Kategorien
Aktienanalyse

Analyse Update Booking Holdings und Expedia Aktie 2023

Einleitung

Vor mehr als einem Jahr habe ich Booking Holdings und Expedia ausführlich analysiert und verglichen. In dieser Zeit ist viel passiert und eine Aktualisierung der Bewertung dieser beiden Aktien ist überfällig.

In dieser Analyse gehe ich auf die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres ein und aktualisiere den ermittelten fairen Wert je Aktie.

Booking Holdings Aktie

Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update
Booking Holdings Aktie
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtLink
ISINUS09857L1089
TickerBKNG
Marktkapitalisierung99,7 Mrd. USD
Enterprise Value99,8 Mrd. USD
Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update
Booking Holdings Aktie bei Google Finanzen

Finanzielle Entwicklung

Zunächst ein Blick auf die Zahlen des Geschäftsjahres 2022, in Klammern die Differenz zum Vorjahr.

  • Umsatz: 17,1 Mrd. USD (+56%)
    • Agency: 9,0 (+35,1%)
    • Merchant: 7,2 (+94,6%)
    • Advertising and other revenues 0,9 (+49,4%)
  • EBITDA: 5,4 Mrd. USD (+74,6%)
  • EBITDA Marge: 31,3% (VJ 28,0%)
  • Operatives Ergebnis: 4,9 Mrd. USD (+85,4%)
  • Operative Marge: 28,7% (VJ 24,1%)
  • Ergebnis: 3,1 Mrd. USD (+162,5%)
  • Nettomarge: 17,9% (VJ 10,6%)
  • Nettomarge (normalisiert): 17,1% (VJ 13,8%)
  • Operativer Cashflow: 6,5 Mrd. USD (+163,7%)
  • Freier Cashflow: 6,2 Mrd. USD (+145,9%)
  • Liquide Mittel: 12,4 Mrd. USD
  • Nettoverschuldung: -1,3 Mrd. USD
  • Eigenkapital: 2,8 Mrd. USD
  • ROIC: 29,4% (VJ 14,3%)

Booking Holdings hat sich im Jahr 2022 sehr gut entwickelt. Von der COVID-Krise ist nichts mehr zu spüren und selbst die Zahlen von 2019 wurden bereits übertroffen.

Sonstige wirtschaftliche Entwicklungen im GJ 2022

  • Rekordzahl von 900 Millionen gebuchten Übernachtungen im Jahr 2022, 52 % mehr als 2021 und 6 % mehr als 20109
  • Bruttobuchungen in Höhe von 121 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 58 % gegenüber 2021 und 26 % gegenüber 2019
Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update
  • Strategische Prioritäten: Ausbau des Zahlungsverkehrs auf Booking.com, Erweiterung der Connected Trip-Funktionen und Stärkung der Marktposition in den USA.
  • 42 % der Bruttobuchungen auf Booking.com werden im 4. Quartal 2022 über Händler abgewickelt werden
  • Ausweitung des Flugangebots auf über 50 Länder
  • Wachstum der US-Zimmerübernachtungen um fast 30 % und der Bruttobuchungen um rund 60 % im Jahr 2022 im Vergleich zu 2019
  • Zimmerübernachtungen in alternativen Unterkünften wachsen um 56 % im Vergleich zu 2021 und um 11 % im Vergleich zu 2019 und machen 30 % der gesamten Zimmerübernachtungen auf Booking.com aus.
  • 45% der Zimmerübernachtungen werden 2022 über Apps gebucht, ein Anstieg von 13% gegenüber 2019
  • Neuer Umsatzrekord von über 17 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 56 % gegenüber 2021 und 13 % gegenüber 2019
  • Umsatz in % der Bruttobuchungen: 14,1 % im Jahr 2022 (gegenüber 15,6 % im Jahr 2019)
  • Aktienrückkäufe 2022: 6,5 Mrd. $ (8% weniger Aktien als zum Jahresende)
  • Gesamtzahl der Aktien in den letzten 5 Jahren netto um 22% reduziert
  • Verkauf der Beteiligung an Meituan: Erlös von 1,7 Mrd. $ (1,2 Mrd. $, 250% Wertzuwachs)
  • Kapitalstruktur: angestrebtes Verhältnis Bruttoverschuldung zu Nettoverschuldung von 2x, 1x im Zeitablauf
  • Jährliche Kapitalausschüttung an die Aktionäre: entspricht dem Free Cash Flow der nächsten Jahre
  • Ermächtigung zum Aktienrückkauf: neue Ermächtigung in Höhe von 20 Mrd. USD (insgesamt 24 Mrd. USD)

Auch die Zahl der Buchungen und Übernachtungen hat bereits wieder das Vor-Corona-Niveau überschritten. Das umfangreiche Aktienrückkaufprogramm dürfte die Anleger erfreuen.

Wie gehts es weiter in 2023?

  • Zimmerübernachtungen im Januar 2023 um 26 % gegenüber 2019 und um 60 % gegenüber dem Vorjahr;
  • Für Q1 2023 wird ein Wachstum der Zimmerübernachtungen von mehr als 30 % gegenüber dem Vorjahr und etwas mehr als 20 % gegenüber 2019 erwartet.
  • Es wird erwartet, dass die Bruttobuchungen in Q1 im Jahresvergleich rund 4 Prozentpunkte schneller wachsen als die Übernachtungen.
  • Der Q1-Umsatz in Prozent der Bruttobuchungen wird voraussichtlich bei etwa 10,3 % liegen, eine Verbesserung um 40 Basispunkte gegenüber Q1 2022.
  • Die Marketingkosten in Q1 in Prozent der Bruttobuchungen werden in Q1 2023 voraussichtlich etwas niedriger sein als in Q1 2022.
  • Es wird erwartet, dass der prozentuale Anteil der Vertriebs- und allgemeinen Verwaltungskosten an den Bruttobuchungen in Q1 um etwa 30 Basispunkte höher sein wird als in Q1 2022.
  • Es wird erwartet, dass das bereinigte EBITDA in Q1 mehr als 600 Millionen US-Dollar betragen wird, was einem Anstieg von mehr als 93 Prozent gegenüber Q1 2022 entspricht.
  • Die Prognose für das Gesamtjahr 2023 geht von einem Wachstum der Bruttobuchungen im niedrigen Zehnerbereich im Vergleich zu 2022 aus; der Umsatz in Prozent der Bruttobuchungen wird 2023 voraussichtlich um rund 50 Basispunkte höher sein als 2022.
  • Der Anteil von Marketing und Merchandising an den Bruttobuchungen wird für 2023 in etwa auf dem Niveau von 2022 erwartet.
  • Es wird erwartet, dass die Fixkosten im Jahr 2023 um ca. 20% steigen werden, mit einem langsameren Wachstum in den Folgejahren.
  • Für 2023 wird ein Rekord-EBITDA erwartet, wobei die EBITDA-Marge gegenüber 2022 um einige Prozentpunkte steigen wird.

Die Aussichten sind sehr gut. Das Management ist zuversichtlich, aber die Entwicklung und die Zahlen geben ihnen auch Recht.

Fundamentale Kennzahlen und Fair Value der Booking Holdings Aktie

Die folgende Tabelle zeigt die von mir berechneten KPIs für Booking Holdings. Es ist deutlich zu erkennen, dass die Rentabilität und Profitabilität sehr gut sind und das Unternehmen nahezu schuldenfrei ist. Etwas verwirrend ist der Leverage, da es zwar einige Schulden gibt, die hier ins Verhältnis zum Eigenkapital gesetzt werden. Das Eigenkapital ist durch Aktienrückkäufe stark gesunken.

Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update

Um den Wert zu ermitteln, berechne ich wie immer mehrere Szenarien und schätze den fairen Wert pro Aktie für heute und in zwei Jahren.

Der Base Case stellt das Basisszenario dar und basiert auf normalisierten Gewinnen mit durchschnittlichen Margen der letzten Jahre. Im Bull Case gehe ich von stärkeren Margen und einer +10% stärkeren Umsatzentwicklung als im Base Case aus. Genau umgekehrt verhält es sich im Bear Case, hier schätze ich geringere Margen und eine Umsatzentwicklung von -10% im Vergleich zum Base Case.

Der aktuelle Aktienkurs liegt bei ca. 2.686 USD, somit ist die Aktie im Base Case eher fair bewertet, im Bull Case unterbewertet und im Bear Case leicht überbewertet.

SzenarioFair Value tFair Value t+2
Base Case2.760 USD3.050 USD
Bull Case3.000 USD3,300 USD
Bear Case2.500 USD2.750 USD
Fair Value t = heutiger fairer Wert, Fair Value t+2 = Fair Value in 2 Jahren

Expedia

EXPE BIG
Expedia Aktie
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtLink
ISINUS30212P3038
TickerEXPE
Marktkapitalisierung14,0 Mrd. USD
Enterprise Value16,2 Mrd. USD
Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update
Expedia Aktie bei Google Finanzen

Finanzielle Entwicklungen

Wie oben zunächst ein Blick auf die Zahlen des Geschäftsjahres 2022 und die Entwicklung zum Vorjahr.

  • Umsatz: 11,7 Mrd. USD (+35,7%)
    • Merchant: 7,8 (+40%)
    • Agency: 3,0 (+30%)
    • Advertising, Media and other: 0,9 (+21%)
  • EBITDA: 1,4 Mrd. USD (+183,6%)
  • EBITDA Marge: 11,9% (VJ 5,7%)
  • Operatives Ergebnis: 1,2 Mrd. USD (+85,4%)
  • Operative Marge: 10,2% (VJ 3,0%)
  • Ergebnis: 0,4 Mrd. USD (+2.833,3%)
  • Nettomarge: 3,0% (VJ 0,1%)
  • Nettomarge (normalisiert): 5,1% (VJ -0,8%)
  • Operativer Cashflow: 3,4 Mrd. USD (-8,2%)
  • Freier Cashflow: 2,8 Mrd. USD (-9,3%)
  • Liquide Mittel: 4,1 Mrd. USD
  • Nettoverschuldung: 1,9Mrd. USD
  • Eigenkapital: 3,7 Mrd. USD
  • ROIC: 11,4% (VJ 2,1%)

Das Geschäftsjahr 2022 war für Expedia eine deutliche Verbesserung gegenüber 2021. Im Gegensatz zu Booking Holdings konnte Expedia jedoch noch nicht an das Niveau von 2019 anknüpfen.

Sonstige wirtschaftliche Entwicklungen im GJ 2022

  • Gross bookings steigen um +31% auf 95.049 Mio. USD
  • Die gebuchten Zimmerübernachtungen stiegen um +26% auf 312 Millionen.
  • Starke Erholung der Buchungstrends im Januar 2023
  • Investitionen in Servicetechnologie
  • 60 % mehr Neukunden werden Treuemitglieder (Q4 2022 vs. Q4 2019)
  • Rekordzahl aktiver Treuemitglieder, 10 % mehr als in den Vorjahren
  • 40 % mehr aktive App-Nutzer pro Quartal
  • Expedia U.S. verzeichnete ein Wachstum von 300 % bei Neukunden, die Treuemitglieder wurden (Q4 2022 vs. Q4 2019).
  • Expedia U.S. beginnt das Jahr 2023 mit fast 70 % mehr aktiven Treuemitgliedern und fast 60 % mehr aktiven App-Nutzern.
  • 20 % Umsatzwachstum für Expedia U.S. im Jahr 2022 im Vergleich zu 2019
  • Ausweitung der Strategie auf andere Marken und Märkte außerhalb der USA
  • Höchste Anzahl an aktiven Loyalty-Mitgliedern und App-Nutzern ab 2023
  • Migration von Hotels.com auf die Kernplattform ermöglicht weiteres Wachstum in 2023
  • Deutliches Wachstum im B2B-Geschäft in 2022 und weiteres Wachstum in 2023 erwartet
  • Abschluss einer umfassenden technischen Überholung im Jahr 2023 (Single Platform)
  • Einführung des One Key Treueprogramms für alle Hauptmarken
  • Starkes finanzielles Wachstum und Abschluss größerer Veränderungen im Jahr 2023 erwartet.
Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update

Expedia konzentriert sich darauf, seine verschiedenen Plattformen auf eine einheitliche IT-Infrastruktur zu bringen. Dadurch sollen Kostenvorteile erzielt werden. Auf der Kundenseite setzt man stark auf das Kundenbindungsprogramm. Außerdem will man international stärker expandieren.

Wie geht es weiter in 2023?

  • Starke Nachfrage nach Beherbergungsleistungen hält auch 2023 an
  • Gesamtbuchungen für Aufenthalte im ersten Halbjahr 2023 übertreffen das Niveau von 2019 und 2022
  • Fokus auf Wachstumsinitiativen und Plattformkonsolidierung zur Steigerung der langfristigen Finanzerträge
  • Beibehaltung einer niedrigen Kostenstruktur und Erhöhung des Leverage bei beschleunigtem Umsatzwachstum
  • Weitere opportunistische Aktienrückkäufe bis 2023 geplant
  • Zuversicht, zweistelliges Wachstum, steigende Margen und langfristige Aktionärsrenditen zu erzielen

Auch der Ausblick der Geschäftsführung bis 2023 ist sehr vage formuliert. Das zeugt nicht gerade von Optimismus und Zuversicht.

Fundamentale Kennzahlen und Fair Value der Expedia Aktie

Die folgende Tabelle enthält die von mir berechneten KPIs für Expedia. Im Vergleich zu Booking Holdings liegt Expedia bei allen KPIs zurück. Sie sind insgesamt eher durchschnittlich.

Aktienanalyse Booking Holdings Aktie Expedia Aktie Fair Value Fundamentale Analyse Kennzahlen 2023 Prognose Update

Die Aktie von Expedia notiert heute bei ca. 94 USD. Im Base Case und im Bull Case wäre sie damit unterbewertet, im Bear Case in etwa fair bewertet.

SzenarioFair Value tFair Value t+2
Base Case120 USD130 USD
Bull Case145 USD165 USD
Bear Case90 USD100 USD
Fair Value t = heutiger fairer Wert, Fair Value t+2 = Fair Value in 2 Jahren

Fazit

Booking Holdings und Expedia haben ein ähnliches Geschäftsmodell, aber aufgrund ihrer unterschiedlichen strategischen Ausrichtung völlig unterschiedliche Ergebnisse. Während Booking Holdings wieder auf Rekordjagd ist und die Aktie sich im vergangenen Jahr gut entwickelt hat, kämpft Expedia immer noch mit den Nachwirkungen der COVID-Krise und der eigenen Komplexität.

grafik 66

Die Aktie von Expedia erscheint auch angesichts der Probleme des Unternehmens attraktiv bewertet. Booking Holdings ist eher fair bewertet, wobei die Sicherheitsmarge nicht besonders hoch ist. Die Erholung von der COVID-Pandemie ist bei Booking Holdings bereits abgeschlossen und das Wachstum sollte sich nun „normalisieren“. Dies ist auch bei Expedia zu erwarten. Kurzfristig können natürlich Rezessionsängste und geopolitische Herausforderungen auch diese beiden Unternehmen belasten.

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in die Booking Holdings Aktie investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay, TIKR, Unternehmenswebsite, Pexels, Companylogos.com