern gemeldeten Warengruppen und deren Umsatz in 2019 dar.

Home Depot Warengruppen
Home Depot Warengruppen

Der wesentliche Teil des Umsatzes wird im Kernmarkt USA erwirtschaftet. Im Heimatmarkt hat Home Depot auch die stärkten Wachstumsraten zu verzeichnen. Fast 92% des Umsatzes werden dort erzielt.

Home Depot Umsätze
Home Depot Umsatzverteilung

Die Anzahl der Filialen ist in den vergangenen Jahren langsam aber stetig gewachsen. Es fällt auf, dass der Umsatz je Filiale kontinuierlich steigt, was sehr für den Erfolg des Vertriebs- und der Marketingmaßnahmen spricht. Der Umsatz je Filiale ist in den vergangen 5 Jahre um fast 10 Mio. USD von 38,9 auf 48,1 gestiegen.

Home Depot Filialen
Home Depot Filialen

Die The Home Depot Aktie ist unter anderem im S&P 500 Index gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur Aktie:

  • WKN: 866953
  • ISIN: US4370761029
  • Ticker: NYSE HD
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 247,75 USD
  • Aktuelle Dividende je Aktie: 1,50 USD im Quartal

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

Bilanz Home Depot
Bilanz von 2015 bis 2019

Home Depot hat in den vergangenen Jahren exzessiv Aktien zurückgekauft. Die Treasury Shares betrugen in 2019 65,7 Mrd. USD. Aus diesem Grund ist das dargestellt Eigenkapital negativ. Bereinigt um die Treasury Shares wäre es 62,3 Mrd. USD hoch.

Home Depot GuV
GuV von 2015 bis 2019
Home Depot Cashflow
Cashflow von 2015 bis 2019

Das Unternehmen erzielt seit Jahren einen sehr hohen konstanten operativen Cashflow und benötigt für sein Wachstum nur wenig Investitionsbedarf. Diese freien Mittel wurden vor allen für Dividenden und Aktienrückkäufe genutzt. Das ist sehr deutlich am hohen Free Cashflow und am stark negativen Finanzierungscashflow ersichtlich.

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 5,6%. Das Wachstum des Net Income 12,5%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

Home Depot Profitabilität
Profitabilität von 2015 bis 2019
Home Depot Rentabilität
Rentabilität von 2015 bis 2019
Home Depot Verschuldung
Verschuldung von 2015 bis 2019

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von The Home Depot in den vergangenen 5 Jahren betrug 9,1%. Darüber hinaus konnte im Durchschnitt eine Net Margin von 9,1% und eine Gross Margin von 34,2% erwirtschaftet werden.

Das durchschnittliche ROE betrug 18,2% und das ROTA 39,3%.

In den vergangenen 5 Jahren hat The Home Depot durchschnittlich 2% des Umsatzes in neue Sachanlagen und Filmrechte investiert.

Bewertung der The Home Depot Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value251,23 USD
KGV 5 Jahre21,27
KGV 3 Jahre22,78
KGV Aktuell (2019)23,65
KBV 5 Jahre3,85
KBV 3 Jahre4,17
KBV Aktuell (2019)4,28
Graham Value Adjusted 2019202,17 USD
Graham Value Adjusted 2020211,71 USD
Übersicht Bewertungsergebnis

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 5,754%
  • Schätzung Owners Earnings 2020: 9,32 Mrd. USD
  • Schätzung Owners Earnings 2024: 12,45 Mrd. USD
  • Wachstumsfaktor TV: 2,0%
  • Taxrate: 27%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 8,74 USD und einem Buchwert je Aktie von 62,57 USD prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 101,4%, beim GVA 2019 81,6% und beim GVA 2020 85%.

Erläuterungen zur The Home Depot Aktie Aktienanalyse

Stand 2019 gab es in den USA 139 Millionen Wohnhäuser. 65% der Amerikaner besitzen ein Haus. Das ist der Markt, den The Home Depot mit Handwerksutensilien bedient. Dieser Markt ist riesig und die Amerikaner lieben ihre eigenen Häuser und arbeiten gerne daran. Das birgt noch ein enormes Potential für das Unternehmen und die Aktie.

Die Entwicklung der Umsätze, der Ergebnisse und des Cashflows sind sehr gut und auch der Kurs der Aktie ist seit Jahren in einem Aufwärtstrend. Der Einbruch aufgrund des COVID-19 Lockdowns hat die Aktie längst verkraftet und handelt nah am Allzeithoch.

Aktie Aktienkurs Homedepot

Die Entwicklung im Q1, dass bei Home Depot Anfang Mai endete, war durchaus ansehnlich, doch aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten hat auch das Management den Ausblick für 2020 zurückgenommen:

While sales trends were strong at the end of the first quarter and into the first two weeks of the second quarter, as a result of the uncertainty related to the duration of COVID-19 and its impact on the broader economy, the Company is suspending its previously communicated fiscal 2020 guidance.

Q1 2020 Reporting
Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz28.26026.3817,1%
Net Income2.2452.513-10,7%
Net Margin7,9%9,5%k.A.
Q1 Meldung

Das Unternehmen profitiert davon, dass viele Menschen Zuhause bleiben müssen und somit Zeit für Haus und Garten haben.

Home Depot Prognose
Prognose Aktienanalyse

Für unser DCF Verfahren haben wir für 2020 einen Umsatz von 118 Mrd. USD prognostiziert und einen Gewinn von ca. 9,4 Mrd. USD. Das würde einer Net Margin von 7,9% entsprechen. Anschließend steigt der Umsatz bis 2024 auf 137 Mrd. USD. Für 2024 haben außerdem ein Ergebnis von 12,5 Mrd. USD prognostiziert. Für das DCF Verfahren haben wir den Wachstumsfaktor beim TV auf 2,0% gesetzt. Daraus ergibt sich ein Fair Value je Aktie von 251,23 USD.

Wie gewohnt betrachten wir im nächsten Schritt die fundamentale Aktienanalyse. Diese führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 5,6%, das Gewinnwachstum 12,5%. Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist.

Profitabilität

Die FCF Marge in 2019 liegt bei 10,0% bzw. 9,1% im Durchschnitt der vergangenen 5 Jahre. In Q1 2020 beträgt diese +18,3%.

Die Net Margin von 10,3% lag im GJ 2019 über dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 9,1%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. In Q1 2020 betrug diese 7,9%.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt 18,1%. Der ROTA betrug 39,6%. Der 5 Jahres Durchschnitt liegt beim ROE bei 18,2% und bei ROTA 39,3%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Die Analyse der Kapitalstruktur ergibt, in 2019 der Verschuldungsgrad 48% beträgt. Die Debt/Op.CF Ratio betrug 2,16. Im Durchschnitt betrug die Ratio 2,22. Die zinstragenden Verbindlichkeiten in Q1 2020 betrugen ca. 31,6 Mrd. USD. Der Cashbestand 8,7 Mrd. USD.

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin10,2%9,1%>10%
Verschuldung48%51%<150%
Debt/Op CF.2,162,22<5
ROE18,1%18,2%>15%
ROTA39,6%39,3%>25%
Gewinnwachstum1,1%12,5%>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Prognose und Fazit

Die Analyse der Aktie ergibt zunächst, dass sie im Moment recht fair ist. Die fundamentalen Kennzahlen erfüllen 5 von 6 Kriterien. Die Net Margin beträgt im langfristigen Durchschnitt noch weniger als 10%, jedoch war diese in 2019 schon höher. Doch das Jahr 2020 wird eine kleinen Schönheitsfehler in der sonst ziemlich tadellosen Bilanz des Konzern hinterlassen. Vor allem der seit Jahren sehr starke Free Cashflow überzeugt uns.

Diese Aktie ist sehr solide Value Aktie, doch u.M.n. genügt im Moment die Sicherheitsmarge nicht aus. Bei einem weiteren COVID-19 Crash ist eine Investition auf jeden Fall eine Überlegung wert!

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Aktienanalyse und fürs lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse