Kategorien
Aktienanalyse

Aktien Fair Value Update CompuGroup-9/2022

Fair Value Update

In diesem Beitrag möchten wir unsere aktualisierte Einschätzung zur CompuGroup Aktie mit Ihnen teilen. Das Unternehmen ist im SDAX und TecDAX gelistet.

WICHTIG: Wir möchten an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass unsere ermittelten Fair Values keine Kursziele darstellen! Wir können (leider) nicht vorhersagen, in welche Richtung sich der Aktienmarkt und Preise entwickeln werden. Daher konzentrieren wir uns darauf unterbewertete Aktien zu finden. Alles andere macht auch einfach keinen Sinn.

CompuGroup Medical Aktie

Kurzvorstellung CompuGroup

Die CompuGroup Medical SE & Co. KGaA entwickelt und vertreibt weltweit Software- und Informationstechnologie-Lösungen für den Gesundheitssektor.

Das Unternehmen ist in vier Segmenten tätig: Ambulatory Information Systems (AIS), Pharmacy Information Systems (PCS), Hospital Information Systems (HIS) und Consumer & Health Management Information Systems (CHS).

Das Segment AIS bietet Praxisverwaltungssoftware und elektronische Krankenakten für niedergelassene Ärzte, medizinische Versorgungszentren und Ärztenetzwerke sowie ergänzende Internet- und Intranetlösungen an.

Das Segment PCS bietet verwaltungs- und abrechnungsbezogene Softwareanwendungen für Apotheken. Die Softwarelösungen bieten Informationen und Entscheidungshilfen für die Verwaltung verschiedener Aspekte der Lieferkette für Medikamente.

Das KIS-Segment bietet klinische und administrative Lösungen für den stationären Sektor. Dieser Geschäftsbereich bedient Akutkrankenhäuser, Rehabilitationszentren, Sozialdienste, Krankenhausnetzwerke mit mehreren Standorten und regionale Pflegeorganisationen sowie medizinische Labors.

Das Segment CHS bietet IT-Sicherheitsdienstleistungen, datenbasierte Produktangebote, Software-Schnittstellen für den Informationsaustausch, klinische Entscheidungshilfen und Medikations- und Behandlungsdatenbanken für Gesundheitsdienstleister sowie digitale Gesundheitsaktien, Verbraucherportale und mobile Apps. Dieses Segment bietet auch Sicherheitslösungen für Gesundheitsdienstleister an.

Das Unternehmen beliefert Pharmaunternehmen, Krankenversicherungen und andere IT-Unternehmen im Gesundheitswesen sowie Verbraucher. Die CompuGroup Medical SE & Co. KGaA wurde 1987 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Koblenz, Deutschland.

Aktuelle Entwicklungen bei CompuGroup

Geschäftsentwicklung im Q1

Das erste Quartal 2022 war für CompuGroup ein durchaus zufriedenstellender Start in das Jahr. Die Umsatzerlöse sind um +10% auf rund 252 Mio. EUR gewachsen. Dabei ist der Anteil wiederkehrender Umsätze auf 71% gestiegen. Das ist ein wichtiger Faktor, da es auch ein strategisches Ziel ist, diese Umsätze besonders zu steigern.

Organisch ist der Umsatz um +5,4% gewachsen, das übrige Wachstum ist akquisitionsbedingt. Das vor allem um M&A Projektaufwendungen und Aktienbasierte Vergütung bereinigte EBITDA ist um +11% auf rund 52 Mio. EUR gestiegen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Q1 2022 Quartalsmeldung

Das Umsatz- und Ergebniswachstum kommt aus allen vier Segmenten. Bei der Entwicklung des EBITDA und der EBITDA Marge gibt es jedoch ein durchaus gemischtes Bild. Die Marge konnte nur bei CHS gesteigert werden, während sie in den anderen drei Segmenten gesunken ist.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Q1 2022 Präsentation

Akquisition der Insight Health GmbH

CGM hat im März 2022 den Erwerb von 100% der Anteile an der Insight Health Gruppe mit Sitz in Waldems, Deutschland,
vereinbart. Die Insight Health bietet Lösungen zur Markt- und Versorgungsforschung im deutschen Gesundheitswesen an. Zu den Kunden zählen Unternehmen der Pharmaindustrie, Apotheken, Ärztevereinigungen, Krankenversicherungen sowie wissenschaftliche und politische Institutionen.

Fundamentale Kennzahlen CompuGroup

Die CompuGroup Medical SE konnte in der Vergangenheit Umsatz und Gewinn sehr ordentlich steigern. Das jährliche Umsatzwachstum betrug rund 11% (CAGR).

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle TIKR.com

Dementsprechend konnte auch der operative Cashflow und der freie Cashflow gesteigert werden. Der Free Cashflow hat sich im Analysezeitraum von 66 Mio. EUR auf 138 Mio. EUR mehr als verdoppelt.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle TIKR.com

Ein Blick auf die wichtigsten Kennzahlen zeigt ein sehr solides und gesundes Unternehmen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
KPI´s – Quelle: Eigene Darstellung

Investment Case CompuGroup Aktie und Fair Value

Digitalisierung im Gesundheitsbereich

Alle Segmente der CompuGroup profitieren von einer erhöhten Nachfrage durch die Gesundheitsbranche nach Digitalisierung. Fachkräfte im Gesundheitswesen müssen heute elektronische Gesundheitsakten und e-Rezepte verwalten, Medikamente- und Notfalldatensätze digitalisieren, elektronische Krankschreibungen ausstellen, Risikobewertungen für Medikamente durchführen und ihre Patientenkommunikation virtualisieren und mobilisieren.

Weltweiter Wachstumsmarkt

Für den IT-Gesundheitsmarkt wird bis 2026 ein Wachstum auf
USD 821 Milliarden gegenüber USD 326 Milliarden in 2021 erwartet, was einem durchschnittlichen Wachstum pro Jahr (CAGR) von
20,3 % entspricht. Wachstumstreiber sind vor allem staatliche Maßnahmen zur Förderung der Digitalisierung im Gesundheitswesen, die
zunehmende Nutzung von Big Data, die wachsende Nachfrage nach mHealth, Telemedizin und Patientenfernüberwachung.

Der „Burggraben“

Für neue Wettbewerber stellt die Kundenbindung eine starke Markteintrittsbarrieren dar. Das trifft vor allem auf Systeme für
Krankenhäuser zu, deren technische Umsetzung hochkomplex ist. Diese Systeme werden nur Anbietern mit der erforderlichen Expertise und Ressourcen sowie entsprechender Erfahrung in der Realisierung vergleichbarer Projekte anvertraut. Angesichts der hohen Implementierungsrisiken bezüglich technischer Änderungen und Anwenderschulungen sind die Wechselkosten für Krankenhäuser
außerdem besonders hoch.

Marktführer bei Ambulatory Information Systems (AIS)

Aufgrund der Größe des AIS-Geschäfts hat CompuGroup einen großen Kundenstamm bei niedergelassenen Ärzten. Das birgt eine Reihe wichtiger Wettbewerbsvorteile. Unter anderem gibt es hier Netzwerkeffekte.
Je größer die Mitgliederzahl in einem Netzwerk, desto attraktiver wird es für potenzielle neue Mitglieder, sich diesem Netzwerk
anzuschließen und dabei künftig kostenpflichtige Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Das AIS-Geschäft ist außerdem stark von langfristigen Service-
und Softwarepflegeverträgen geprägt und zeichnet sich dementsprechend durch stabile wiederkehrende Umsätze aus, die eine gute Grundlage für die Finanzierung von Investitionen sowie die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen bilden.

Die Telematikinfrastruktur in Deutschland

Die Telematikinfrastruktur stellt eine langfristige Wachstumschance für CGM dar. Ein vollständiger, gesetzlich veranlasster Rollout
bietet CGM die Möglichkeit, neue Lösungen an alle Bestandskunden in Deutschland zu verkaufen. Noch wichtiger ist die Tatsache,
dass die Telematikinfrastruktur perfekt zur CGM-Strategie passt, den eigenen Kunden noch mehr Produkte und Dienstleistungen zur
Verfügung zu stellen, wie z. B. eServices, Online-Rezepte, elektronische Patientenakte, elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung,
elektronische Laborbeauftragung (eLabOrder), Ärztenetzwerke, Online-Organisation der klinischen Behandlungsabläufe, Web-Hosting-
Leistungen usw.

Gründerfamilie ist Hauptaktionär

Der Gründer von CompuGroup, Frank Gotthardt, ist bis heute Vorsitzender des Verwaltungsrates und ist gemeinsam mit Familienmitgliedern der größte Anteilseigner.

grafik 22
CompuGroup Website – Aktionärsstruktur.

Risiko Margenentwicklung

Das Wachstum von CompuGroup wurden in den vergangenen Jahren teuer erkauft. Neben dem Erwerb von Geschäften, die niedrigere Margen in ihren Bereichen erzielen ist auch die Anzahl der Arbeitnehmer von 4.287 in 2015 auf 8.598 in 2021 gestiegen, wobei in 2018 die Anzahl noch bei 4.955 lag.

Dies ist sehr in der Margenentwicklung der vergangenen Jahre zu sehen. Obwohl es sich um ein profitables Softwareunternehmen handelt, sind die Margen verhältnismäßig niedrig. Wir gehen zwar davon aus, dass diese in den nächsten Jahren wieder etwas steigen werden, aber es besteht durchaus ein Risiko, dass diese erstmal auf diesem Niveau verbleiben oder weiter unter Druck geraten.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR

Fair Value Bewertung der CompuGroup Aktie

Den Fair Value der CompuGroup Aktie haben wir mittels DCF Verfahren ermittelt. Hierfür schätzen wir auf Basis der vorhandenen Informationen die Umsatz- und Ergebnisentwicklung und leiten daraus die prognostizierten Owners Earnings, bzw. den Free Cashflow ab, der mit den gewichteten Kapitalkosten (WACC) abgezinst wird.

Wir schätzen, dass die Umsatzerlöse bis 2026 auf etwa 1,4 Mrd. EUR ansteigen werden und sich daraus Owners Earnings in Höhe von 206 Mio. EUR ergeben.

Daraus ergibt sich im Moment ein Fair Value von ca. 66 EUR. Im Verhältnis zum momentanen Aktienkurs von etwa 47 USD ergibt sich hieraus eine Sicherheitsmarge von ca. 128%. Wir schätzen, dass der Fair Value in zwei Jahren auf ca. 76 EUR steigen könnte.

Fazit und Ausblick zur CompuGroup Aktie

CompuGroup Medical ist ein Unternehmen mit sehr potential. Die Digitalisierung in der Gesundheitsbranche startet erst gerade so richtig und bietet daher sehr große Wachstumschancen. Als Pionier in diesem Bereich hat das Unternehmen einen wertvollen Vorteil. Der schon bestehende große Kundenstamm kann dazu genutzt werden weitere Produkte an diese zu verkaufen und diese damit noch enger ans Unternehmen zu binden.

In den letzten Jahren stand das Unternehmen margentechnisch stark unter Druck. Ein Grund hierfür ist das relativ starke Wachstum, dass auch immer sehr durch Akquisitionen geprägt ist.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Unserer Meinung nach ist CompuGroup ein sehr interessantes deutsches Unternehmen, mit einem zukunftsträchtigen Geschäftsmodell und einer momentan eher unterbewerteten Aktie. Das Chancen-/Risikoverhältnis sieht dementsprechend gut aus.

Aufgrund der eher geringen Dividendenrendite und des schwachen Dividendenwachstums in der Vergangenheit ist die Aktie wohl für Dividendeninvestoren nicht so gut geeignet.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - CompuGroup Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
CompuGroup Aktie bei Google Finanzen

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

  • Kostenloser Newsletter
  • Aktien-Watchlist mit aktuellen Fair Values von über 100 Unternehmen
  • Jederzeit kündbar
  • Wöchentlich am Montagmorgen im E-Mail-Postfach

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist nicht in diese Aktie investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay, Pressefotos CompuGroup, TIKR

Kategorien
Aktienanalyse

Analyse NIKE Aktie 2022

Vorwort zur Nike Analyse

Es sind turbulente Zeiten, in den wir leben und diese spiegeln sich auch an der Börse wider. Es herrscht eine hohe Unsicherheit, die sich in einer hohen Volatilität und zahlreichen panikartigen Abverkäufen darstellt. In solchen Zeiten bieten sich allerdings auch viele Chancen, denn sonst eher teure Aktien werden zum Schnäppchen.

Als Value Investor ist man natürlich auf der Jagd nach Qualitätsunternehmen, die vor allem einfache Geschäftsmodelle haben, die auch langfristig erfolgversprechend sind. Das ist bei vielen Unternehmen nicht immer der Fall. Oft ist nicht einschätzbar, wie sich ein Markt, das Konsumverhalten oder sonstige Gegebenheiten ändern werden.

Eines dieser Qualitätsunternehmen mit einem einfach zu verstehenden Geschäft, sowie durchaus positiven Zukunftsaussichten ist unserer Meinung nach NIKE. Viel Spaß beim lesen unserer Analyse!

Eckdaten zur Nike Aktie

AktieWert
NameNIKE Inc.
HauptsitzBeaverton, Oregon, USA
Gründungsjahr1964
Mitarbeiterca. 73.300
ISINUS6541061031
WKN866993
TickerNKE
Ausstehende Aktien1.573.767.000
Börsenwert203 Mrd. USD
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2021
(Geschäftsjahr endet am 31.05.)
Umsatz letztes Jahr44,5 Mrd. USD
Stand 24.04.2022

Kurzvorstellung Nike

NIKE, Inc. entwirft, entwickelt, vermarktet und verkauft weltweit Sportschuhe, Bekleidung, Ausrüstung und Zubehör. Das Unternehmen bietet Produkte der Marke NIKE in sechs Kategorien an, darunter Laufsport, NIKE Basketball, die Marke Jordan, Fußball, Training und Sportbekleidung.

Es vertreibt auch Produkte für Kinder sowie für andere Sport- und Freizeitaktivitäten wie American Football, Baseball, Cricket, Golf, Lacrosse, Skateboarding, Tennis, Volleyball, Walking, Ringen und andere Outdoor-Aktivitäten sowie Bekleidung mit lizenzierten Logos von College- und Profiteams und Ligen.

Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen eine Reihe von Leistungsausrüstungen und Zubehör, darunter Taschen, Socken, Sportbälle, Brillen, Uhren, digitale Geräte, Schläger, Handschuhe, Schutzausrüstungen und andere Ausrüstungen für sportliche Aktivitäten, sowie verschiedene Kunststoffprodukte an andere Hersteller.

Ferner bietet das Unternehmen Sport- und Freizeitschuhe, Bekleidung und Zubehör unter der Marke Jumpman sowie Freizeit-Sneaker, Bekleidung und Zubehör unter den Marken Converse, Chuck Taylor, All Star, One Star, Star Chevron und Jack Purcell an.

Außerdem lizenziert das Unternehmen Vereinbarungen, die es nicht angeschlossenen Parteien erlauben, Bekleidung, digitale Geräte, Anwendungen und andere Ausrüstungen für sportliche Aktivitäten unter NIKE-eigenen Marken herzustellen und zu verkaufen.

Das Unternehmen verkauft seine Produkte über NIKE-eigene Einzelhandelsgeschäfte, digitale Plattformen, unabhängige Distributoren, Lizenznehmer und Handelsvertreter an Schuhgeschäfte, Sportartikelgeschäfte, Sportfachgeschäfte, Kaufhäuser, Skate-, Tennis- und Golfgeschäfte sowie andere Einzelhandelskunden.

NIKE war früher unter dem Namen Blue Ribbon Sports, Inc. bekannt und änderte 1971 seinen Namen in NIKE, Inc. um. NIKE wurde 1964 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Beaverton, Oregon.

Aktuelle Entwicklungen bei Nike

Geschäftsentwicklung im FY 2022

Das Geschäftsjahr endet regulär am 31.05. eines Jahres. Für das Geschäftsjahr 2022 wurden inzwischen die Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Die Zahlen haben sich insgesamt betrachtet sehr gut entwickelt.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten ist um +7% auf 34,5 Mrd. USD gestiegen. Die Gross Margin ist von 44,4% auf 46,3% gestiegen. Unterm Strich steht ein Nettoeinkommen von 4,6 Mrd. USD, was einem Anstieg von +9% entspricht.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Pressemitteilung Q3 2022 Ergebnisse

Ein Blick auf die Umsatzentwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche ist ebenfalls interessant. Während der Umsatz in allen geographischen Gebieten in allen Produktbereichen gestiegen ist, ist das Geschäft in China um -6% gesunken. Ursache hierfür sind vor allem die COVID-19 bedingten Schließungen und Logistikprobleme.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Pressemitteilung Q3 2022 Ergebnisse

Fundamentale Kennzahlen Nike

Die Umsatzerlöse von NIKE sind im Analysezeitraum von ca. 30,6 Mrd. USD auf 44,5 Mrd. USD gestiegen. Das entspricht einer CAGR von +6,4%. Das operative Ergebnis hat sich lang im Bereich zwischen 4,2 und 4,8 Mrd. USD bewegt. Nach dem „Einbruch“ im COVID-19 Jahr ist dieses auf 7,2 Mrd. USD gestiegen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Bei den Umsatzerlösen ist hervorzuheben, dass die Umsätze mit Schuhen mit rund 67% den Löwenanteil ausmachen. Der Anteil der Umsätze, die NIKE direkt erzielt (ohne Zwischenhändler) beträgt etwa 38%. Dieses Detail ist im Laufe der Analyse noch wichtig, da dies eine wichtige strategische Ausrichtung des Unternehmens untermauert.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

NIKE ist ein sehr profitables Unternehmen, was sich in den hohen Margen zeigt. Die EBIT Marge beträgt zuletzt rund 16,2% und die Nettomarge etwa 12,9%. Das sind sehr überzeugende Zahlen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Letztendlich entscheidend ist die Fähigkeit des Unternehmens auch Cash zu erwirtschaften und auch hier kann NIKE überzeugen. Mit einer FCF Marge von 13,4% im letzten Jahr hat man auch hier ein sehr starkes Ergebnis geliefert. Es ist klar ein Trend zu erkennen, dass sich NIKE bei der Profitabilität deutlich verbessert hat.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Eine hohe Profitabilität ist eine gute Ausgangsbasis, um eine starke Rentabilität zu haben. NIKE erreicht regelmäßig eine hohe Rendite von etwa 30%, auch wenn diese zuletzt etwas gesunken ist, da das Unternehmen höhere Schulden aufgenommen hat, um die Liquidität zu stärken.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Zu guter Letzt werfen wir einen Blick auf die Verschuldung, die faktisch nicht vorhanden ist. Die Nettoverschuldung ist negativ. Auch die Zinsdeckung ist mit über 28 mehr als ausreichend.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Insgesamt sehr starke fundamentale Zahlen von NIKE.

Investment Case Nike Aktie und Fair Value Ermittlung

Neben der Analyse der fundamentalen Zahlen machen wir natürlich Gedanken, was für oder gegen ein Investment in NIKE sprechen könnte.

Starke und Wertvolle Marke

NIKE ist die wertvollste und wohl auch eine der beliebtesten Modemarken der Welt. Es gibt hier durchaus verschiedene Quellen (z.B. Fashionunited), die unterschiedliche Rankings und Werte ermitteln, doch NIKE ist eigentlich immer auf dem ersten Platz.

Die Marke ist schon lang nicht mehr nur eine Marke die Sportartikel vertreibt, sondern auch viele Lifestyle-Klamotten. Allem voran Sneaker, für die es einen regelrechten Sekundärmarkt gibt.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Statista

Diese Markenstärke ist ein klassischer Burggraben, der bei NIKE besonders ausgeprägt ist. Klar gibt es viele andere Marken, die auch beliebt und einen gewissen Wert haben, doch diese sticht hier nochmal heraus. Auf absehbare Zeit wird die Marke eine führende Position in der Modewelt haben.

Klare Unternehmensstrategie

Das Management von NIKE hat in 2020 seine Strategie bis zu Jahr 2025 festgelegt und dafür ambitionierte finanzielle Ziele gesetzt. Das Umsatzwachstum soll im hohen einstelligen oder geringen zweistelligen Bereich liegen und die Gross- und EBIT-Marge sollen deutlich erhöht werden.

grafik 15
Quelle: 2021 Form 10-K – S.28

Ein wichtiges Element dieser Strategie sind die Direct-to-consumer sales. Dabei verzichtet NIKE auf Händler und veräußert seine Waren direkt an die Kunden. Dafür gibt es im Wesentlichen zwei Kanäle. Hauseigene Filialen und Outletstores und den Onlineshop.

Der Anteil der Umsätze, die direkt mit Kunden erzielt werden, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und betrug zuletzt rund 38,7%, Tendenz weiter steigend.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Statista

Diese Strategie wird besonders seit 2018 gefördert und wird schrittweise auf digitale Vertriebskanäle verschoben. So wurden in den letzten Jahren sogar teure und unprofitable Filialen geschlossen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Statista

Und die strategische scheint durchaus aufzugehen. Seit 2017 ist die Gross Margin von 43,0% auf über 46% gestiegen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Es ist eine relativ einfache und klare strategische Ausrichtung des Managements, die jedoch dem Kaufverhalten der Kunden entgegenkommt und das Unternehmen finanziell zugutekommt.

Fair Value Bewertung der NIKE Aktie

Den Fair Value der NIKE Aktie haben wir mittels DCF Verfahren ermittelt. Hierfür schätzen wir auf Basis der vorhandenen Informationen die Umsatz- und Ergebnisentwicklung und leiten daraus die prognostizierten Owners Earnings, bzw. den Free Cashflow ab, der mit den gewichteten Kapitalkosten (WACC) abgezinst wird.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Wir schätzen, dass die Umsatzerlöse bis 2026 auf etwa 58 Mrd. USD ansteigen werden und sich daraus Owners Earnings in Höhe von 6,75 Mrd. USD ergeben.

Daraus ergibt sich im Moment ein Fair Value von ca. 113 USD. Im Verhältnis zum momentanen Aktienkurs von etwa 129 USD ergibt sich hieraus eine Sicherheitsmarge von ca. 87%. Wir schätzen, dass der Fair Value in zwei Jahren auf ca. 125 USD steigen könnte.

Fazit und Ausblick zur Nike Aktie

Zunächst fassen wir einmal die Kernaussagen unserer Analyse zusammen:

  • Sehr profitabel
  • Sehr rentabel
  • Das Unternehmen ist schuldenfrei
  • NIKE bezeichnet sich selbst als „Growth“-Unternehmen, das ist etwas übertrieben. Das Wachstum ist in Ordnung, mehr nicht.
  • Das Management hat eine einfache und klare Strategie
  • Marke erzeugt starken Burggraben
  • Einfaches Geschäftsmodell, dass leicht verständlich ist.
Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - NIKE Aktie Q3 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Unser Instagram Beitrag zur NIKE Analyse mit Einschätzung der fundmentalen Kennzahlen

Die NIKE Aktie ist an sich eine sehr gute Aktie, in die man bei einem langfristigen Anlagehorizont gut und gerne investieren kann. Wie so oft ist die Wertfindung die große Herausforderung und unserer Meinung nach ist die Aktie im Moment überbewertet.

Da dieses Unternehmen so solide wirtschaftet und sich auch toll entwickelt, wollen viele Aktionäre am Erfolg teilhaben. Daher ist die Aktie mehr oder weniger chronisch „zu teuer“. Wie bei jeder Investition sollte man eine angemessene Sicherheitsmarge berücksichtigen und möglichst davon absehen, zu viel zu bezahlen.

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

  • Kostenloser Newsletter
  • Aktien-Watchlist mit aktuellen Fair Values von über 100 Unternehmen
  • Jederzeit kündbar
  • Wöchentlich am Montagmorgen im E-Mail-Postfach

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in die Aktie nicht investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay, TIKR, NIKE Website

Kategorien
Aktienanalyse

Analyse HP Aktie 2022

Vorwort zur HP Analyse

Berkshire Hathaway hat für rund 4,2 Mrd. USD Aktien von HP erworben und wir haben uns dann natürlich die Frage gestellt warum eigentlich. Das Unternehmen ist von vielen Investoren bisher nicht beachtet worden und erschien eher uninteressant. Software war in den letzten Jahren interessanter als Hardware, doch mit der Corona Pandemie ist auch die Hardware (Laptops usw.) mehr in den Fokus geraten.

Im Laufe der Analyse ist mehr und mehr klar geworden, wieso Berkshire in dieses Unternehmen investiert hat. Viel Spaß beim lesen!

Eckdaten zur HP Aktie

AktieWert
NameHP Inc.
HauptsitzPalo Alto, Kalifornien, USA
Gründungsjahr1939
Mitarbeiterca. 51.000
ISINUS40434L1052
WKNA142VP
TickerHPQ
Ausstehende Aktien1.053.366.000
Börsenwert41 Mrd. USD
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2021
(Geschäftsjahr endet am 31.10.)
Umsatz letztes Jahr63,5 Mrd. USD
Stand 09.04.2022

Kurzvorstellung HP

HP Inc. bietet Personal Computer und andere Zugangsgeräte, Imaging- und Druckprodukte sowie damit verbundene Technologien, Lösungen und Dienstleistungen in den weltweit an. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Personal Systems, Printing und Corporate Investments.

Das Segment Personal Systems bietet kommerzielle und private Desktop- und Notebook-PCs, Workstations, Thin Clients, kommerzielle Mobilitätsgeräte, Point-of-Sale-Systeme für den Einzelhandel, Displays und Peripheriegeräte, Software, Support und Dienstleistungen an.

Das Druckersegment bietet Hardware, Verbrauchsmaterialien, Lösungen und Dienstleistungen für private und kommerzielle Drucker an.

Das Segment Corporate Investments ist in den HP Labs und Business Incubation sowie in Investitionsprojekten tätig.

HP bedient Privatkunden, kleine und mittlere Unternehmen sowie Großunternehmen, einschließlich Kunden aus den Bereichen Regierung, Gesundheit und Bildung. Das Unternehmen war früher unter dem Namen Hewlett-Packard Company bekannt und änderte im Oktober 2015 seinen Namen in HP Inc. HP Inc. wurde 1939 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Zum Ende des GJ 2021 hat HP etwa 51.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Aktuelle Entwicklungen bei HP

Geschäftsentwicklung im 2021 und im Q1 2022

Das Geschäftsjahr von HP endet zum 31.10., daher ist der Jahresabschluss schon einige Monate her. Inzwischen hat HP auch die Quartalszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 veröffentlicht.

Das Jahr 2021 war geprägt durch die Erholung nach dem schwächeren COVID-19 geplagten Jahr 2020. In beiden Segmenten konnte der Umsatz wieder deutlich gesteigert werden.

Das Segment Personal Systems konnte einen Anstieg von 11,2% verzeichnen. Das operative Ergebnis lag hierbei bei 3,1 Mrd. USD, was einer operativen Marge von 7,2% entspricht.

Im Segment Printing konnte der Umsatz um 14,1% gesteigert werden und ein operatives Ergebnis von 3,6 Mrd. USD erzielt werden. Die operative Marge betrug dabei rund starke 18,1%.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Präsentation FY 2021 Ergebnisse HP

Auch zu Beginn des Geschäftsjahres 2022 konnte der Umsatz um +8,8% auf 17 Mrd. USD verbessert werden. Hier haben sich die Segmente jedoch unterschiedlich entwickelt. Während Personal Systems weiterhin profitiert und den Umsatz um rund 15% steigern konnte, ist der Umsatz im Segment Printing um rund -4,2% gesunken. Ursache für diesen eher starken Rückgang sind unter anderem Lieferkettenprobleme.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Präsentation Q1 2022 Ergebnisse HP

Security Analysts Meeting 2021

Im Oktober 2021 fand ein sehr interessantes Analysten Event von HP statt, auf dem einige Präsentationen gehalten wurden, die die Strategie, das Potential und die künftige Entwicklung von HP erläutert haben.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Analystenpräsentation 2021

Die verschiedenen Geschäftsbereiche hatten dabei die Möglichkeiten ihre Besonderheiten und ihre Märkte zu präsentieren. Das Segment Personal Systems hat dabei einen Markt von insgesamt 560 Mrd. USD identifiziert. Besonders hervorgehoben werden dabei die Wachstumstreiber Services, Peripherals und Compute. HP schätzt dabei, dass der Markt bis 2024 jährlich um durchschnittlich um +3,4% wachsen wird.

Auch das Segment Printing konnte sich vorstellen und hat dabei nach der gleichen Struktur seinen Markt erläutert. Der Gesamtmarkt hat ein Volumen von rund 190 Mrd. USD. Dieser soll bis 2024 um durchschnittlich rund +1,0% wachsen. Innerhalb des Marktes hat HP verschiedene Treiber identifiziert, die für dieses Wachstum verantwortlich sind. Wachstumstreiber sind vor allem die Bereiche Media, Graphics und Office. Gegenläufig wirkt die Arbeit von Zuhause, das dafür sorgen wird, dass der Markt schrumpfen könnte.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Analystenpräsentation 2021

M&A Aktivitäten

Das Management hat attraktive Zukäufe in wachstumsstarken Marktsegmenten als wichtiges strategisches Mittel identifiziert. Auch schon im ersten Quartal wurde wichtige Übernahmen getätigt.

Choose Packaging entwickelt nachhaltige Verpackungen und ist Erfinder der einzigen kommerziell erhältlichen plastikfreien Papierflasche der Welt. Die patentierte Technologie von Choose bietet eine Alternative zu Plastikflaschen.

Poly ist ein führender Anbieter von Videokonferenzlösungen, Kameras, Headsets, Sprache und Software.

Fundamentale Kennzahlen HP

Fundamental betrachtet ist HP ein sehr gesundes Unternehmen. Zunächst ein kurzer Blick auf die Entwicklung der Umsatzerlöse und des operativen Ergebnisses der letzten 5 Jahre. Das operative Ergebnis ist trotz Umsatzwachstum ziemlich stagniert und ist erst im letzten Jahr wieder deutlich angestiegen. Auch der Umsatz ist ggü. der Vorjahre erst wieder in 2021 deutlich angewachsen. In 2020 gab es aufgrund von Corona noch einen Rückgang. Nun profitiert das Unternehmen vom Trend zum Homeoffice.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Das Segment Personal Systems hat sich beim Umsatz deutlich positiver entwickelt als das Segment Printing. Bei diesem lag der Umsatz in 2021 mit 20,1 Mrd. USD unter dem von 2018. Der Umsatz im Segment Personal Systems ist auf 43,4 Mrd. USD gestiegen.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Bemerkenswert ist, dass das Segment Printing mit einer operativen Marge von 18,1% deutlich profitabler ist als das Segment Personal Systems mit 7,2%.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Das Net Income ist in den letzten Jahren etwas stärker geschwankt, besonders mit Ausreißern nach oben. Ursächlich für die Ausreißer waren vor allem Einmaleffekte. In 2018 war es die Unternehmenssteuerreform in den USA, die einen hohen positiven Steuereffekt verursacht hat und in 2021 Erträge aus Rechtsstreitigkeiten.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Die normalisierte Nettomarge betrug in 2021 5,45% und hat im Vergleich zu den Jahren zuvor einen Höchststand erreicht. Das gilt auch für den Return on Assets (ROA), der 9,91% betrug. Die Rentabilität ist damit relativ gesehen ganz ordentlich, die Profitabilität aber eher nur durchschnittlich.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Die Bilanz von HP ist sehr robust aufgestellt. Zwar hat das Unternehmen aufgrund der Aktienrückkäufe ein negatives Eigenkapital, aber die Verschuldung ist im Bezug zum EBITDA mit 0,65 sehr gering. Auch die Zinsdeckung ist mit dem Faktor 25 mehr als ausreichend.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Der operative Cashflow betrug in 2021 6,4 Mrd. USD. Der Free Cashflow etwa 5,8 Mrd. USD. Das entspricht einer FCF Marge von etwa 9,2%. Im Vergleich zu den Vorjahren ist das ein Bestwert.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Investment Case HP Aktie und Fair Value Ermittlung

Neben der Analyse der fundamentalen Zahlen machen wir natürlich Gedanken, was für oder gegen ein Investment in HP sprechen könnte.

Chancen für HP

Starkes Working Capital Management

HP hat ein sehr gutes Working Capital Management. Das Working Capital ist in den letzten Jahren immer negativ gewesen, was letztendlich darauf schließen lässt, dass die Lieferanten das Geschäft von HP mit langen Zahlungszielen finanzieren. Der Verkauf der Waren und die Forderungen an den Kunden aus den Verkäufen werden deutlich schneller abgewickelt, sodass der Cash Conversion Cycle negativ ist. Das bedeutet, dass HP sein Geschäft theoretisch ohne eine weitere Aufnahme von Fremdkapital finanzieren kann.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com
Wachstumschancen im 3D Druck

Das Thema 3D Druck ist schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch und wurde zum Teil medial sehr aufgebauscht. Für private Anwender hat sich 3D Druck eigentlich nie wirklich als massentauglich erwiesen. Für industrielle Anwendungen ist 3D Druck aber teilweise ein Gamechanger und genau hier setzt auch die Wachstumsstrategie von HP an.

Das Management hat dabei drei Bereiche identifiziert, die gemeinsam ein Marktvolumen von 28 Mrd. USD erreichen sollen. Als Spezialist im Bereich Druck möchte HP hier seine Expertise nutzen und auch durch Zukäufe expandieren.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Analystenpräsentation 2021
Höhere Nachfrage nach Laptops und Peripheriegeräten aufgrund von Homeoffice

Mit Corona hat die hybride Arbeitswelt einen Durchbruch erlebt und als einer der größten PC und Laptop Hersteller weltweit hat HP schon jetzt enorm davon profitiert. Auch für die nähere Zukunft wird dieser Trend sicherlich bleiben, sodass die Nachfrage auf hohem Niveau bestehen dürfte.

Kapitalallokation stellt Investoren in den Mittelpunkt

HP priorisiert die Auszahlung von Dividenden und Aktienrückkäufen, solange es keine interessanten Investitionsmöglichkeiten gibt. Besonders in den letzten Jahren waren die Aktienrückkäufe sehr hoch (siehe Diagramm).

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: TIKR.com

Auch die Dividendenauszahlung je Aktie ist in den vergangenen Jahren regelmäßig gestiegen. Da die Anzahl der Aktien durch die Rückkäufe stark zurückgegangen ist die gesamte Auszahlung für die Dividenden dabei eher auf einem eher konstanten Niveau verblieben.

Für 2022 hat das Unternehmen schon eine Dividendenerhöhung um +29% anvisiert. Diese Allokationspolitik ist sehr ambitioniert und als Investor sollte man unbedingt im Auge behalten, dass die Rückkäufe und Dividendenausschüttungen nicht mit einer höheren Neuverschuldung finanziert werden und ausschließlich aus dem freien Cashflow bedient werden.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Analystenpräsentation 2021
Hoher Marktanteil und guter Ruf

Als Traditionsunternehmen aus dem Silicon Valley genießt HP einen sehr guten Ruf. In einer Umfrage aus 2021 wurde HP als zweitbeliebteste PC Marke in den USA bestimmt.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Statista

Das Unternehmen ist nicht nur beliebt, sondern hat auch im Segment für PC einen Weltmarktanteil von rund 21% und im Druckersegment von rund 24%.

Risiken für HP

Digitalisierung macht Druck in einigen Bereichen überflüssig

Die fortschreitende Digitalisierung macht den Druck von Dokumenten oft überflüssig, was dazu führt, dass die Nachfrage nach Druckern und Druckertinte zurückgeht. Auch das Management von HP hat für den Markt für Drucker nur noch ein schwaches Wachstum vorhergesagt.

Insgesamt liegen in diesem Segment Wachstumschancen vor allem bei industriellen Lösungen.

Konkurrenz und Wettbewerb im Markt für Personal Computing

Das Segment Personal Computing ist durch hohen Wettbewerb gekennzeichnet. Sowohl bei Computern und Peripheriegeräten gibt es eine Vielzahl von Anbietern. Zwar hat HP eine marktführende Stellung, aber das Risiko besteht, dass Margen und Wachstumsraten unter Druck geraten.

Fair Value Bewertung der HP Aktie

Den Fair Value der HP Aktie haben wir mittels DCF Verfahren ermittelt. Hierfür schätzen wir auf Basis der vorhandenen Informationen die Umsatz- und Ergebnisentwicklung und leiten daraus die prognostizierten Owners Earnings, bzw. den Free Cashflow ab, der mit den gewichteten Kapitalkosten (WACC) abgezinst wird.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Wir schätzen, dass die Umsatzerlöse bis 2026 auf etwa 76 Mrd. USD ansteigen werden und sich daraus Owners Earnings in Höhe von 4,4 Mrd. USD ergeben.

Daraus ergibt sich im Moment ein Fair Value von ca. 62 USD. Im Verhältnis zum momentanen Aktienkurs von etwa 39 USD ergibt sich hieraus eine Sicherheitsmarge von ca. 160%. Wir schätzen, dass der Fair Value in zwei Jahren auf ca. 66 USD steigen könnte.

Fazit und Ausblick zur HP Aktie

Wir müssen zugeben, dass ohne den Kauf von Berkshire Hathaway wir nicht so schnell, wenn überhaupt, auf die HP Aktie aufmerksam geworden wären. Aber wie üblich, lässt so eine Transaktion natürlich die Investoren aufhorchen und wir wollten verstehen, warum Berkshire in diese Aktie investiert.

Als eher wachstumsschwaches Unternehmen hat man HP eher in die Kategorie „alter Riese mit problematischem Geschäft“ gesehen, aber ein genauer Blick auf die fundamentalen Zahlen beweist zumindest teilweise das Gegenteil. HP hat sich in der Analyse als gesundes Unternehmen erwiesen, dass in zwei sehr unterschiedlichen Segmenten tätig sein. Während Laptops und andere Hardware immer mehr an Bedeutung gewinnen und zurzeit geradezu eine neue Wiedergeburt erleben, ist der Markt für Drucklösungen eher ein Problemfall.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Quelle: Analystenpräsentation 2021

Das Segment Printing ist eine Cashcow, die allerdings kaum noch wächst. Doch am Horizont ergeben sich durchaus einige interessante Aussichten (3D Druck, Packaging), die diesem Markt wieder etwas mehr Leben zuführen könnten. Doch das sind auch unsichere Zukunftsaussichten.

Was Berkshire Hathaway angezogen hat ist auch sicherlich die Unterbewertung der Aktie, die auch unser DCF Modell bestätigt hat. Auch die großzügige Kapitalallokation des Managements, die durch hohe Aktienrückkäufe und steigende Dividenden gekennzeichnet ist, haben einen gewissen Investitionsanreiz. Zudem ist die Bilanz des Unternehmens sehr robust.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - HP Inc Aktie Q1 2022 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Unser Instagram Beitrag zur HP Analyse mit Einschätzung der fundmentalen Kennzahlen

In Summe ein interessantes Unternehmen, dass nur auf dem ersten Blick etwas „altbacken“ wirkt. Der zweite Blick offenbart ein gesundes Geschäftsmodell mit marktführenden Positionen und spannenden, aber auch unsicheren, Zukunftsaussichten. Sollte die Aktie jemals die Unterbewertung aufholen, so sollte unter gegebenen Umständen keine großen Kurssprünge oder ähnliches zu erwarten sein, denn das Wachstum wird erstmal auf absehbare Zeit eher überschaubar sein.

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

  • Kostenloser Newsletter
  • Aktien-Watchlist mit aktuellen Fair Values von über 100 Unternehmen
  • Jederzeit kündbar
  • Wöchentlich am Montagmorgen im E-Mail-Postfach

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in die Aktie nicht investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay, TIKR, HP Website

Kategorien
Aktienanalyse

Analyse Meta Aktie 2022

Vorwort zur Meta Platforms Analyse

Der Facebook Konzern, neuerdings Meta Platforms genannt, wurde schon sehr oft analysiert und diskutiert. Ähnlich wie bei unserer schon etwas älteren Amazon Aktie Analyse wollen wir nicht die gleichen Informationen einfach nur wiederholen, die schon bei anderen Finanzpublikationen aufgezählt wurden. Unser Fokus liegt wie immer darauf einen Fair Value mittels DCF Verfahren zu ermitteln und unseren Investment Case zu erläutern.

Eckdaten zur Meta Platforms Aktie

AktieWert
NameMeta Platforms, Inc.
HauptsitzMenlo Park, Kalifornien, USA
Gründungsjahr2004
Mitarbeiterca. 71.970
ISINUS30303M1027
WKNA1JWVX
TickerFB
Ausstehende Aktien2.721.942.000
Börsenwert611 Mrd. USD
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2021
(Geschäftsjahr endet am 31.12.2021)
Umsatz letztes Jahr117,9 Mrd. USD
Stand 01.04.2022

Kurzvorstellung Meta Platforms

Meta Platforms, Inc. entwickelt Produkte, die es Menschen ermöglichen, sich mit Freunden und Familie über mobile Geräte, PCs, Virtual-Reality-Headsets, Wearables und In-Home-Geräte weltweit zu verbinden und auszutauschen.

Das Unternehmen ist in zwei Segmenten tätig: Family of Apps und Reality Labs. Zu den Produkten des Segments Family of Apps gehören Facebook, das es Menschen ermöglicht, Interessen zu teilen, zu entdecken und sich mit ihnen zu verbinden; Instagram, eine Community zum Teilen von Fotos, Videos und privaten Nachrichten sowie Feeds, Stories, Reels, Videos, Live und Shops; Messenger, eine Messaging-Anwendung, mit der Menschen plattform- und geräteübergreifend über Chats, Audio- und Videoanrufe sowie Räume mit Freunden, Familienmitgliedern, Gruppen und Unternehmen in Verbindung treten können; und WhatsApp, eine Messaging-Anwendung, die von Menschen und Unternehmen zur Kommunikation und für private Transaktionen genutzt wird.

Das Segment Reality Labs bietet Augmented- und Virtual-Reality-Produkte an, die Virtual-Reality-Hardware, -Software und -Inhalte umfassen, mit denen sich Menschen jederzeit und überall verbunden fühlen können. Dazu gehören unter anderem die Oculus Quest VR Brillen.

Das Unternehmen war früher als Facebook, Inc. bekannt und änderte im Oktober 2021 seinen Namen in Meta Platforms, Inc. Meta Platforms, Inc. wurde im Jahr 2004 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien.

Aktuelle Entwicklungen bei Meta Platforms

Geschäftsentwicklung im 2021

Das Geschäftsjahr 2021 war für Meta eigentlich sehr gut. Umsatz (+37,2%), Ergebnis (+33,4%) und Free Cashflow (+62%) konnten jeweils deutlich gesteigert werden.

Was Investoren als sehr negativ angenommen haben ist die Nutzerentwicklung bei den Family Apps. Die Anzahl der Daily Active Users bei Facebook ist erstmalig von 1,93 Mrd. im Q3 2021 auf 1,929 Mrd. in Q4 2021 gefallen.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle Q4 2021 Investorenpräsentation

Wir haben dazu eine relativ klare Meinung, die wir auch schon bspw. bei PayPal und Netflix kundgetan haben: Nutzerwachstum ist nur eine Kennzahl, wirklich entscheidend ist die Monetarisierung dieser Nutzer. Solang die Nutzer steigende Cashflows generieren können, ist für uns da Nutzerwachstum zweitrangig.

Datenschutz und Apple Update

Im Geschäftsjahr 2021 hat Apple mit IOS 14 seine Datenschutzregeln und App Tracking Einstellungen sehr Nutzerfreundlich gestaltet. Dadurch war es für Facebook nicht mehr möglich wie gewohnt individuelle Werbung bereitzustellen. Laut Aussagen des Managements hat das bis zu 10 Mrd. USD Umsatz gekostet, eine sehr überraschend hohe Zahl.

Metaverse und Oculus

Nicht nur der Name des Konzerns wurde geändert, sondern auch die Strategie. Fokus liegt nun auf dem sogenannten Metaverse und einer Weiterentwicklung in ein dreidimensionales Internet und weiterentwickelnde soziale Medien.

CAPEX

Das Management hat angekündigt die Investitionen in Family Apps (vor allem Hardware, Rechenzentren, Server, IT-Infrastruktur) deutlich auszubauen und plant für 2022 Ausgaben in Höhe von 29 bis 34 Mrd. USD.

Fundamentale Kennzahlen Meta Platforms

Meta Platforms kann eine beeindruckende Entwicklung vorweisen und sehr starke fundamentale Kennzahlen. Wie aus den ersten beiden Darstellungen zu entnehmen ist, sind Umsatz und Ergebnis kontinuierlich gesteigert worden. Besonders in 2021 konnte das Unternehmen aufgrund der COVID-19 Pandemie und der damit einhergehenden Lockdowns, stark wachsen.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle: TIKR
Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle: TIKR

Ebenfalls beeindruckend die Cashflow Entwicklung von Meta Platforms, dass im abgelaufenen Geschäftsjahr einen operativen Cashflow von 57,7 Mrd. USD erwirtschaften konnte.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle: TIKR

Wichtiger als die absoluten Zahlen sind die relativen Kennzahlen für die Profitabilität und Rentabilität. Und auch bei diesen ist Meta Platforms eine Macht. Mit einer normalisierten Net Income Margin von rund 25% in 2021 ist das Unternehmen sehr profitabel. Die EBIT Marge als Kennzahlen für das operative Ergebnis ist mit fast 40% noch beeindruckender.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle: TIKR

Basierend auf dieser starken Profitabilität ist auch die Rentabilität entsprechend hoch. So kann Meta Platforms eine mehr als überzeugende Rendite auf das Vermögen (ROA) von fast 18% aufweisen und eine EK Rendite von 31%.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle: TIKR

Darüber hinaus ist Meta Platforms schuldenfrei und bestens mit liquiden Mitteln in Höhe von rund 48 Mrd. USD ausgestattet.

Investment Case Meta Platforms Aktie und Fair Value Ermittlung

Unser Investment Case für Meta Platforms beinhaltet diverse Chancen, aber auch einige Risiken. Diese möchten wir etwas ausführen.

Chancen für Meta Platforms

Instagram/Facebook Reels (Short Videos)

Um die Nutzer zur mehr Zeit auf Instagram und Facebook zu animieren, wurden die sogenannten Reels eingeführt. Dabei handelt es sich um kurze Videos, die der Funktion von TikTok ähneln. Hier ist der Konkurrent aus China zwar noch einige Schritte voraus doch das „Produkt“ ist das am stärksten wachsende bei Meta Platforms und bietet großes Monetarisierungspotential, da kurze Werbevideos zwischengeschaltet werden können.

Metaverse / Oculus Quest VR Brillen

Die neue Strategie des Konzerns ist auf das Metaverse ausgerichtet. Was das Metaverse genau ist für viele, auch für uns, noch eher schwer vorstellbar. Es geht um ein dreidimensionales Interneterlebnis und lebensechteren sozialen Interaktionen, die u.a. mit Hilfe von VR Brillen erreichen werden sollen. Genau hier will Meta ein Vorreiter sein und die nötigen Tools und die Hardware entwickeln und daran verdienen. Sollte diese Vision Wirklichkeit werden gibt es hier enormes Potential, aber es birgt auch große Risiken.

Solide Substanz und starke fundamentale Zahlen

Fundamental gesehen ist Meta Platforms absolut überragend. Profitabilität und Rentabilität sind exzellent. Das Wachstum war vor allem in der Vergangenheit stark. In der Zukunft wird es sicherlich die hohen Wachstumsraten der letzten Jahre nicht mehr erreichen, aber dennoch im zweistelligen Prozentbereich. Meta ist vielleicht kein klassisches Value Investment, aber es steckt sehr viel Qualität in diesem Unternehmen.

Hohe Nutzerzahlen und Monetarisierung

Das Wachstum der Nutzerzahlen hat im Q4 2021 die Investoren enttäuscht, aber man sollte sich unserer Einschätzung nach mal bewusst machen von welchen absoluten Zahlen hier gesprochen wird. Das Unternehmen erreicht mit der Gesamtheit seiner Apps rund 3,59 Mrd. Menschen weltweit. Geht man im Moment von ca. 7,9 Mrd. Menschen aus sind das 45% der Weltbevölkerung. Außer Alphabet kann kein Konzern der Welt behaupten so viele Menschen zu erreichen. Da sollte klar sein, dass bei diesen hohen Nutzerzahlen das Wachstum nicht ewig weiter gehen kann. Wichtiger ist es nun diese bestehenden aktiven Nutzer für die Generierung von Cashflows zu nutzen.

Ein Blick auf die ARPU (Average Revenue per User) von Facebook zeigt noch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Teilen der Welt. Während in den USA rund 60 USD pro Nutzer Umsatz erzielt wird, sind es in Asien nur etwa 5 USD. Hier schlummert noch sehr viel Potential.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Quelle Q4 2021 Investorenpräsentation

Risiken für Meta Platforms

Nutzerwachstum am Limit

Wie kann es sein, dass wir eben noch davon gesprochen haben, dass das Nutzerwachstum kein so großes Problem darstellen sollte und dieses trotzdem als Risiko darstellen? In diesem Fall ist die Logik wie folgt. Das bisherige Umsatzwachstum von Meta Platforms war eng verknüpft mit dem Nutzerwachstum. Je mehr Menschen erreicht werden konnten desto höher die Werbeeinnahmen.

Diese Kette greift nun leider nicht mehr und das Management wird andere Wege finden müssen Umsatz, Ergebnis und Cashflow zu steigern. Das Risiko hierbei ist, dass neue Geschäftsmodelle und Monetarisierungsversuche nicht die Wirkung erzielen, wie erhofft. Das Risiko ist jedoch schon mittels geringerer und schwächer werdender Wachstumsraten einkalkuliert.

Datenschutz und Regulatorische Anforderungen

Mit einem Update hat Apple laut Meta Management 10 Mrd. USD Umsatz gekostet. Da will man sich gar nicht ausmachen was noch alles passieren kann. Nachdem das Thema vor allem in Europa im Fokus stand (DSGVO) kommen nun auch die USA immer mehr auf den Geschmack.

In Europa kommen nun auch noch der Digital Markets Act und der Digital Service Act, die die Techkonzerne stärker regulieren sollen. Das wird auch Auswirkungen auf Geschäftsmodelle haben. Wir sind keine Experten für diese neuen Gesetze, aber jede neue Regularie kann ein Risiko darstellen.

Konkurrenz

Die Konkurrenz von Meta Platforms sollte man immer im Auge behalten. Denn alle (Alphabet, Apple, Microsoft, Bytedance/TikTok, Snap) sind selbst große und mächtige Techkonzerne mit großer Finanzkraft und hohem Innovationspotential.

Metaverse als Flop

Das Metaverse haben wir einmal als Chance und aber auch als großes Risiko identifiziert. Das Metaverse ist im Moment vor allem eine Idee, eine Vorstellung, die es noch zu verwirklichen gilt. Das braucht hohe Investitionen und viel Überzeugungsarbeit. Je nachdem wie sich die Zukunft und künftige Technologien noch entwickeln, kann sich diese Idee auch weniger spektakulär manifestieren als von vielen erhofft.

Russland-Ukraine Konflikt

Der Russland-Ukraine Konflikt hat auch auf Meta Auswirkungen. In Russland wurde die Nutzung der sozialen Medien (Facebook, Instagram) untersagt und Meta bietet russischen Nutzern und Unternehmen nicht mehr die Möglichkeit an Werbeanzeigen zu schalten. Das wird Auswirkungen auf die Nutzerzahlen und den Umsatz haben. Rund 1,5% des Umsatzes wurden in 2021 hier erzielt.

Miese Reputation

Meta Platforms wird an der Börse im Moment sehr günstig gehandelt und ein Grund hierfür wird sicherlich auch die mehr als nur schlechte Reputation des Konzerns sein. Seien es Enthüllungen von Whistleblowern, Datenschutzverstöße oder zu wenig Aktivität gegen Lügen und Hassreden, Facebook, bzw. Meta, stand schon oft negativ in den Schlagzeilen. Das alles lässt ein sehr schlechtes Licht auf Meta Platforms und den CEO Mark Zuckerberg fallen.

Als ernsthafter Investor sollte man sich durchaus bewusst machen an was für einem Unternehmen man Anteile hält.

Fair Value Bewertung der Meta Platforms Aktie

Den Fair Value der Meta Aktie haben wir mittels DCF Verfahren ermittelt. Hierfür schätzen wir auf Basis der vorhandenen Informationen die Umsatz- und Ergebnisentwicklung und leiten daraus die prognostizierten Owners Earnings, bzw. den Free Cashflow ab, der mit den gewichteten Kapitalkosten (WACC) abgezinst wird.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse

Wir schätzen, dass die Umsatzerlöse bis 2026 auf etwa 194 Mrd. USD ansteigen werden und sich daraus Owners Earnings in Höhe von 49 Mrd. USD ergeben.

Daraus ergibt sich im Moment ein Fair Value von ca. 328 USD. Im Verhältnis zum momentanen Aktienkurs von etwa 224 USD ergibt sich hieraus eine Sicherheitsmarge von ca. 172%. Wir schätzen, dass der Fair Value in zwei Jahren auf ca. 385 USD steigen könnte.

Fazit und Ausblick zur Meta Platforms Aktie

Klar werden sollte jedem Investor, dass das Segment Reality Labs und das Metaverse bisher ein reines Verlustprojekt ist und auf absehbare Zeit bleiben wird. Es wird hohe Forschungs- und Entwicklungskosten verursachen und erstmal nur wenig Umsatz bringen. Die Cashcow ist und bleibt das Werbegeschäft im Segment Family of Apps.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse
Meta Aktie bei Google Finance

Das Potential des Metaverse ist groß, für uns jedoch in beide Richtungen, also einmal das Gewinn-, aber auch das Verlustpotential. Es herrscht noch große Unsicherheit wie das Metaverse wirklich aussehen wird. Es gibt sicherlich viele interessante Anwendungsgebiete für VR, sowohl im privaten als auch bei Geschäftsanwendungen, aber wie groß ein Markt sein kann und wie viel der Meta Konzern daran verdienen kann steht noch in den Sternen.

Dennoch sollte nicht die momentane Substanz des Unternehmens unterschätzt werden. Das Unternehmen ist eine Gewinnmaschine, erwirtschaftet sehr hohe freie Cashflows und ist unglaublich rentabel. Das Unternehmen erreicht mit seinen Produkten fast die halbe Weltbevölkerung und hat hier ebenfalls noch Wachstumspotential, vor allem bei Umsatz und Ergebnis. Wir denken daher, dass die Aktie momentan unterbewertet ist.

Meta Platforms Aktie Facebook Aktie Q4 2021 DCF Fair Value 2022 2026 Prognose fundamentale Analyse Aktienanalyse

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

  • Kostenloser Newsletter
  • Aktien-Watchlist mit aktuellen Fair Values von über 100 Unternehmen
  • Jederzeit kündbar
  • Wöchentlich am Montagmorgen im E-Mail-Postfach

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in Meta investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay, TIKR

Kategorien
Aktienanalyse

Aktien Fair Value Update Walgreens-8/2022

Fair Value Update

In diesem Beitrag möchten wir unsere aktualisierte Einschätzung zur Walgreens Aktie mit Ihnen teilen.

WICHTIG: Wir möchten an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass unsere ermittelten Fair Values keine Kursziele darstellen! Wir können (leider) nicht vorhersagen, in welche Richtung sich der Aktienmarkt und Preise entwickeln werden. Daher konzentrieren wir uns darauf unterbewertete Aktien zu finden. Alles andere macht auch einfach keinen Sinn.

Walgreens Boots Alliance Aktie

Kurzvorstellung Walgreens

Walgreens Boots Alliance, Inc. ist ein Einzelhandelsunternehmen für Gesundheit und Schönheit. Das Unternehmen ist in zwei Segmenten tätig, United States und International.

Das Segment United States verkauft verschreibungspflichtige Medikamente und ein Sortiment von Einzelhandelsprodukten, einschließlich Gesundheit, Wellness, Schönheitspflege, Körperpflege, Verbrauchsmaterial und allgemeine Waren durch seine Einzelhandelsdrogerien. Es bietet auch zentrale Spezialapothekendienste und Postdienste an. Zum 31. August 2021 betrieb dieses Segment 8.965 Einzelhandelsgeschäfte unter den Marken Walgreens und Duane Reade in den USA sowie fünf Spezialapotheken.

Das Segment International verkauft verschreibungspflichtige Medikamente sowie Gesundheits- und Wellness-, Schönheits-, Körperpflege- und andere Verbraucherprodukte über seine apothekengeführten Gesundheits- und Schönheitseinzelhandelsgeschäfte und Optikerpraxen sowie über boots.com und eine integrierte mobile Anwendung. Das Unternehmen ist auch im pharmazeutischen Großhandel und Vertrieb in Deutschland tätig. Zum 31. August 2021 betrieb dieses Segment 4.031 Einzelhandelsgeschäfte unter den Namen Boots, Benavides und Ahumada im Vereinigten Königreich, Thailand, Norwegen, der Republik Irland, den Niederlanden, Mexiko und Chile sowie 548 Augenarztpraxen, davon 160 auf Franchise-Basis.

Walgreens Boots Alliance, Inc. wurde 1901 gegründet und hat seinen Sitz in Deerfield, Illinois. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 202.000 Mitarbeiter.

Aktuelle Entwicklungen bei Walgreens

Geschäftsentwicklung im Q1

Das Geschäftsjahr von Walgreens endet im August, daher hat das Unternehmen die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2022 Ende November beendet. Diese verliefen für Walgreens ziemlich gut, sodass das Management die Guidance für das Jahr 2022 angehoben hat und nun ein stärkeres Umsatzwachstum von +5-7% erwartet. Treiber ist vor allem auch noch die COVID-19 Pandemie. Walgreens profitiert hierbei von den Impfungen und Tests. Aber auch das Retail Geschäft floriert und kann mit einem Wachstum im Segment U.S. von +10,1% überzeugen (YoY).

Pharmagroßhandel in Deutschland

Der Pharmagroßhandel in Deutschland wurde bisher über ein Joint Venture mit McKesson abgewickelt. Nun hat Walgreens die restlichen 30% von McKesson erworben und kontrolliert nun diesen Geschäftsbereich alleine.

Transformational Cost Management Program

Mit dem Programm möchte das Management von Walgreens Kosteneinsparungen von jährlich etwa 3,3 Mrd. USD bis 2024 erreichen. Dies soll unter anderem durch Schließungen von Filialen UK und den USA erreicht werden.

Verkauf Boots in UK

Die Apothekenkette Boots in UK steht zum Verkauf. Dieses gilt als Problemkind des Unternehmens und gilt als Turnaroundkandidat für Private Equity Spezialisten. Man erhofft sich durch den Verkauf einen Erlös von rund 10 Mrd. USD.

Erwerb VillageMD

Walgreens hat VillageMD erworben, eine Kette von Arztpraxen in den USA. Dadurch möchte Walgreens lokale Arztpraxen mit Apotheken und Einzelhandelsexpertise verbinden.

Fundamentale Kennzahlen Walgreens

Walgreens zeichnet sich durch eine sehr solide Bilanz. Die Verschuldung ist mit einer Net Debt/EBITDA Ratio von 3,63 im grünen Bereich. Auch die Zinsdeckung (EBITDA/Zinsen) ist mit 18,23 mehr als in Ordnung.

Walgreens Aktie
Quelle: TIKR

Auffällig ist jedoch, dass die Margen und Renditen in den letzten Jahren unter Druck geraten sind. Vor allem Kostendruck aufgrund steigender Löhne sowie in jüngster Zeit Kostensteigerungen im Einkauf sind der Grund hierfür.

Walgreens Aktie
Quelle: TIKR

Walgreens hat in den vergangenen 12 Monaten etwa 135 Mrd. USD Umsatz erzielt und dabei ein operatives Ergebnis von 3,9 Mrd. USD erzielt. Das Ergebnis aus fortgeführtem Geschäft beträgt rund 6,4 Mrd. USD.

Walgreens Aktie
Quelle: TIKR

Der operative Cashflow beträgt 5,5 Mrd. USD und der freie Cashflow rund 4 Mrd. USD.

Walgreens Aktie
Quelle: TIKR

Investment Case Walgreens Aktie und Fair Value

Chancen für Walgreens

Walgreens ist einerseits eine gigantische Apothekenkette mit vielen tausenden Filialen, und andererseits neben Medikamenten und medizinischen Dienstleistungen auch Einzelhandelsumsätze mit Beauty Produkten, Nahrungs- und Genussmitteln erzielt. Das Unternehmen profitiert dabei vom wachsenden Gesundheitsmarkt, vor allem in den USA, aber auch von dem allgemeinen Konsumausgabenwachstum (Preis und Mengen). Durch COVID-19 konnte Walgreens von der Impfkampagne und Tests profitieren.

Strategisch passt das Management im Moment die Ausrichtung im internationalen Geschäft an. Durch den vollen Erwerb des Joint Ventures im Pharmagroßhandelsgeschäft in Deutschland und dem potentiellen Verkauf von Boots in UK fokussiert sich Walgreens auf wachstumsstärkere und profitablere Geschäftsmodelle. Daneben investiert das Unternehmen in Medizindienstleistungen, die es in seinen Filialen erbringen möchte und integriert diese auch in die VillageMD Praxen in den USA.

Auch wächst die Bedeutung des Onlinehandels immer stärker. Die Online-Verkäufe im Q1 2022 im Segment U.S. sind um +88% gestiegen. Bemerkenswert ist auch das Kundenprogramm „myWalgreens“, das zum Ende des Q1 2022 schon 92,4 Millionen Mitglieder aufweisen kann. Solche Programme führen in der Regel dazu, dass die Mitglieder öfter einkaufen und auch höhere Umsätze verursachen, da sie gewisse Prämien erhalten können.

Diese Maßnahmen sollten dazu führen, dass Walgreens in den kommenden Jahren die operative Marge und die Rentabilität wieder steigern müsste.

Risiken für Walgreens

Als großes Risiko ist sicherlich der Wettbewerb in diesem Bereich zu erwähnen. Vor allem mit CVS Health konkurriert das Unternehmen mit einer weiteren riesigen Apothekenkette in den USA, das darüber hinaus auch noch zahlreiche Gesundheitsdienstleistungen erwirtschaftet.

Natürlich spielen auch die makroökonomischen Einflussfaktoren eine Rolle. Die Inflation in den USA wird eine Herausforderung sein sowie etwaige Einflüsse aus den geopolitischen Krisen.

Ein weiterer Risikofaktor ist der Kostendruck aufgrund steigender Löhne. In den USA ist das Thema Mindestlohn immer wieder im Fokus. Walgreens versucht bei diesem sensiblen Thema als Vorbild voranzugehen und erhöht diese eigenständig über das gesetzliche Mindestmaß hinaus.

Fair Value Bewertung der Walgreens Aktie

Den Fair Value der Walgreens Aktie haben wir mittels DCF Verfahren ermittelt. Hierfür schätzen wir auf Basis der vorhandenen Informationen die Umsatz- und Ergebnisentwicklung und leiten daraus die prognostizierten Owners Earnings, bzw. den Free Cashflow ab, der mit den gewichteten Kapitalkosten (WACC) abgezinst wird.

Wir schätzen, dass die Umsatzerlöse bis 2026 auf etwa 148,2 Mrd. USD ansteigen werden und sich daraus Owners Earnings in Höhe von 4,5 Mrd. USD ergeben.

Daraus ergibt sich im Moment ein Fair Value von ca. 69 USD. Im Verhältnis zum momentanen Aktienkurs von etwa 47 USD ergibt sich hieraus eine Sicherheitsmarge von ca. 146%. Wir schätzen, dass der Fair Value in zwei Jahren auf ca. 72 USD steigen könnte.

Attraktive Dividendenrendite

Was für die Walgreens Aktie spricht ist auch die attraktive Dividendenrendite. Diese beträgt im Moment etwa 4,12%, was deutlich über dem Durchschnitt der letzten 5 Jahre von etwa 3,3% liegt.

walgreens boots alliance4

Fazit und Ausblick zur Walgreens Aktie

Wir verfolgen die Walgreens Aktie schon länger und halten diese auch schon seit geraumer Zeit für unterbewertet. Neben der attraktiven Dividende sind wir der Meinung, dass der Markt den Wert des Unternehmens und der Aktie unterschätzt. Auch wenn das Geschäft nicht besonders spannend ist, sind die Dienstleistungen, die Walgreens erbringt, sehr wichtig.

Das große Filialnetz, der gute Ruf des Unternehmens und der Marke, sowie das Kundenbindungsprogramm sind starke Pluspunkte, wenn es um das Thema Burggraben, bzw. Wettbewerbsvorteile geht. Zwar sind diese in Fall von Walgreens nicht unbedingt unüberwindbar, aber stark genug und neue weitere Konkurrenz abzuschrecken.

Die fundamentalen Kennzahlen von Walgreens sind etwas angeschlagen, da das Unternehmen in den letzten Jahren mit einigen Herausforderungen zu kämpfen hatte. Unserer Meinung nach hat das Management diese jedoch erkannt und geht diese auch an.

Walgreens Aktie

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

  • Kostenloser Newsletter
  • Aktien-Watchlist mit aktuellen Fair Values von über 100 Unternehmen
  • Jederzeit kündbar
  • Wöchentlich am Montagmorgen im E-Mail-Postfach

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in Walgreens investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay, Pressefotos Walgreens, TIKR

Aktien-Watchlist und Updates erhalten? 4 Mails im Monat – Kostenlos – Jederzeit abbestellbar