Kategorien
Allgemein

Analyse Booking Holdings – Expedia Aktie 2022

Einleitung

Die Reisebranche hat besonders unter der COVID-19 Pandemie gelitten und leidet immer noch. Schon zu Beginn dieser weltweiten Krise hat Lufthansa CEO Carsten Spohr betont, die Reisebranche ist die erste Branche, die davon betroffen sein wird und wird die letzte sein, die sich davon erholt. Trotz der momentanen durch die Omikron Variante stark ansteigenden Infektionszahlen ist dennoch ein Ende diese Pandemie in Sicht. Das wird unweigerlich zum Comeback der Reise führen. Viele Menschen sehnen sich nach Urlaub und tollen Reiseerlebnissen.

Die Reisebranche ist sehr groß und beinhaltet zahlreiche Kategorien. Dazu gehören unter anderem Hotels, Airlines, Kreuzfahrten, Ferienwohnungen, Autovermietungen und vieles mehr. Und auch Reisebüros und andere Plattformen, die den potenziellen Urlaubern die Recherche und Buchung des Urlaubs vereinfachen sollen, mischen in diesem breitgefächerten Markt mit.

Hierbei gibt es zwei große Mitstreiter, die nicht nur Reisenden sehr gut bekannt sind, sondern auch Investoren und Aktionären. Die Rede ist von Booking Holdings Inc. und Expedia Inc. Diese beiden sogenannten „Online Travel Agencies“ (OTC) vereinen viele verschiedene Buchungsplattformen und sind aufgrund ihrer Bekanntheit und Marktmacht interessante Investitionsobjekte. Wir wollen in diesem Artikel beide Unternehmen analysieren, die möglichen künftigen Entwicklungen erforschen und einen fairen Wert für die Aktie bestimmen. Viel Spaß beim lesen!

Eckdaten zur Booking Holdings Aktie

AktieWert
NameBooking Holdings Inc.
HauptsitzNorwalk, Connecticut, USA
Gründungsjahr1997
Mitarbeiterca. 19.600
ISINUS09857L1089
WKNA2JEXP
TickerBKNG
Ausstehende Aktien41.063.490
Börsenwert100,5 Mrd. USD
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2020 (Geschäftsjahr endet am 31.12.2020)
Umsatz letzte 12 Monate9,2 Mrd. USD
Stand 12.01.2021

Eckdaten Expedia Aktie

AktieWert
NameExpedia Group, Inc.
HauptsitzSeattle, Washington, USA
Gründungsjahr1996
Mitarbeiterca. 19.600
ISINUS30212P3038
WKNA1JRLJ
TickerEXPE
Ausstehende Aktien151.527.600
Börsenwert27,9 Mrd. USD
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2020 (Geschäftsjahr endet am 31.12.2020)
Umsatz letzte 12 Monate7,2 Mrd. USD
Stand 12.01.2021

Unternehmensvorstellung Booking Holdings

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Eigene Darstellung

Booking Holdings Inc. bietet weltweit Online-Reservierungen für Reisen und Restaurants sowie damit verbundene Dienstleistungen an. Das Unternehmen betreibt folgende Portale:

  • Booking.com (Unterkünfte)
  • Rentalcars.com (Mietwagen)
  • Priceline (Hotel, Mietwagen, Flugticket-Reservierung, Urlaubspakete, Kreuzfahrten)
  • Agoda (Unterkünfte, Flugtickets, Bodentransport, Aktivitäten)

Außerdem betreibt es KAYAK, einen Online-Preisvergleichsdienst, der es Verbrauchern ermöglicht, Reiserouten und Preise zu suchen und zu vergleichen, einschließlich Flugticket-, Unterkunfts- und Mietwagen-Reservierungsinformationen. Das Angebot wird komplettiert durch OpenTable, eine Plattform für Online-Restaurantreservierungen.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen reisebezogene Versicherungsprodukte und Restaurantmanagementdienste an. Das Unternehmen war früher als The Priceline Group Inc. bekannt und änderte im Februar 2018 seinen Namen in Booking Holdings Inc.

Interessant zu wissen ist, dass Booking.com B.V. seinen Hauptsitz in Amsterdam hat.

Unternehmensvorstellung Expedia

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Eigene Darstellung

Expedia Group, Inc. ist als Online-Reiseunternehmen in den Vereinigten Staaten und international tätig. Das Portfolio umfasst folgende Marken:

  • Brand Expedia (Full-Service-Online-Reisemarke mit lokalisierten Websites; Hotels, Flüge, Mietwagen, Pauschalreisen, Pakete)
  • Hotels.com (Hotels)
  • Vrbo (Ferienwohnungen)
  • Orbitz, Travelocity, ebookers, Hotwire und CheapTickets (Reise-Websites)
  • CarRentals.com (Mietwagen)
  • Expedia Cruise (Kreuzfahrten)

Das Markenportfolio des Unternehmens umfasst auch Expedia Partner Solutions, eine Business-to-Business-Marke, die vertikale Reise- und Nicht-Reiseleistungen anbietet, darunter Geschäftsreisemanagement (EGENCIA), Fluggesellschaften, Reisebüros, Online-Händler und Finanzinstitute, sowie Egencia, das Geschäftsreisemanagementdienste anbietet.

Darüber hinaus besteht sein Markenportfolio aus Trivago, einer Hotel-Metasuch-Website, die Empfehlungen an Online-Reiseunternehmen und Reisedienstleister von Hotel-Metasuch-Websites sendet.

Ferner bietet das Unternehmen Online-Reisedienstleistungen über seine Marke Wotif.com, Treueprogramme, Hotelunterkünfte und alternative Unterkünfte sowie Werbe- und Mediendienstleistungen an.

Geschäftsmodell von Expedia und Booking Holdings

Die Geschäftsmodelle von Expedia und Booking Holdings lassen sich im Grunde genommen in drei Kategorien erfassen: Agency Business Model, Merchant Business Model und Advertising Business Model.

Agency Business Model:

Agency Revenues stammen aus reisebezogenen Transaktionen, bei denen das Unternehmen keine Zahlungen von Reisenden für die erbrachten Leistungen vermittelt. Das Unternehmen vermittelt nur die Reise zwischen Hotel und Reisenden. Das Unternehmen stellt den Reisedienstleistern (z.B. Hotels) die Provisionen in dem Monat in Rechnung, in dem die Reise abgeschlossen wird. Die Einnahmen des OTA bestehen fast vollständig aus Provisionen.

Booking Holdings fokussiert sich stark auf dieses Geschäftsmodell.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Eigene Darstellung

Merchant Business Model

Merchant Revenues stammen aus reisebezogenen Transaktionen, bei denen das Unternehmen die Zahlungen der Reisenden für die erbrachten Leistungen, im Allgemeinen zum Zeitpunkt der Buchung, vereinnahmt. Die Umsatzerlöse umfassen dann die Reisebuchungsprovisionen und die Differenz aus dem den Reisenden in Rechnung gestellte Betrag abzüglich des Betrags, der den Reisedienstleistern geschuldet wird.

In der Regel ist es üblich, dass unter dem Merchant Business Model das Reisebüro (hier Expedia oder Booking) die Kontingente von den Reiseanbietern kaufen (z.B. Hotelzimmer, Flugtickets etc.) und dann weiterverkaufen. Dazu gehört, dass sie das Risiko des „Nichtverkaufs“ haben und dann auf den Kontingenten sitzen bleiben. Bei Expedia und Booking ist es jedoch aufgrund der Marktmacht und damit verbundenen Verhandlungsmacht so, dass dieses Risiko entfällt und auf die Reiseanbieter übergeht.

Der Fokus von Expedia liegt auf diesem Business Model.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Eigene Darstellung

Gross Bookings

Die Gross Bookings oder auch Gross Booking Value (GBV) genannt stellen eine wichtige statistische Kennzahl in der Reisebranche dar. Sie beziffert den Gesamtwert der gebuchten Reisen. Aus dem nachfolgenden Diagramm ist zu entnehmen, dass der GBV von Expedia immer etwas höher ist als der von Booking Holdings. Durch die COVID-19 Pandemie ist dieser Wert eingebrochen und war im Geschäftsjahr 2020 nahezu gleich hoch.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Advertising Business Model

Unter dem Advertising Model werden den Reiseanbietern Werbemöglichkeiten auf Reiseplattformen angeboten, die dann als Cost per Click (CPC) abgerechnet werden. In dieses Geschäftsmodell fallen insbesondere KAYAK von Booking Holdings und Trivago von Expedia.

Fundamentale Analyse und Kennzahlen

Umsatzentwicklung

Im gesamten Analysezeitraum hat Booking Holdings höhere Umsatzerlöse erzielt als Expedia. Beide Unternehmen konnten bis 2019 sehr ordentliche Wachstumsraten aufweisen, doch die Coronapandemie hat diesen abrupt beendet und der Umsatz brach in 2020 völlig ein. Nun befindet man sich auf dem Weg zur Erholung.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Ein großer Unterschied zwischen beiden Unternehmen ist der unterschiedliche Fokus auf die verschiedenen OTA Geschäftsmodelle. Das ist auch an der Umsatzverteilung zu erkennen. Ganz deutlich ist zu sehen, dass Booking Holdings einen hohen Umsatzanteil mit dem Agency Modell erwirtschaftet, während Expedia einen höheren Anteil mit dem Merchant Model erzielt.

Auch wenn keine detaillierten Zahlen zu der Profitabilität der unterschiedlichen Modelle vorliegen, wird sich im Laufe der Analyse dennoch zeigen, dass es hier große Unterschiede gibt.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Für jeden Investor interessant und sehr eindrucksvoll zu sehen ist auf dem folgenden Diagramm die Saisonalität in der Umsatzverteilung. Beide Unternehmen haben „Peaks“ im Q3 eines jeden Jahres und ein Tief im Q4.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass Booking Holdings trotz geringerem Gross Booking Volume einen höheren Umsatz als Expedia aufweist. Das Verhältnis von Umsatz zu GBV kann als Revenue Margin bezeichnet werden und wird in der nächsten Abbildung dargestellt. Diese ist bei Booking Holdings um einige Prozentpunkte höher, was darauf schließen lässt, dass das Unternehmen höhere Gebühren bei den Reiseanbietern durchsetzen kann. Doch ist jedoch auch ein kleiner Trend nach unten zu erkennen. In 2015 betrug diese noch 15,5% und in 2019 nur noch 14,5%. Der hohe Anstieg in 2020 ist durch die Pandemie und die damit zusammenhängenden Entwicklungen zu erklären und wird sich wieder normalisieren.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Booking Holdings eine höhere Revenue Margin erzielt als Expedia und daher auch höhere Umsatzerlöse erwirtschaftet, obwohl die Gross Bookings geringer ausfallen.

Profitabilität

Die Profitabilität beider Unternehmen könnte nicht unterschiedlicher sein. Obwohl beide Unternehmen ähnliche Geschäftsmodelle haben, sind die absoluten und relativen Zahlen kaum zu vergleichen. In den nachfolgenden beiden Diagrammen haben wir das operative Ergebnis und das Nettoergebnis beider Unternehmen der letzten 7 Jahre dargestellt.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Entsprechend fallen die Margen aus, bei denen Booking Holdings deutlich besser abschneidet als Expedia.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Die wesentlich bessere Profitabilität von Booking Holdings spiegelt sich auch im Cashflow wider. Sowohl der operative Cashflow als auch der Free Cashflow ist deutlich höher und auch die FCF Margin ist im Vergleich zu Expedia wie von einer anderen Welt.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Zwei entscheidende Gründe für die so stark unterschiedliche Profitabilität

Sie werden sich nun zu Recht fragen, wie das möglich ist. Der Hauptunterschied zwischen Booking Holdings und Expedia liegt in den Märkten, die sie bedienen. Expedia erwirtschaftet den Großteil seines Geschäfts in den Vereinigten Staaten, während Booking Holdings hauptsächlich in Europa tätig ist. Auf den ersten Blick mag dies ein unbedeutendes Detail sein, aber es ist entscheidend für das Verständnis der finanziellen Leistungen der beiden Unternehmen.

Obwohl Online-Reisebuchungs-Websites den Nutzern helfen, eine Vielzahl von Unterkünften zu buchen, einschließlich Flügen, Mietwagen und Ausflügen vor Ort, bringen ihnen die Provisionen für Hotelzimmer aufgrund der höheren Provisionssätze den größten Teil ihrer Gewinne.

Die Hotelmärkte in Europa und Nordamerika sind jedoch sehr unterschiedlich. Während die Vereinigten Staaten von Ketten wie Hilton und Marriott beherrscht werden, wird der europäische Hotelmarkt hauptsächlich von kleineren Boutique-Hotels bedient. Große Hotelketten kontrollieren Zehntausende von Zimmern und handeln ihre Verträge mit Online-Reisebüros zentral aus, wodurch sie sich günstigere Vertragsbedingungen und niedrigere Provisionssätze sichern können.

Infolgedessen kassiert Expedia im Durchschnitt viel niedrigere Provisionen für sein Hotelgeschäft als Booking Holdings, was ein wichtiger Grund dafür ist, dass das auf Europa konzentrierte Unternehmen höhere Gewinnspannen erzielt.

Der andere große Unterschied zwischen Booking und Expedia ist die Strategie der Markteinführung. Expedia wurde um einen Flickenteppich von Websites herum aufgebaut, die es im Laufe der Jahre erworben hat. Im Gegensatz dazu erwirtschaftet Booking Holdings immer noch den größten Teil seines Umsatzes mit der namensgebenden Plattform Booking.com.

Der Markenname ist wichtig. In Europa ist Booking.com eine dominantere Plattform. Es gibt zwar Konkurrenten, aber der Marktanteil ist größer als bei ähnlichen Websites in anderen Regionen. Infolgedessen stammt der meiste Verkehr von Booking.com von Nutzern, die direkt auf die Plattform gehen, anstatt von einer Suchmaschine dorthin geleitet zu werden. Dadurch werden die Kosten für bezahlte Werbung erheblich gesenkt.

Expedia erhält sicherlich eine Menge direkten Verkehr auf seine Website, aber das Nutzerverhalten in Nordamerika beginnt in der Regel mit Suchmaschinen wie Google. Aus diesem Grund verschlingen die Kosten für bezahlte Werbung einen größeren Teil der Einnahmen von Expedia, was wiederum zu geringeren Gewinnspannen führt. Dies hat auch ein intensiveres Wettbewerbsumfeld geschaffen, in dem Google den Suchverkehr auf konkurrierende Websites lenken kann.

Aus diesen Gründen ist die einheitlichere Website-Strategie von Booking eine bessere Geschäftsstrategie.

Rentabilität

Die entsprechenden Beobachtungen lassen sich auch bei der Rentabilität beider Unternehmen machen. Die Bilanzsumme (Assets) ist im Wesentlichen vergleichbar. Die höhere Profitabilität führt zum viel höheren Return on Assets.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Beim Return on Equity sieht es ähnlich aus, wobei die EK Quote von Booking Holdings im gesamten Analysezeitraum sogar höher ist als von Expedia. Auffallend ist jedoch die starke sinkende Quote. Ursächlich hierfür sind vor allem Aktienrückkäufe (siehe unten).

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Verschuldung

Beim Thema Verschuldung sah es bis zur Coronakrise für Expedia besser aus. Das Unternehmen hatte eine geringere Verschuldung, nicht nur absolut gesehen, sondern auch relativ im Bezug auf das Eigenkapital. Doch die COVID-19 Krise hat sich das Blatt gewendet und nun steht Booking Holdings deutlich besser da.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Das Verhältnis von Schulden zum operativen Cashflow bewegt sich auf etwa gleich hohem Niveau. Hier sah es für Expedia etwas besser aus. Wir haben in dieses Diagramm nur die Zahlen bis 2019 berücksichtigt, da im Zuge der COVID-19 Pandemie der Cashflow so gering wurde, bzw. negativ war, dass die Darstellung nicht mehr wirklich sinnvoll war.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Bei der Zinsdeckung sieht es für Booking Holdings ebenfalls besser aus, wobei in den letzten 12 Monaten (LTM) Expedia etwas besser dasteht, da der Cashflow etwas höher war.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Im Moment ist die Verschuldung beider Unternehmen historisch gesehen relativ hoch. Allerdings ist die Nettoverschuldung von Booking Holdings sogar negativ, sodass es eigentlich als schuldenfrei gilt. Die Verschuldung von Expedia macht da etwas mehr Kopfschmerzen, da kein entsprechend hoher Liquiditätsbestand vorhanden ist.

Wachstum und Investitionen

Rückblick

Beim Thema Wachstum und Investitionen teilen wir unsere Analyse in zwei Teile auf. Im ersten Teil schauen wir in den Rückspiegel und betrachten das Wachstum in der Vergangenheit.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Die Jahre 2020 und 2021 verzerren die Wachstumsanalyse sehr stark, da es hier ein auf und ab aus den bekannten Gründen gibt. Deshalb konzentriert sich unser Blick auf den Zeitraum bis 2019.

Den Umsatz konnte Booking Holdings in diesem Zeitraum jährlich um durchschnittlich rund +19,3% steigern, während Expedia „nur“ +16,6% erreicht. Im Zeitraum von 2015 bis 2019 hat allerdings Expedia die Nase vorne und konnte mit +16,0% stärker wachsen als Booking Holdings, da nur +13,0% pro Jahr gewachsen ist. Grund hierfür ist aber auch eine Akquisition von Expedia im Jahr 2016. In diesem Jahr ist auch in der Grafik oben der Umsatzsprung gut zu erkennen (+31,5%).

Umsatz CAGR 2010-2019 CAGR 2015-2019
Booking Holdings+19,3%+13,0%
Expedia+16,6%+16,0%

Ein Blick auf die Wachstumsraten der Gewinne und Cashflows in den Jahren 2015-2019 bestätigen das Bild. Durch die Akquisition kann Expedia hier stärker wachsen als Booking Holdings.

CAGR 2015-2019Operating IncomeNet IncomeOperativer CashflowFree Cashflow
Booking Holdings13,4%17,5%11,0%10,4%
Expedia19,7%-7,3%19,3%29,0%

Für jeden Investor wichtig ist auch zu verstehen, wie viel ein Unternehmen jährlich investieren muss und wie viel Kapital es benötigt. Daher betrachten wir an dieser Stelle die Investitionen als Anteil am Umsatz und das Working Capital.

Value Investoren bevorzugen natürlich Unternehmen, die nicht viel investieren müssen, um zu wachsen. Daher ist ein geringer CAPEX Anteil erstmal besser. In diesem Fall benötigt Booking Holdings deutlich geringere Investitionen als Expedia.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Beim Working Capital schlagen die unterschiedlichen Geschäftsmodelle zu Grunde. Beide Unternehmen verzeichnen ein negatives Working Capital, was erstmal positiv ist. Das bedeutet, dass die Lieferanten und Kunden das Unternehmen quasi finanzieren.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Das Working Capital von Expedia ist allerdings deutlich negativer und auch als Anteil am Umsatz viel stärker ausgeprägt als bei Booking Holdings. Das liegt am Merchant Business Modell von Expedia. Da die Kunden die Reise vorab bei Expedia bezahlen verbucht Expedia diese als Verbindlichkeit auf der Passivseite der Bilanz. Die Kunden von Expedia finanzieren das Unternehmen mit den Vorauszahlungen.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Insgesamt ist festzuhalten, dass Booking Holdings organisch stärker wächst als Expedia. Expedia konnte nur akquisitionsbedingt in 2016 stärker wachsen. Darüber hinaus benötigt Expedia mehr Investitionen als Booking Holdings für den Betrieb des Unternehmens, kommt aber aufgrund des Fokus auf das Merchant Business Model mit weniger Working Capital aus.

Prognose

Ein Blick in die Vergangenheit ist zwar wichtig und hilfreich, aber nicht umsonst wird gesagt, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird. Daher schauen wir nun nach vorne und versuchen die künftige Umsatz- und Ergebnisentwicklung zu prognostizieren.

Auch wenn der Tourismusmarkt in 2022 voraussichtlich noch nicht das Pre-Covid-19-Volumen erreichen wird, gehen wir davon aus, dass Booking Holdings seine Umsätze wieder entsprechend erreichen kann.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Bei Expedia gehen wir davon aus, dass in 2022 der Umsatz noch nicht ganz das Niveau von 2019 erreichen wird. Das liegt vor allem am geographischen Fokus der beiden Rivalen.

Insgesamt gehen Prognosen davon aus, dass der Reisemarkt langfristig um etwa 10% pro Jahr zulegen wird. Der Markt für Geschäftsreisen soll bis 2018 sogar um ca. 13% pro Jahr zulegen, wobei dieser Markt im Rahmen der COVID-19-Krise stärker eingebrochen ist als der für private Reisen.

Ein wichtiger Faktor für diese Analyse ist zudem, dass man davon ausgeht, dass der Anteil der Online gebuchten Reisen bis Ende des Jahrzehnts auf etwa 74% steigt.

Dividenden und Aktienrückkäufe

Booking Holdings

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Booking Holdings hat bisher keine Dividenden gezahlt. Das Unternehmen hat im Zeitraum von 2015 bis heute Aktienrückkäufe in Höhe von rund 21 Mrd. USD getätigt und damit die Anzahl der ausstehenden Aktien von ca. 48 Mio. auf momentan ca. 41 Mio. verringert.

Expedia

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Expedia hat zuletzt keine Dividende ausgeschüttet. In den Jahren zuvor hatte allerdings das Unternehmen regelmäßig eine Dividende ausgeschüttet. Die letzte wurde im Q1 2020 in Höhe von 0,34 USD ausgezahlt.

Das Unternehmen hat im Zeitraum von 2015 bis heute Aktienrückkäufe in Höhe von rund 3,1 Mrd. USD getätigt.

Wettbewerbsvorteile und Burggraben

Eine wichtige Erkenntnis für jeden Investor muss sein, dass ein nachhaltiger Wettbewerbsvorteil oder Burggraben auch in den Zahlen eines Unternehmens erkennbar sein muss.

Wer heute eine Reise bucht, der landet sehr oft einem Reiseportal um nach Hotels, Flügen oder Mietwagen zu suchen. Das spiegelt sich auch in den Besucherzahlen der Websites Booking.com und Expedia.com wider. Beide Seiten sind in der Rangliste der weltweit meistbesuchten Reisewebsites weit oben. Booking.com ist sogar Platz 1, Expedia „nur“ Platz 5.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Similarweb

Auf der Website Wolframalpha können wir sogar geschätzte absolute Besucherzahlen finden. Booking.com wird täglich von 19 Millionen Nutzern besucht und Expedia.com von etwa 5 Millionen. Das sind gewaltige Zahlen, jedoch ist hier auch erkennbar, dass Booking.com deutlich mehr Menschen erreicht, da das Unternehmen und die Website weltweit stärker präsent sind.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Wolframalpha

Einer relativ aktuellen Umfrage aus den USA ist zu entnehmen, dass dort bei den beliebtesten Buchungsportalen Expedia.com vor Booking.com rangiert. Auch Hotels.com, dass zur Expedia Group gehört, ist noch vor Booking.com

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Statista

Dass Expedia augenscheinlich in den USA, einem der wichtigsten Reisemärkte weltweit, beliebter ist zeigen auch die Daten von Google Trends. In weltweiten Vergleich ist Booking.com deutlich vor Expedia.com, doch beim regionalen Vergleich ist zu sehen, dass vor allem in Nordamerika Expedia öfter bei Google eingegeben wird.

Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Google Trends
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Google Trends

Beide Unternehmen haben starke Marken im Portfolio mit einer enormen Reichweite. Millionen noch Menschen nutzen die Websites der beiden Unternehmen, um ihre Reisen zu buchen. Beide haben dabei regionale Stärken, bzw. Schwächen. Diese Reichweite resultiert bei Booking Holdings jedoch viel stärker in einen Burggraben als bei Expedia.

Wie schon weiter oben erläutert ist vor allem der Hotelmarkt außerhalb Nordamerikas viel stärker fragmentiert und „unterentwickelt“, sodass Booking.com dort höhere Gebühren durchsetzen kann. In den USA, das von vielen großen Hotelketten beherrscht wird, kann Expedia diese enorme Reichweite nicht in zusätzliche Marge ummünzen. Beide „Burggräben“ führen auf jeden Fall dazu, dass das Gross Booking Volume beider Unternehmen sehr hoch ist.

Bewertung der Booking Holdings Aktie und Expedia Aktie

Basierend auf den neuen Erkenntnissen haben wir unser DCF Modell angepasst. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf unser Baseline Szenario. Das ist das mittlere Ergebnis aus 25 verschiedenen Szenarien, das von diesen die höchste Eintrittswahrscheinlichkeit.

Booking Holdings Fair Value

Den Wachstumsfaktor für den Terminal Value haben wir auf 2,21% gesetzt. Der WACC beträgt für unsere Berechnungen 7,817%.

Wir gehen von einem Umsatz in 2022 von 15,69 Mrd. USD aus, der bis 2025 auf 22,38 Mrd. USD steigen wird. Für 2022 schätzen wir nun Owners Earnings i.H.v. 5,23 Mrd. USD und für 2025 i.H.v. 6,77 Mrd. USD.

Basierend auf unseren Annahmen und Schätzungen haben wir einen Fair Value in Höhe von 2.578 USD je Aktie ermittelt. Beim momentanen Aktienkurs von ca. 2.450 EUR ergibt sich eine Sicherheitsmarge von 105%. Das bedeutet, dass die Aktie zurzeit eher fair bewertet ist.

Wir schätzen zudem, dass der Fair Value der Aktie in 2 Jahren bei ca. 2.977 USD liegen wird.

Expedia Fair Value

Den Wachstumsfaktor für den Terminal Value haben wir auf 2,21% gesetzt. Der WACC beträgt für unsere Berechnungen 7,675%.

Wir gehen von einem Umsatz in 2022 von 11,66 Mrd. USD aus, der bis 2025 auf 16,14 Mrd. USD steigen wird. Für 2022 schätzen wir nun Owners Earnings i.H.v. 2,59 Mrd. USD und für 2025 i.H.v. 1,48 Mrd. USD.

Basierend auf unseren Annahmen und Schätzungen haben wir einen Fair Value in Höhe von 113 USD je Aktie ermittelt. Beim momentanen Aktienkurs von ca. 184 EUR ergibt sich eine Sicherheitsmarge von 61%. Das bedeutet, dass die Aktie zurzeit überbewertet ist.

Wir schätzen zudem, dass der Fair Value der Aktie in 2 Jahren bei ca. 128 USD liegen wird.

Hinweis: Die Margin of Safety wird wie folgt berechnet: Fair Value / Aktienkurs. Ist die Margin of Safety kleiner als 100% so ist von einer Überbewertung der Aktie auszugehen. Ist die Margin of Safety dagegen größer als 100%, kann von einer Unterbewertung der Aktie gesprochen werden.

Zusammenfassung und Fazit zur Booking Holdings Aktie und Expedia Aktie

An dieser Stelle fassen wir zunächst die Kernaussagen unserer Analyse zusammen:

Booking Holdings Aktie

  • Das Unternehmen ist sehr profitabel und rentabel
  • Die Verschuldung ist relativ gering
  • Gute Wachstumsaussichten
  • Starker Burggraben durch gute Markenstrategie und regionalen Fokus führt zu hohem Gross Booking Volume und hoher Marge
  • Aktie ist eher fair bewertet
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Expedia Group Aktie

  • Profitabilität und Rentabilität nur mittelmäßig
  • Verschuldung ist in Ordnung
  • Wachstumsaussichten sind ok
  • Die Reichweite der Reiseportale führt zwar zu einem Burggraben, dieser ist aber nicht so stark wie beim Konkurrenten. Gross Booking Volume ist zwar hoch, aber Marge nicht.
  • Sehr fragmentierte Markenstrategie führt zu Nachteilen im Vergleich zu Booking Holdings (z.B. höhere Investitionsausgaben, mehr Werbung)
Booking Holdings Expedia Group Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass im direkten Vergleich unserer Meinung nach die Booking Holdings Aktie das bessere Investment darstellt als die Expedia Aktie. In allen fundamentalen Analysekategorien hat Booking Holdings besser abgeschnitten und auch die Zukunftsperspektive ist besser. Ein potenzieller Investor sollte jedoch unbedingt die Entwicklung der Revenue Margin und der Gross Bookings im Auge behalten.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info und die hilfreiche Aktien-Watchlist! Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Die Aktien-Watchlist enthält unsere aktuell gültigen Fair Values und wird wöchentlich auf Basis der Schlusskurse des Freitags aktualisiert, um mögliche Unterbewertungen zu identifizieren. In der Regel sind auch schon Aktien enthalten, für die die Analyse noch nicht veröffentlicht wurde. Sie wird Montagmorgen an die Newsletterabonnenten verschickt.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in Booking Holdings investiert.

Quelle Beitragsbild und Fotos: CANVA, Pixabay, Pressefotos Website

Kategorien
Allgemein

Aktien Fair Value Update Adobe – Zillow – 01/2022

Fair Value Update

In unserem insgesamt zwölften Fair Value Update und gleichzeitig ersten im Jahr 2022 haben wir die Aktien von Adobe und Zillow neubewertet. Adobe hat das Geschäftsjahr 2021 beendet und es wird Zeit für einen Blick in die Zahlen und eine Neubewertung der Aktie. Bei Zillow gab es eine große Überraschung.

Im Übrigen sind in unserer Aktien-Watchlist zahlreiche Unternehmen enthalten, für die es auf dieser Website noch keine Analyse gibt, aber wir schon einen Fair Value ermittelt und unsere Einschätzung zu den fundamentalen Kennzahlen getroffen haben. Wenn Sie sich zu unserem Newsletter (siehe unten) anmelden, dann erhalten sie diese Liste einmal die Woche jeden Montagmorgen.

Wir möchten an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass unsere ermittelten Fair Values keine Kursziele darstellen! Wir können (leider) nicht vorhersagen, in welche Richtung sich der Aktienmarkt und Preise entwickeln werden. Daher konzentrieren wir uns darauf unterbewertete Aktien zu finden. Alles andere macht auch einfach keinen Sinn.

Adobe Q4 2021

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Adobe hat zum 3. Dezember 2021 das Geschäftsjahr 2021 beendet und vorläufige Zahlen gemeldet. Die Umsatzerlöse sind im Vergleich zum Vorjahr von 12,9 Mrd. USD auf 15,8 Mrd. USD um +22,7% gestiegen. Das operative Ergebnis konnte um +36,9% auf 5,8 Mrd. USD verbessert werden. Dabei ist die operative Marge um 3,9pp auf 36,8% gestiegen. Das Nettoergebnis liegt mit 4,8 Mrd. USD unter dem Vorjahr von 5,3 Mrd. USD. Ursächlich hierfür sind allerdings nur bilanzielle Steuereffekte.

Der Ausblick des Managements für das kommende Geschäftsjahr 2022 ist insgesamt als positiv zu bewerten. Es wird ein Umsatz von 17,9 Mrd. USD geplant und Earnings per share von ca. 10,25 USD (in 2021 10,10 USD)

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Auszug aus Pressemitteilung zum Jahresergebnis von Adobe

Auf Basis der neuen Erkenntnisse haben wir unsere Schätzungen für das DCF Verfahren aktualisiert. Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die Adobe Aktie:

Fair Value Adobe Q4 2021Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)272 USD
Fair Value heute (Neu)289 USD
Fair Value in 2 Jahren332 USD
Aktueller Kurs510 USD

Unsere letzte Analyse zur Adobe Aktie ist hier zu finden:

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Die Aktie ist somit stark überbewertet.

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Fazit und Ausblick Adobe

Adobe hat in einigen Bereichen einige monopolartige Stellung und kann eindrucksvolle Margen durchsetzen. Der Wachstumskurs geht weiter, allerdings abgeschwächt im Vergleich zu den hohen Wachstumsraten in der Vergangenheit (CAGR von 2015-2021 ca. 21%, geschätzt bis 2025 zwischen 9% und 12%). Im Grunde genommen ist das Unternehmen ein Traum für jeden Investor, doch das Problem bleibt weiterhin die astronomisch hohe Bewertung der Aktie.

Zillow Q3 2021

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Zillow hat seine Zahlen für das dritte Quartal schon vor einiger Zeit veröffentlicht. Dabei waren nicht mal die Zahlen selbst, sondern eine andere wichtige Information im Vordergrund. Aufgrund anhaltender Probleme im Segment Zillow Offers (An- und Verkauf von Immobilien) hat man beschlossen die Geschäftsaktivitäten einzustellen.

„Today we announced financial results for the third quarter and, most notably, our decision to winddown our Zillow Offers operations, which will unfortunately involve a reduction in our workforce of approximately 25% over the next few quarters.“

Zillow Q3 Shareholder Letter

Ohne im Detail auf die Probleme einzugehen, die im Shareholderletter relativ ausführlich erläutert sind, ist für uns erstmal wichtig zu verstehen, was das für Auswirkungen auf die künftige Entwicklung von Zillow haben könnte.

Zillow Offers ist insgesamt betrachtet für über die Hälfte der erzielten Umsatzerlöse verantwortlich.

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Anteil Umsatzerlöse der Segmente

Dabei ist aus dem nächsten Diagramm zu erkennen, dass der Umsatz in diesem Segment in den letzten Jahren jedoch sehr volatil war, natürlich verursacht durch die COVID-19 Pandemie.

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Entwicklung der Umsatzerlöse nach Segment

Entscheidender Faktor ist jedoch die Erkenntnis, dass zwar viel Umsatz beigetragen wurde, jedoch der Bereich in jedem der letzten elf Quartale einen operativen Verlust verursacht hat.

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Operative Ergebnisentwicklung nach Segment

Im letzten Quartal hat Zillow Offers rund 1,2 Mrd. USD Umsatzerlöse erwirtschaftet, dabei aber einen Verlust in Höhe 431 Mio. EUR verursacht. Das Segment hat also eher die Profitabilität von Zillow deutlich verschlechtert.

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Screenshot Q3 Shareholder Letter Zillow Group

Daher ist es rein betriebswirtschaftlich gesehen absolut verständlich so ein schlecht laufendes Geschäft wieder einzustellen. Jedoch hat das ganze einen faden Beigeschmack. Immerhin positioniert sich Zillow als moderner technologiebasierter Führer im Immobiliengeschäft.

Auf Basis der neuen Erkenntnisse haben wir unsere Schätzungen für das DCF Verfahren aktualisiert. Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die Zillow Aktie.

Fair Value Zillow Q3 2021Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)76 USD
Fair Value heute (Neu)51 USD
Fair Value in 2 Jahren62 USD
Aktueller Kurs55 USD

Unsere letzte Analyse zur Zillow Aktie ist hier zu finden:

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Die Aktie ist somit leicht überbewertet.

Adobe Zillow Aktie 2021 2022 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Fazit und Ausblick Zillow

Mit der Nachricht Zillow Offers einzustellen hat Zillow viele überrascht. Ist dieses Geschäft doch ein Umsatztreiber gewesen und sollte aufgrund der von Zillow entwickelten automatisierten Algorithmen basierten Schätzung von Immobilienpreisen ein voller Erfolg werden. Natürlich kam dann auch COVID-19 in die Quere, jedoch ist das schon ein schwerer Rückschlag für Zillow. Rein wirtschaftlich betrachtet sollte sich das Wachstum von Zillow nun zwar verlangsamen, aber die Profitabilität deutlich verbessern, da dieses Verlustgeschäft das Gesamtergebnis nicht mehr belasten sollte.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info und die hilfreiche Aktien-Watchlist! Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Die Aktien-Watchlist enthält unsere aktuell gültigen Fair Values und wird wöchentlich auf Basis der Schlusskurse des Freitags aktualisiert, um mögliche Unterbewertungen zu identifizieren. In der Regel sind auch schon Aktien enthalten, für die die Analyse noch nicht veröffentlicht wurde. Sie wird Montagmorgen an die Newsletterabonnenten verschickt.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in Adobe investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA

Kategorien
Allgemein

Analyse Enel-Iberdrola-EDF Aktie 2022

Einleitung

Wenn Sie unsere Aktienanalysen schon länger verfolgen, haben sie gesehen, dass wir normalerweise eine einzelne Aktie analysieren oder ein Update zu mehreren Aktien veröffentlichen. Was wir bisher noch gar nicht gemacht haben ist Aktien, bzw. Unternehmen direkt miteinander zu vergleichen und die fundamentalen Daten zu analysieren. Diese Analyse soll daher die erste sein, bei der wir verschiedene Unternehmen einer Branche miteinander vergleichen und analysieren. Wir haben uns dafür eine sehr komplexe Branche ausgesucht, die interessante Investitionsmöglichkeiten bietet, jedoch unserer Einschätzung nach nicht so leicht zu bewerten ist.

Elektrische Energie ist in unserer Gesellschaft essenziell und wird in jeder einzelnen Sekunde erzeugt, transportiert und verbraucht. Daher ist es umso interessanter die daran beteiligten Unternehmen, die Branche, ihre Eigenheiten und das Umfeld kennenzulernen. Im Rahmen dieses Artikels möchten wir uns bewusst auf Europa konzentrieren und nur die größten Energieversorger betrachten. Denn es gibt hier auf dem alten Kontinent einige der größten Versorger der Welt, die nicht nur in Europa aktiv sind, sondern weltweit Strom produzieren, transportieren, handeln und verkaufen. Entschieden haben wir uns für die Aktien von Iberdrola, EDF und Enel.

Eckdaten Iberdrola Aktie

AktieWert
NameIberdrola, S.A.
HauptsitzBilbao, Spanien
Gründungsjahr1992 durch Verschmelzung von Iberduero und Hidroeléctrica Española

Geschichte der Vorgängerunternehmen geht bis ins Jahr 1840 zurück.
Mitarbeiterca. 39.500
ISINES0144580Y14
WKNA0M46B
TickerIBE
Ausstehende Aktien6.366.088.000
Börsenwert62 Mrd. EUR
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2020 (Geschäftsjahr endet am 31.12.2020)
Umsatz letztes Jahr33,1 Mrd. EUR
Stand 29.12.2021

Eckdaten EDF Aktie

AktieWert
NameÉlectricité de France SA
HauptsitzParis, Frankreich
Gründungsjahr1946
Mitarbeiterca. 161.200
ISINFR0010242511
WKNA0HG6A
TickerEDF
Ausstehende Aktien3.238.677.000
Börsenwert32 Mrd. EUR
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2020 (Geschäftsjahr endet am 31.12.2020)
Umsatz letztes Jahr69 Mrd. EUR
Stand 29.12.2021

Eckdaten Enel Aktie

AktieWert
NameEnel Spa
HauptsitzRom, Italien
Gründungsjahr1962
Mitarbeiterca. 66.000
ISINIT0003128367
WKN928624
TickerENEL
Ausstehende Aktien10.166.680.000
Börsenwert67,6 Mrd. EUR
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2020 (Geschäftsjahr endet am 31.12.2020)
Umsatz letztes Jahr62,6 Mrd. EUR
Stand 29.12.2021

Unternehmensbeschreibung

Iberdrola

Iberdrola, S.A. ist in der Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Lieferung von Strom in Spanien und international tätig. Iberdrola erzeugt und vermarktet Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Onshore- und Offshore-Windkraft, Wasserkraft, Photovoltaik, Gas-Kombikraftwerken, Kernkraft und Biomasse sowie durch die Installation von Batterien. Das Unternehmen ist auch im An- und Verkauf von Strom und Gas auf den Großhandelsmärkten, in der Entwicklung von Projekten für grünen Wasserstoff sowie in der Verteilung und dem Verkauf von Gas tätig.

Es verfügt über eine installierte Gesamtkapazität von 55.111 MW, eine installierte Gesamtkapazität von 34.923 MW im Bereich der erneuerbaren Energien und 1.206.783 km Übertragungsleitungen und bedient rund 34 Millionen Verbraucher.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen Energiespeicherung, Wärmepumpen, Eigenverbrauch und Elektrofahrzeuge für Privatkunden sowie das Management von Energieanlagen und -versorgung für Industriekunden an. Iberdrola, S.A. wurde 1840 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Bilbao, Spanien.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Übersicht Iberdrola Segmente (Eigene Darstellung)

EDF

Electricité de France S.A. ist ein integriertes Energieunternehmen, das in Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Italien und international in den Bereichen Stromerzeugung, -übertragung, -verteilung, -versorgung und -handel tätig ist.

Das Unternehmen erzeugt Strom durch Kernkraft, fossile Brennstoffe, Wasserkraft, Solarenergie, Windkraft, Biomasse, Biogas, Gezeitenenergie und Kraft-Wärme-Kopplung. Ferner verwaltet es öffentliche Nieder- und Mittelspannungsstromverteilungsnetze, betreibt und entwickelt Hoch- und Höchstspannungsstromübertragungsnetze und wartet und produziert Ausrüstung und Brennstoff für Kernreaktoren.

Darüber hinaus ist das Unternehmen im Rohstoffhandel tätig und bietet Energiedienstleistungen an, darunter Fernwärme und thermische Energie usw. Das Unternehmen bedient rund 37,9 Millionen Kunden, darunter kleine Unternehmen, lokale Behörden sowie Industrie- und Privatkunden. Das Unternehmen wurde 1946 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Paris, Frankreich. Mit ca. 80% ist der französische Staat an EDF beteiligt.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Übersicht EDF Segmente (Eigene Darstellung)

Enel

Enel SpA ist zusammen mit seinen Tochtergesellschaften weltweit in den Bereichen Strom und Gas tätig. Das Unternehmen erzeugt, überträgt, verteilt, kauft, transportiert und verkauft Strom; transportiert und vermarktet Erdgas; liefert LNG; und entwirft, entwickelt, baut, betreibt, verwaltet und wartet Erzeugungsanlagen und Übertragungsnetze.

Das Unternehmen bietet Lösungen für das Aufladen von Elektrofahrzeugen, technologische Lösungen für intelligente Häuser, Hausautomatisierung, Solar- und Photovoltaikanlagen, Heizkessel, Wartungsdienste, Beleuchtung usw., öffentliche Beleuchtung und Überwachungsdienste für intelligente Städte, Sicherheitssysteme usw., Elektromobilitätsdienste sowie Beratungs- und Energieeffizienzlösungen.

Es bietet auch Infrastruktur für die Entwicklung von Netzen, die Umsetzung von plattformbasierten Modellen und die Nutzung technologischer und digitaler Dienste sowie intelligente Zähler und Netzdienste an und ist auf dem Energiegroßhandelsmarkt für Strom, Gas und andere Rohstoffe tätig, ebenso wie in den Bereichen Engineering und Bau sowie Betrieb und Wartung.

Enel betreibt Kraftwerke für erneuerbare Energien, Windkraft, Wärmekraft, Wasserkraft, Kernkraft, Photovoltaik und Geothermie. Das Unternehmen wurde 1962 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Rom, Italien. Etwa 23,6% werden direkt vom italienischen Staat gehalten.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Übersicht Enel Segmente (Eigene Darstellung)

Operationeller Vergleich

Im operationellen Vergleich wollen wir betrachten, welche Kapazitäten die drei Erzeuger haben und wie viel Strom sie damit erzeugen. Die Daten sind aus 2020. Wir haben dabei zwischen erneuerbarer und fossiler Energie unterschieden.

Definition Megawatt: Die Einheit von Energie in Form von Strom wird üblicherweise in Watt ausgedrückt, wobei 1.000 Watt einem Kilowatt (kW) entsprechen und 1.000 Kilowatt wiederum einem Megawatt (MW). Der Betrag gibt also an, welche Leistung potenziell erbracht werden kann, sei es von einem Kraftwerk, das den Strom erzeugt, oder einer Glühbirne, welche diesen verbraucht. Bei Kraftwerken, auch Erzeugungsanlagen genannt, spricht man dabei von der installierten Erzeugungsleistung.

In der ersten Tabelle ist die Installierte Kapazität dargestellt. EDF hat die mit über 120 MW die höchste Kapazität. Ein Großteil, rund 59% dieser wird durch Atomkraftwerke bereitgestellt. Weiterhin ist der Anteil der Wasserkraft mit 17,8% bei EDF besonders hoch.

Enel hat in unserem Vergleich die zweithöchste Kapazität mit etwa 84 MW. Rund 1/3 davon entfallen auf Wasserkraft. Etwa 18% der Kapazität wird durch Gas-und-Dampf-Kombikraftwerke bereitgestellt (Kombiniert).

Das spanische Unternehmen Iberdrola hat im Vergleich die geringste Kapazität mit rund 55 MW. Windkraft macht ca. 36% der Kapazität aus.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Insgesamt interessiert uns natürlich, wie hoch der Anteil der erneuerbaren Energien an der Gesamtkapazität ist. Dieser ist bei Iberdrola mit 63% am höchsten. Auf Platz 2 kommt Enel mit 54% und EDF folgt auf dem dritten Rang mit 25%.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Neben der Kapazität ist es wichtig wie viel Strom denn die verschiedenen Kategorien produziert haben. Auch hier hat EDF die Nase vorn. Mit rund 502 Tausend GWh produzierter Energie steht das französische Unternehmen mit großem Abstand vorne. Das hat vor allem mit der großen Kapazität an Atomenergie zu tun. Diese kann Tag und Nacht und zu jeder Wetterlage Strom produzieren. Rund 76% des gesamten Stroms kamen bei EDF aus Kernkraftwerken.

Bei Enel hat Wasserkraft den höchsten Anteil am erzeugten Strom mit ca. 30,1%. In Summe wurden 207 GWh Strom produziert.

Mit rund 43% haben die Gas-Wärme-Kombikraftwerke den Löwenanteil an der Stromerzeugung von Iberdrola.

Produzierte Strommenge

Der Anteil der erneuerbaren Energien ist bei Enel mit 51% am höchsten, bei Enel mit 42% am zweithöchsten und bei EDF mit 14% am geringsten.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells dieser Versorgungs-unternehmen ist nicht nur die Stromerzeugung, sondern auch der Transport über Hochspannungsnetze. Das Übertragungsnetz von Enel ist mit rund 2,2 Mio. km das längste unter den drei Unternehmen. Es folgt EDF mit 1,4 Mio. km und Iberdrola mit rund 1,2 Mio. km.

Uebertragungsnetz

Interessant ist zu sehen, dass die Menge an produziertem Strom nicht 1:1 auf die Kapazität zurückzuführen ist. Der produzierte Strom hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. der Auslastung und der Effizienz der stromerzeugenden Vermögenswerte. Die Produzierte Menge, dividiert durch die installierte Kapazität gibt einen Faktor, der uns darlegt wie gut die Auslastung der Anlangen ist. Bei allen drei Unternehmen ist die Auslastung der Atomkraftwerke mit Abstand am höchsten.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Wir versuchen von diesen operationellen Daten eine Brücke zu den Finanzdaten zu bauen und werfen daher einen Blick auf das Sachanlagevermögen in der Bilanz. Die Anlagen und Stromnetze sind auf der Aktivseite als Vermögenswerte ausgewiesen.

EDF hat dabei mit Abstand die höchsten Werte in der Bilanz mit momentan rund 160 Mrd. EUR. Angesichts der höchsten Kapazität scheint das auch sinnig zu sein. Ursächlich hierfür ist allerdings auch der hohe Anteil an Kernenergie, die höhere Investitionen benötigt. Iberdrola hat Sachanlagen in Höhe von 73 Mrd. EUR und Enel in Höhe von 79 Mrd. EUR in der Bilanz aktiviert. Obwohl Enel rund 21% mehr Kapazität hat sind die Sachanlagen „nur“ 8,2% höher. Das lässt darauf schließen, dass die Anlagen von Enel etwas älter sein müssten als die von Iberdrola.

Fundamentale Daten

Umsatzentwicklung

Die Umsatzentwicklung dieser Unternehmen hängt im Wesentlichen vom Strombedarf und Strompreis ab. Die von uns betrachteten Daten zum Strompreis und Stromverbrauch stammen von EUROSTAT. Die Strompreise in Europa, bzw. in den Hauptmärkten der analysierten Unternehmen sind in den vergangenen 6 Jahren nahezu konstant geblieben. Es gab nur leichte Schwankungen und in 2020 eine leichte Verringerung der Preise für die Industrie und gewerbliche Kunden.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Der Stromverbrauch in den größten Volkswirtschaften der EU ist seit 2015 gesunken, in 2020 auch etwas durch COVID-19 bedingt. Diese Entwicklungen haben große Auswirkungen auf die Umsatzentwicklung der Versorgungsunternehmen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Aus der folgenden Grafik ist zu erkennen, dass der Umsatz EDF und Enel von Iberdrola von 2015 bis zuletzt eher gesunken ist. Es gab leichte Schwankungen und aktuell steigt dieser wieder aufgrund gestiegener Preise. Nur Iberdrola konnte einen Umsatzanstieg von ca. 31,4 Mrd. EUR in 2015 auf aktuell etwa 36,9 Mrd. EUR verzeichnen. Dies liegt vor allem an Investitionen außerhalb der EU, vor allem in Brasilien.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Für unsere Analyse ist außerdem erstmal wichtig festzuhalten, dass EDF und Enel nahezu gleich hohe Umsätze erzielen, obwohl die produzierte Strommenge von EDF um ein Vielfaches höher liegt (vgl. oben). Das liegt unter anderem daran, dass die Strompreise in Italien etwas höher sind als in Frankreich. Daneben erzielt Enel mehr Umsatz mit Wärme (Gas-Wärme-Kombikraftwerke) und seiner größeren Infrastruktur.

Profitabilität

Alle drei großen Versorger sind profitabel, allerdings gibt es hier einige Unterschiede. In der nachfolgenden Abbildung ist die Entwicklung des operativen Ergebnisses zu entnehmen. Bei EDF bewegt sich dieses momentan wieder auf ähnlichem Niveau wie 2015 und 2016. In den Jahren dazwischen gab es eine ordentliche Delle. Dies liegt vor allem am geringeren Umsatz in den Jahren 2017 und folgend. Iberdrola konnte relativ konstant seit 2015 sein operatives Ergebnis von 4,1 Mrd. EUR auf aktuell ca. 6,3 Mrd. EUR steigern. Das operative Ergebnis von Enel bewegt sich auf einem konstanten Niveau von ca. 10 Mrd. EUR.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Das Nettoergebnis von EDF schwankt relativ stark zwischen nur 650 Mio. EUR in 2020 und im Moment ca. 5,5 Mrd. EUR. Ursächlich hierfür sind vor allem Buchgewinne und Buchverluste. Ebenfalls hohe Schwankungen weist das Ergebnis von Enel auf, dass in 2018 noch ein Ergebnis von 4,8 Mrd. EUR erzielt hat und im Moment bei ca. 2,2 Mrd. EUR liegt. Bei Iberdrola halten sich diese Schwankungen in Grenzen. Hier entwickelt sich das Net Income relativ konstant ist im Zeitraum von 2015 bis heute von 2,4 Mrd. EUR auf 3,3 Mrd. EUR gestiegen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Dem entsprechend haben sich auch die Margen entwickelt. Die operative Marge von Iberdrola ist im betrachteten Zeitraum von 2015 bis LTM die höchste und beträgt momentan starke 17,1%. Die von EDF beträgt momentan 10,2% und bewegt sich damit auf dem Niveau von 2015 und 2016. Enel erreicht eine operative Marge von soliden 13,0%.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Die Net Margin von Iberdrola ist im gesamten Betrachtungszeitraum die höchste. Sie beträgt zurzeit etwa 9,0%. Im Moment weist EDF mit 7,5% die zweithöchste Net Margin auf und Enel bleibt mit 3,0% abgeschlagen auf Platz 3. EDF und Enel haben allerdings in den vergangenen Jahren die Plätze immer wieder getauscht.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Etwas konstanter und einfacher ist die Betrachtung der Cashflows. Diese sind nicht nur Buchgewinne oder Buchverluste verzerrt und sind daher nicht so hohen Schwankungen ausgesetzt.

Der operative Cashflow von EDF ist im Zeitraum von 2015 bis 2020 in sämtlichen Jahren am höchsten. Auf Platz zwei folgt Enel und auf Platz drei Iberdrola. Bei allen drei ist ein Wachstumstrend zu erkennen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Beim Free Cashflow trennt sich die Spreu vom Weizen. Hier ist ein großer Unterschied zwischen den drei Versorgern zu erkennen. EDF, dass den höchsten operativen Cashflow aufweist hat in allen Jahren einen negativen Free Cashflow. Den absolut gesehen höchsten Freien Cashflow kann Enel bieten.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Relativ gesehen hat allerdings Iberdrola mit der höchsten FCF Marge die Nase vorn. Diese betrug in 2020 8,4% und bei Enel rund 5,0%. EDF ist mit -4,6% weit abgeschlagen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Festzuhalten ist, dass die Profitabilität sehr unterschiedlich ist. Grundsätzlich sind Iberdrola, Enel und EDF profitabel und erwirtschaften ordentlichen Ergebnisse und hohe operative Cashflows. Beim freien Cashflow gibt es allerdings große Unterschiede. Hier hat EDF Probleme.

Rentabilität

Als weitere wichtige fundamentale Größe ist die Rentabilität der Unternehmen zu untersuchen. Den Return on Tangible Assets haben wir berechnet, indem wir das operative Ergebnis durch das Sachanlagevermögen geteilt haben. Bei dieser Kennzahl kann Enel am meisten überzeugen. Iberdrola folgt auf dem zweiten Rang und EDF auf dem letzten. Hier wird unter anderem deutlich, dass EDF mit dem hohen Anteil an Atomkraftwerken die höchsten Vermögenswerte in der Bilanz aufweist und deshalb eine eher geringe Rentabilität aufweist.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Beim Return on Equity und Return on Assets haben wir im Zähler das Net Income, wie sonst auch üblich, verwendet. Hier zeigen sich die deutlichen Schwankungen bei EDF und Enel. Es fällt schwer hier eine sinnvolle Aussage zu tätigen. In der Betrachtung mit der Eigenkapitalquote (siehe weiter unten) ist jedoch bemerkenswert, dass Iberdrola die mit Abstand höchste EK Quote aufweisen kann und trotzdem einen ROE auf ähnlichen Niveau wie die zwei anderen Unternehmen vorweist.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Beim ROA sieht es schon wieder etwas anders aus. In Summe hat Iberdrola die kleinste Bilanzsumme und kann daher mit seinen konstant guten Ergebnissen auch die höchste Rendite herausholen. Der Return on Assets von EDF ist sehr niedrig. Das ist ziemlich schwach.

grafik 32

Verschuldung

Die Verschuldung der Unternehmen und dessen Entwicklung ist bei diesen drei Unternehmen sehr unterschiedlich. Fangen wir mit Iberdrola an. Die Debt/Equity Ratio ist bei dem spanischen Unternehmen am geringsten und das seit 2015. Die Entwicklung von EDF und Enel sind sehr interessant, da sie komplett konträr verlaufen. Währung EDF seine Verschuldung von 2015 von 160% auf im Moment knapp 96% reduzieren konnte, ist diese bei Enel von 103% auf 153% gestiegen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Der Blick auf die Eigenkapitalquote bestätigt diesen Trend. Während EDFs EK Quote leicht von 14% auf 20% gestiegen ist, ist die von Enel von 32% auf 20% gefallen. Allerdings hat EDF weiterhin die geringste Eigenkapitalquote. Das liegt aber nicht unbedingt an der Verschuldung, sondern an den hohen Rückstellungen im Zusammenhang mit dem Rückbau der Atomkraftwerke. Diese belaufen sich auf ca. 45 Mrd. EUR.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Als für uns weitere wichtige Kennzahl zur Analyse der Verschuldung haben wir die Debt/op.CF Ratio. Je geringer diese ist, desto besser. Hier hat EDF den besten Wert und Iberdrola und Enel sind nahezu gleichauf.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Die Zinsdeckung durch den op. CF ist wichtig, da ein Unternehmen jederzeit in der Lage sein muss seine Zinsverbindlichkeiten zu zahlen. Alte Schulden kann man ggf. durch die Neuaufnahme neuer Verbindlichkeiten zahlen. Hier hat ebenfalls EDF den besten Wert (je höher desto besser). Enel schneidet auch hier am schlechtesten ab.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Zusammenfassend ist festzustellen, dass EDF und Iberdrola sehr solide finanziert sind. Bei Enel ist die Verschuldung schon etwas bedenklich.

Für die künftige Entwicklung ist davon auszugehen, dass bei allen drei Unternehmen die Schulden aufgrund des hohen Investitionsbedarfs steigen werden.

Investitionen und Wachstum

Weiter oben sind wir schon auf die Umsatzentwicklung der vergangenen Jahre eingegangen und haben uns dort die Preisentwicklung und den Stromverbrauch angeschaut. In diesem Abschnitt schauen wir uns an wie viel die Unternehmen in neue Anlagen investieren und wie die zukünftigen Entwicklungen aussehen könnten.

Zuerst der Blick in die Vergangenheit. Es ist deutlich zu sehen, dass die drei Unternehmen in den letzten sechs Jahre viele Milliarden Euro für neue Anlagen ausgegeben haben. Dabei hat bemerkenswerterweise EDF allein mehr investiert als Iberdrola und Enel gemeinsam, und das in jedem Jahr.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Diese Summen sollten natürlich in Relation zum Umsatz gesehen werden. Und in diesem Fall ist EDF ebenfalls im gesamten Zeitraum an der Spitze und investiert bis zu 23,5% des Umsatzes wieder. Auch Iberdrola und Enel investieren einen beträchtlichen Anteil ihres Umsatzes. Enel ist dabei am sparsamsten und gibt verhältnismäßig am wenigstens aus.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Natürlich stellt sich nun die Frage wie diese Entwicklung in Zukunft aussehen wird. Jeder kennt die Herausforderungen des Klimawandels und der Transformationen zur grünen Wirtschaft. Dazu gehört auch die Umstellung der Stromproduktion auf erneuerbare Energien. Hierfür haben die Unternehmen sehr große Pläne

Enel, das zuletzt noch relativ wenig investiert hat holt jetzt mächtig auf und möchte bis 2030 170 Mrd. EUR investieren. Das sind im Durchschnitt rund 17 Mrd. EUR pro Jahr. Davon soll der Großteil in neue Anlagen und Infrastruktur gehen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Enel Investorenpräsentation

Auch EDF hat sich einiges vorgenommen. Die Pläne beinhalten einen Ausstieg aus der Kohle bis 2030 und eine Verdopplung der Produktionskapazität der klimaschonenden erneuerbaren Energien.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: EDF Factbook 2020

Sehr konkret nennt auch Iberdrola seine Investitionsziele bis 2025. Hier sollen insgesamt rund 75 Mrd. EUR investiert werden.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Iberdrola Capital Markets Day 2020 Präsentation

In Summe ergeben sich für unseren Prognosezeitraum bis 2025 folgende Investitionssummen. Das sind sehr viele Milliarden, die nicht den Aktionären bereitstehen werden und finanziert werden müssen. Dafür wird der operative Cashflow allein nicht reichen. Daher gehen wir stark davon aus, dass die Verschuldung der Unternehmen zunehmen wird.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Neben den Investitionen gibt es einige Trends, die für ein Umsatzwachstum in den kommenden Jahren spricht. McKinsey schätzt, dass der Bedarf an Elektrizität wird bis 2035 um rund 1,7% pro Jahr steigen wird. Der Grund hierfür sind vor allem der Wandel zur Elektromobilität. Einen großen Anteil am Wachstum soll allerdings auch die Erzeugung von grünem Wasserstoffs mittels Elektrolyse haben.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: McKinsey

Neben dem Anstieg der Mengen wird auch ein Strompreisanstieg erwartet.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
Quelle: Energy Brainpool

Zusammenfassend ist zu erkennen, dass die Unternehmen sehr hohe Investitionen tätigen werden müssen, um den Umbau zu den erneuerbaren Energien zu stemmen. Das wird nur mittels neuer Schulden passieren können. Das sollte nicht so problematisch sein, da für gewisse Investitionen Regularien gibt, die den Versorgern eine gewisse Mindestrendite versprechen.

Aus den bisherigen Erkenntnissen kann auch entnommen werden, dass die beiden Unternehmen, Enel und Iberdrola, die stärker auf erneuerbare Energien setzten als EDF, eine höhere Rendite auf das eingesetzte Kapital erwirtschaften. Daraus bestätigt sich schon der bekannte Grundsatz, dass erneuerbare Energien eine höheren ROI haben als Atomenergie.

Dividenden

Alle drei Unternehmen zahlen üppige Dividenden. Das ist auch an den momentanen Dividendenrenditen zu erkennen.

UnternehmenDividende je AktieRenditeDurchschnitt 5 J.
EDF0,59 EUR5,11%3,48%
Iberdrola0,40 EUR4,55%4,65%
Enel0,46 EUR5,58%5,29%

Die geschätzte Dividende für 2022 liegt bei EDF bei 0,64 EUR, bei Enel bei 0,40 EUR und bei Iberdrola bei 0,47 EUR. In den letzten Jahren hatten alle drei Unternehmen mehr ausgezahlt als Free Cashflow zur Verfügung stand. Im Grunde genommen lässt sich daraus ableiten, dass die Dividenden nur mittels Darlehen finanziert werden konnten.

Bewertung

Dividend Discount Model

Für die Ermittlung des Fair Values, bzw. fairen Wertes, dieser drei Aktien haben wir das Dividend Discount Model verwendet. Dabei schätzen wir die Dividenden der kommenden Jahre und zinsen diese auf den heutigen Tag ab.

Das Ergebnis ist folgender Tabelle zu entnehmen.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Multiplikatoren

Wir möchten an dieser Stelle auch noch auf einige Multiplikatoren hinweisen, denn diese stellen ein etwas anderes Bild dar. Einmal haben wir das KGV je Aktie, allerdings mit dem normalisierten Nettogewinn. Hier zeichnet sich folgendes Bild ab.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose

Im Verhältnis zum Mittelwert der letzten 5 Jahre wäre die Aktie von Iberdrola überbewertet. Die Enel Aktie wäre leicht unterbewertet und die EDF Aktie stark unterbewertet.

KGV Mittelwert High Low Momentan
Iberdrola15,7319,9913,116,05
Enel12,9515,9510,312,49
EDF13,7621,586,47,53

Gemessen am KBV sind die Aktien von Iberdrola und Enel im Moment überbewertet und die EDF Aktie unterbewertet.

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
KBV Mittelwert High Low Momentan
Iberdrola1,352,090,981,71
Enel1,812,851,132,31
EDF0,741,290,440,63

Diese Multiplikatoren wollten wir ihnen nicht vorenthalten und diesen zur Information. Unser fairer Wert ist der, den wir mittels Dividend Discount Model ermittelt haben (siehe oben).

Zusammenfassung und Fazit

An dieser Stelle fassen wir zunächst die Kernaussagen unserer Analyse dieser drei Aktien zusammen:

Allgemeine Infos

  • Stromverbrauch in der EU ist in den vergangenen Jahren eher gesunken
  • Strompreise in der EU waren in den letzten 5 Jahren sehr konstant
  • In den kommenden Jahren wird Preisanstieg erwartet
  • Strombedarf wird aufgrund Elektromobilität und Wasserstoffproduktion steigen

Iberdrola Aktie

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
  • Iberdrola wächst als einziges der drei Unternehmen konstant
  • Legt Fokus auf erneuerbare Energien
  • Ist am profitabelsten und rentabelsten
  • Plant in den nächsten Jahren deutlich mehr zu investieren als bisher

EDF Aktie

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
  • EDF gehört zu 80% dem französischen Staat
  • Fokus auf Betrieb und Entwicklung von Atomkraftwerken
  • Solide Finanzierung
  • Betrieb von Atomkraftwerken ist am teuersten, daher am wenigstens profitabel und rentabel
  • Hoher Investitionsbedarf
  • Nur wenig Wachstum zu erwarten

Enel Aktie

Iberdrola Enel EDF Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende 2021 2022 Kennzahlen Prognose
  • Größtes Übertragungsnetz
  • Hat in Vergangenheit gespart und wenig investiert
  • Hohe Investitionen in den kommenden Jahren geplant
  • Solide Rentabilität und Profitabilität
  • Höchste Verschuldung
  • Nur Schwaches Wachstum zu erwarten

Fazit

Für potenzielle Investoren ist es wichtig zu verstehen, dass diese Branche sehr komplex ist. Es gibt viele regionale, nationale, supranationale und internationale Regularien, an die sich die Versorgungsunternehmen halten müssen. Preise werden teilweise vorgegeben und Märkte reguliert. Zudem hat die Politik enormen Einfluss auf die Entwicklung.

Alle drei Unternehmen in dieser Analyse haben tiefe Burggräben und werden diese auch auf absehbare Zeit behalten. Jedes Unternehmen hat seine Besonderheiten und seine Stärken und Schwächen. Falls Sie überlegen in Aktien von Versorgungsunternehmen zu investieren, hoffen wir, dass diese Analyse sie bei ihrer Entscheidung unterstützen kann. Wir haben im übrigen auch schon Analysen zur Orsted Aktie, Encavis Aktie und Xinyi Solar Aktie veröffentlicht.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info und die hilfreiche Aktien-Watchlist! Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Die Aktien-Watchlist enthält unsere aktuell gültigen Fair Values und wird wöchentlich auf Basis der Schlusskurse des Freitags aktualisiert, um mögliche Unterbewertungen zu identifizieren. In der Regel sind auch schon Aktien enthalten, für die die Analyse noch nicht veröffentlicht wurde. Sie wird Montagmorgen an die Newsletterabonnenten verschickt.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in diese Aktie nicht investiert.

Quelle Beitragsbild und Fotos: CANVA, Pixabay, Pressefotos Website

Kategorien
Allgemein

Analyse Dominos Pizza Aktie

Eckdaten zur Dominos Pizza Aktie

AktieWert
NameDomino’s Pizza, Inc.
HauptsitzAnn Harbour, Michigan, USA
Gründungsjahr1960
Mitarbeiterca. 10.800
ISINUS25754A2015
WKNA0B6VQ
TickerDPZ
Ausstehende Aktien36.386.780
Börsenwert18,9 Mrd. USD
Investor Relations WebsiteLink
Letzter GeschäftsberichtGeschäftsbericht 2020 (Geschäftsjahr endet am 31.12.2020)
Umsatz letztes Jahr4,1 Mrd. USD
Stand 09.12.2021

Geschäftsmodell von Dominos Pizza

Was macht Dominos Pizza?

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Dominos Pizza ist das, gemessen am Umsatz, größte Pizzaunternehmen der Welt. Insgesamt gibt es in ca. 90 Ländern etwa 18.380 Filialen. In erster Linie ist Dominos Pizza ein Franchiseunternehmen. Nur 367 Filialen in den USA werden von Dominos selbst, der Rest wird von Franchisenehmern betrieben. Das Unternehmen wurde 1960 gegründet und beschäftigt heute rund 10.800 Mitarbeiter. Nach eigenen Angaben verkauft Dominos Pizza jeden Tag durchschnittlich 3 Millionen Pizzen.

Anzahl Filialen in den größten Märkten:

  • USA : 6.471
  • Indien: 1.404
  • UK/Irland: 1.209
  • Australien/Neuseeland: 862
  • Japan: 829
  • Mexiko: 791
  • Türkei: 592
  • Kanada: 564
  • Südkorea: 473
  • Frankreich: 453
  • China: 430
  • Deutschland: 372

Wie ist das Unternehmen organisiert?

Dominos Pizza ist in drei verschiedenen Segmenten organisiert: U.S. Stores, International Franchise und Supply Chain.

Was für Produkte stellt Dominos Pizza her? Welche Dienstleistungen werden erbracht?

U.S. Stores: Das Segment U.S. Stores bündelt alle Filialaktivitäten in den USA und besteht hauptsächlich aus dem Franchise-Geschäft, das aus 5.992 Franchise-Geschäften besteht. Außerdem betreibt Dominos Pizza ein Netz von 363 unternehmenseigenen Geschäften in den USA. Der direkte Betrieb von Dominos-Filialen ermöglicht es dem Unternehmen diese als Testgelände für technologische Innovationen und Werbeaktionen sowie für betriebliche Verbesserungen zu nutzen. Außerdem dienen sie der Schulung neuer Filialleiter und Entwicklung zukünftiger Franchisenehmer.

Franchise Profile: Die rund 5.992 US-Franchisegeschäfte werden von 762 unabhängigen US-Franchisenehmern betrieben. Im Geschäftsjahr 2020 besaß und betrieb der durchschnittliche Franchisenehmer in den USA etwa sieben Filialen und war seit über 18 Jahren im Dominos Pizza Franchisesystem tätig. Darüber hinaus exisitieren einige größere Franchisenehmer. Neunzehn der US-Franchisenehmer betreiben mehr als 50 Läden. Der größte Franchise-nehmer in den USA besitzt 178 Filialen.

Franchise Agreements: Die Standardvereinbarungen mit US-Franchisenehmern räumen das Recht ein, ein Geschäft an einem bestimmten Standort für eine Dauer von zehn Jahren zu betreiben, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere zehn Jahre. Die Erneuerungsrate der Franchiseverträge lag im Jahr 2020 bei rund 99 %. Unter dem aktuellen Standard Franchisevertrag weist Dominos jedem Franchisegeschäft einen exklusiven geographischen Bereich zu, für den es primär zuständig ist.

Jeder Franchisenehmer zahlt in der Regel eine Lizenzgebühr von 5,5 % des Umsatzes sowie bestimmte Technologiegebühren. Die Geschäfte in den Vereinigten Staaten zahlen zudem 6 % ihres Umsatzes für die Finanzierung nationaler Marketing- und Werbekampagnen.

International Franchise: Dieses Segment besteht aus einem Netz von Franchisegeschäften in mehr als 90 internationalen Märkten. Aktuell werden rund 11.289 internationale Franchise-Geschäfte betrieben. Die Haupteinnahmequellen aus diesen Geschäftsmodell sind Franchise-gebühren, die aus den Umsätzen der Franchisegeschäfte stammen, sowie bestimmte Technologiegebühren. Die internationalen Franchisenehmer verwenden das grundlegende Standardbetriebsmodell und passen es an die lokalen Essgewohnheiten und Verbraucherpräferenzen in den verschiedenen Regionen außerhalb der USA an.

International Franchise Profile: Die große Mehrheit der Märkte außerhalb der USA wird von Master-Franchisenehmern betrieben, die Franchise- und Vertriebsrechte für ganze Regionen oder Länder erhalten.

Supply Chain: Dominos Pizzabetreibt 21 regionale Teigproduktions- und Verteilerzentren in den USA, zwei „Thincrust“-produktions und ein Gemüseverarbeitungszentrum in den USA sowie fünf Teigproduktions- und Verteilerzentren in Kanada. Das Supply-Chain-Segment mietet zudem etwa 900 Zugmaschinen und Anhänger. Diese Zentren stellen frischen Teig her und kaufen, lagern und liefern Lebensmittel und andere ergänzende Artikel an fast alle US-Filialen und die meisten kanadischen Franchise-Filialen. Es werden regelmäßig über 6.800 Filialen mit verschiedenen Lebensmitteln und Zubehör beliefert.

Das Supply-Chain-Segment bietet US-amerikanischen und kanadischen Franchisenehmern, die alle Lebensmittel für ihre Läden von den Zentren beziehen, Gewinnbeteiligungsvereinbarungen an. Diese Vereinbarungen bieten den teilnehmenden Franchisenehmern im Allgemeinen eine Gewinnbeteiligung von 50 % des Gewinns vor Steuern aus dem Betrieb der Verteilerzentren.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: Eigene Darstellung – Vereinfachte schematische Darstellung des Geschäftsmodells. Schwarze Pfeile: Erbringung von diversen Leistungen; grüne Pfeile: Zahlung von Franchise- und Lizenzgebühren, Blaue Pfeile: Einkauf von Rohstoffen und Waren, Orangene Pfeile: Lieferung von Bereitstellung von Rohstoffen und Waren

Wie erzielt Dominos Pizza seinen Umsatz?

Domino’s erwirtschaftet Einnahmen und Gewinne, indem es von seinen Franchisenehmern Lizenzgebühren und Entgelte erhebt. Zudem generiert Dominos auch Einnahmen durch den Verkauf von Lebensmitteln, Ausrüstung und Verbrauchsmaterial an Franchisenehmer und durch den Betrieb einer Reihe von unternehmenseigenen Filialen.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Im Folgenden sollen die Umsätze nach Segmenten dargestellt werden.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Aus der ersten Grafik ist zu erkennen, dass vor allem das Geschäft in den USA wächst. Dort wachsen die Erträge aus den U.S. Stores am stärksten mit einer CAGR (2015-2020) von rund 16,7%. Im Bereich Supply Chain sind die Umsätze rund 11,3% jährlich gewachsen und im International Franchise Segment „nur“ 8,8% pro Jahr.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Die unterschiedlichen Wachstumsraten haben dazu geführt, dass der Anteil der Umsätze der U.S. Stores immer größer wird, während vor allem der Anteil der Umsatz des International Franchise Geschäftsbereichs immer weiter abnimmt.

Hinweis: In 2018 gibt es einen kleinen Umsatzsprung im Segment U.S. Stores. Dies liegt nicht an der Geschäftsentwicklung, sondern an einer Änderung einer Bilanzierungsregel, genauer dem ASC 606 für Umsatzerlösrealisierung. Vorher wurde Erträge und Aufwendungen für Werbemaßnahmen für die Franchisenehmer „netto“ dargestellt. Da sie in gleicher Höhe anfielen hatten man in Summe einen Wert von Null. Die neue Bilanzierungsregel hat dazu geführt, dass die Beträge nun Brutto dargestellt werden müssen. Das führt zu einer Erhöhung der Umsätzerlöse und in gleicher Höhe zu einer Erhöhung der Cost of Sales. Das hat u.a. Auswirkungen auf die Gross Margin und andere Kennzahlen.

Was für einen Burggraben bzw. was für einen Wettbewerbsvorteil hat Dominos Pizza?

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Als Franchisegeber hängt der Erfolg von Dominos Pizza unmittelbar von der Attraktivität seines Geschäftsmodells für potentielle Franchisenehmer ab. Dabei hat das Unternehmen in den letzten Jahrzehnten sein Modell immer weiter optimiert. Heute ist es ein kosteneffizientes Franchise, was nur wenig Kapitalbedarf benötigt und den Franchisenehmer ordentliche Renditen ermöglicht (siehe folgende Abbildung)

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: TIKR.com – Return on Assets der größten börsennotierten Franchisenehmern – DMP -> Japan & Australien; DOM -> UK; JUBLFOOD -> Indien

Neben dem kosteneffizienten Modell müssen natürlich auch Kunden die Pizzen bei Dominos Pizza bestellen, bzw. kaufen und nicht bei der Konkurrenz. Dafür hat das Unternehmen seine Marke über viele Jahre aufgebaut und gefördert. Heute präsentiert die Marke Dominos für viele Kunden qualitativ hochwertige, leckere Pizza, die bezahl bar ist.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: Statista

In Deutschland, in einem Land in dem Dominos Pizza noch nicht so stark expandiert ist wie in anderen Ländern, ist das Franchise die erfolgreichste Pizzakette (Stand 2018). Und auch in UK gehört die Marke zu den beliebtesten Gastronomiemarken.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: Statista

Interessant zu sehen ist auch eine aktuelle Umfrage unter amerikanischen Verbrauchern bei welchen Lieferdiensten sie in 2021 bestellt hatten. Dominos ist mit 47% auf Platz 2 gelandet.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: Statista

Für uns überraschend: Die gleiche Umfrage in Deutschland führt Dominos auch auf Platz 2, zwar nur mit 23% und großem Abstand zum Platzhirsch Lieferando, aber trotzdem schon ein sehr beachtliches Ergebnis.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: Statista

Ferner versucht das Unternehmen dieses einfache Geschäftsmodell mit technischen Innovationen zu verbessern. Dazu gehören vor allem digitalisierte Bestellsysteme. Immerhin gib es nun 13 Möglichkeiten, digital bei Dominos eine Pizza zu bestellen.

Darüber hinaus besteht aufgrund des dichten Filialnetzes eine flächendeckende Präsenz in den gesamten USA. Die integrierten Lieferkette samt eigenem Logistiknetzwerk führt indes zu weiteren Kostenvorteilen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Modell grundsätzlich für potentielle Franchisenehmer sehr attraktiv erscheint und die Marke Dominos sehr bekannt und beliebt sind. Ob das einen „Burggraben“ im Sinne von Warren Buffett darstellt ist schwer zu sagen. Es ist auf jeden Fall ein gewisser Wettbewerbsvorteil.

Eine wichtige Erkenntnis für jeden Investor muss sein, dass ein nachhaltiger Wettbewerbsvorteil oder Burggraben auch in den Zahlen eines Unternehmens erkennbar sein muss.

Fundamentale Analyse und Kennzahlen

Ist Dominos Pizza profitabel?

Dominos Pizza ist ein sehr profitables Unternehmen. Das operative Ergebnis, sowie das Nettoergebnis wachsen seit vielen Jahren.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Die Margen sind in Summe sehr gut, sodass die Profitabilität insgesamt als sehr gut betrachtet werden kann. Die operative Marge ist aufgrund einer Bilanzierungsänderung in 2018 etwas niedriger als in den Jahren davor. Allerdings hat sich, wie schon weiter oben erläutert, die Performance des Unternehmens dadurch nicht verschlechtert. Der Effekt ist in der Net Margin und der FCF Marge nicht einschlägig.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Es ist aber auch zu erkennen, dass die operative Marge sich in den letzten Jahren nochmal deutlich verbessert hat von 16,7% in 2018 auf momentan starke 18,1%. Das hat auch Auswirkungen auf die Net Margin und die FCF Margin. Diese betragen in den letzten 12 Monaten (LTM) 11,2% und 13,6%.

Interessant ist auch ein Blick in die Margenentwicklung in den einzelnen Segmenten. Weiter oben bei der Umsatzanalyse wurde schon erläutert, dass das International Franchise das kleinste Segment ist und nur einen geringen Anteil am Umsatz hat. Dafür ist es aber auch das profitabelste mit einer operativen Marge von unglaublichen 79,1%. Die Margen im Segment Supply Chain haben sich in den vergangenen 2 Jahren (2019 und 2020) etwas verbessert.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Im folgenden Diagramm ist nochmal die absolute Entwicklung des operativen und des freien Cashflows zu entnehmen.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Aus der Tabelle ist zu entnehmen, dass die Margen sehr konstant sind und die mittlere Abweichung verhältnismäßig niedrig ist. Mit einer durchschnittlichen normalisierten Nettomarge von 11,1% und nur einer mittleren Abweichung von 1,2% ist eine gewisse Stabilität und Berechenbarkeit gegeben, die insbesondere bei Value Investoren sehr beliebt ist.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Ist Dominos Pizza rentabel?

Dominos Pizza ist ein sehr rentables Unternehmen, dass eine gute Verzinsung für das eingesetzte Kapital erwirtschaften kann. Das liegt unter anderem daran, dass das Unternehmen einerseits sehr profitabel ist und andererseits dafür nur wenig Kapital aufbringen muss. (Mehr dazu weiter unten). Der Return on Assets (ROA) beträgt sehr starke 28,2%. Da das Eigenkapital von Dominos Pizza negativ ist hat ist der ROE nicht aussagekräftig.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Wie sieht die Verschuldung von Dominos Pizza aus? Wie finanziert sich das Unternehmen?

Die Nettoverschuldung von Dominos Pizza beträgt momentan ca. 4,7 Mrd. USD ist bezogen auf den erwirtschafteten operativen Cashflow unserer Meinung nach zu hoch. Die Ratio beträgt zurzeit etwa 7,86. Ein Wert über 5 ist für uns in der Regel eine Redflag.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Als neue Verschuldungskennzahl haben wir die Interest Coverage hinzugefügt. Diese sagt aus, wie oft der Freie Cashflow die Zinsausgaben deckt. Im Moment liegt der Faktor bei 3,3. Das ist unserer Einschätzung nach ebenfalls zu niedrig.

Insgesamt betrachtet muss hervorgehoben werden, dass die Verschuldung von Dominos Pizza ein Minuspunkt, bei diesem sonst so wunderbaren Unternehmen, ist.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Wächst Dominos Pizza?

Aus den Zahlen der letzten Jahre ist zu sehen, dass Dominos seinen Umsatz, das Ergebnis und den Cashflow sehr ordentlich steigern konnte. Die CAGR der wichtigsten Kennzahlen sind allesamt zweistellig positiv.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Ein wichtiger Treiber für das Wachstum ist vor allem die Öffnung neuer Filialen. Die Anzahl der Internationalen Stores und der US Franchise Stores ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Anzahl der von Dominos selbst betriebenen Filialen ist dagegen gesunken.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Vor allem International sollte es noch viel Potential. Die Franchisegebühren sind hier in der Regel viel niedriger und es können auch keine Supply Chain Dienstleistungen, wie in den USA und Kanada, angeboten werden. Auch sind viele Internationale Märkte „unterentwickelt“, da sie von vielen kleineren Ketten oder sogar einzelnen Restaurants bedient werden. An dieser Stelle gibt es für das Management von Dominos viele interessante Anknüpfungspunkte.

Positiv für das Wachstum von Dominos ist, dass das Unternehmen wenig Working Capital benötigt. Dieses ist nur leicht positiv und beträgt im Durchschnitt nur rund 5,4% des Umsatzes.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Auch benötigt Dominos verhältnismäßig wenig Investitionen. Die durchschnittlichen Investitionen in CAPEX betrugen in den vergangenen Jahren ca. 2,6% des Umsatzes. Da neue Filialen vor allem durch die Franchisenehmer eröffnet werden, haben diese auch den Investitionsbedarf.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Da das Umsatzwachstum maßgeblich von der Entwicklung der Franchisenehmer abhängt, haben wir auch einen kurzen Blick in die Umsatzentwicklung der größten börsennotierten Unternehmen geworfen. Dabei ist zu sehen, dass der Umsatz in den letzten Jahren stetig gestiegen ist. Besonders bei DMP, das vor allem in Japan und Australien aktiv ist, ist der Umsatz regelrecht explodiert.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ
Quelle: TIKR.com – Return on Assets der größten börsennotierten Franchisenehmern – DMP -> Japan & Australien; DOM ->

Dividende und Aktienrückkäufe von Dominos Pizza

Zahlt Dominos Pizza eine Dividende?

Dominos Pizza hat zuletzt eine Dividende i.H.v. 3,76 USD ausgeschüttet. Das entspricht einer Dividendenrendite von 0,68%. Die Ausschüttungsquote auf den freien Cashflow beträgt im Durchschnitt 28,8%. Die absolute Ausschüttung wurde seit 2015 bis 2021 jährlich durchschnittlich um 8,0% erhöht. Die durchschnittliche Dividendenrendite der letzten 5 Jahre beträgt 0,82%.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Kauft Dominos Pizza eigene Aktien?

Das Unternehmen hat im Zeitraum von 2015 bis heute Aktienrückkäufe in Höhe von rund 5 Mrd. USD getätigt und damit die Anzahl der ausstehenden Aktien von ca. 54 Mio. auf momentan ca. 36 Mio. verringert.

Bewertung der Dominos Pizza Aktie und Prognose

Wie ist die Prognose zu Dominos Pizza?

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Basierend auf den neuen Erkenntnissen haben wir unser DCF Modell angepasst. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf unser Baseline Szenario. Das ist das mittlere Ergebnis aus 25 verschiedenen Szenarien, das von diesen die höchste Eintrittswahrscheinlichkeit.

Den Wachstumsfaktor für den Terminal Value haben wir auf 2,62% gesetzt. Der WACC beträgt für unsere Berechnungen 4,750%.

Wir gehen von einem Umsatz in 2021 von 4,34 Mrd. USD aus, der bis 2025 auf 5,89 Mrd. USD steigen wird. Für 2021 schätzen wir nun Owners Earnings i.H.v. 0,52 Mrd. USD und für 2025 i.H.v. 0,54 Mrd. USD.

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Was ist der Fair Value der Dominos Pizza Aktie?

Basierend auf unseren Annahmen und Schätzungen haben wir einen Fair Value in Höhe von 478 USD je Aktie ermittelt. Beim momentanen Aktienkurs von ca. 530 EUR ergibt sich eine Sicherheitsmarge von 90%. Das bedeutet, dass die Aktie zurzeit überbewertet ist.

Hinweis: Die Margin of Safety wird wie folgt berechnet: Fair Value / Aktienkurs. Ist die Margin of Safety kleiner als 100% so ist von einer Überbewertung der Aktie auszugehen. Ist die Margin of Safety dagegen größer als 100%, kann von einer Unterbewertung der Aktie gesprochen werden.

Wie könnte sich der Fair Value der Dominos Pizza Aktie entwickeln?

Wir schätzen, dass der Fair Value der Aktie in 2 Jahren bei ca. 558 USD liegen wird.

Zusammenfassung und Fazit zur Dominos Pizza Aktie

Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

An dieser Stelle fassen wir zunächst die Kernaussagen unserer Analyse zusammen:

  • Dominos Pizza ist sehr profitabel und rentabel
  • Das Geschäftsmodell ist einfach zu verstehen
  • Das Geschäft ist eher berechenbar und stabil
  • Das Unternehmen ist leider zu hoch verschuldet
  • Das Wachstum ist sehr gut und hat, vor allem International, noch viel Potential
  • Die Marke ist stärker als vielleicht angenommen. Positive Umfragen und der gute Ruf bestätigen das.
  • Die Aktie ist unserer Einschätzung nach im Moment überbewertet.
Dominos Pizza Aktie Aktienanalyse Fundamentale Analyse DCF Fair Value Dividende Q3 2021 2022 Kennzahlen Prognose DPZ

Die Analyse dieses Pizzagiganten hat uns sehr viel Spaß gemacht. Das Unternehmen und das Geschäftsmodell sind sehr einfach zu verstehen und in den Geschäftsberichten auch sehr verständlich beschrieben. Besonders positiv ist, dass das Unternehmen sehr profitabel und rentabel ist. Für Wachstum wird wenig Kapital benötigt. Nur die Verschuldung ist uns ein Dorn im Auge.

Auf Basis der momentanen Informationen halten wir die Aktie zum heutigen Zeitpunkt für überbewertet.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info und die hilfreiche Aktien-Watchlist! Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Die Aktien-Watchlist enthält unsere aktuell gültigen Fair Values und wird wöchentlich auf Basis der Schlusskurse des Freitags aktualisiert, um mögliche Unterbewertungen zu identifizieren. In der Regel sind auch schon Aktien enthalten, für die die Analyse noch nicht veröffentlicht wurde. Sie wird Samstagmorgen an die Newsletterabonnenten verschickt.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in diese Aktie nicht investiert.

Quelle Beitragsbild und Fotos: CANVA, Pixabay, Pressefotos Website

Kategorien
Allgemein

Aktien Fair Value Update Walt Disney – Deere & Company – 11/2021

Fair Value Update

In unserem elften Fair Value Update haben wir die Aktien von Walt Disney und Deere & Company neubewertet. Beide Unternehmen haben ihr Geschäftsjahr 2021 beendet und es wird Zeit für einen Blick in die Zahlen und eine Neubewertung der Aktien.

Im Übrigen sind in unserer Aktien-Watchlist zahlreiche Unternehmen enthalten, für die es auf dieser Website noch keine Analyse gibt, aber wir schon einen Fair Value ermittelt und unsere Einschätzung zu den fundamentalen Kennzahlen getroffen haben. Wenn Sie sich zu unserem Newsletter (siehe unten) anmelden, dann erhalten sie diese Liste einmal die Woche jeden Samstagmorgen.

Wir möchten an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass unsere ermittelten Fair Values keine Kursziele darstellen! Wir können (leider) nicht vorhersagen, in welche Richtung sich der Aktienmarkt und Preise entwickeln werden. Daher konzentrieren wir uns darauf unterbewertete Aktien zu finden. Alles andere macht auch einfach keinen Sinn.

Walt Disney Q4 2021

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Walt Disney hat die Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht und kann im Vergleich zum Vorjahr wieder ein positives Ergebnis vermelden. Dieses war im Vorjahr durch Abschreibungen und Restrukturierungs-aufwendungen sehr stark belastet.

grafik 23
Quelle: Auszug Q4 Report Disney

Das Segment Disney Parks, Experiences und Products musste im Vergleich zum Vorjahr abermals einen Umsatzrückgang von -3% verkraften, wobei die Zahlen im Q4 schon wieder viel besser aussehen. Die pandemiebedingten Schließungen machen sich hier noch bemerkbar. Dagegen ist der Umsatz von Media and Entertainment Distribution um +5% gestiegen. Dies liegt vor allem am Geschäftsbereich „Direct-to-Consumer“.

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Quelle: Auszug Q4 Report Disney

Die Anzahl der Disney+ Abonnenten ist von 73,7 Mio. in 2020 auf 118,1 Mio. in 2021 gestiegen. Aber auch ESPN+ und Hulu konnte die Anzahl der Abonnenten deutlich steigern.

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Quelle: Auszug Q4 Report Disney

Der operative und freie Cashflow sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. Ursächlich hierfür sind im Wesentlichen hohe Ausgaben für neuen Content und Lizenzen, die im Vorjahr aufgrund von COVID-19 nicht getätigt wurden.

Auf Basis der neuen Erkenntnisse haben wir unsere Schätzungen für das DCF Verfahren aktualisiert. Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die Walt Disney Aktie:

Fair Value Walt Disney Q4 2021Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)94 USD
Fair Value heute (Neu)111 USD
Fair Value in 2 Jahren121 USD
Aktueller Kurs148 USD

Unsere letzte Analyse zur Walt Disney Aktie ist hier zu finden: Klick. Die Aktie ist somit überbewertet.

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Fazit und Ausblick Walt Disney

Walt Disney ist ein sehr komplexes Unternehmen mit vielen diversen Geschäftsbereichen. Es floriert schon seit vielen Jahren und hat durch COVID-19 besonders schwierige Zeiten durchlebt. Zwar konnte mit dem Launch von Disney+ und dem Ausbau des DTC Businesses etwas ein neues hoffnungsvolles Geschäftsmodell etabliert werden, allerdings ist es noch nicht besonders profitabel.

Besonders die in der Vergangenheit so erfolgreiches Parks mussten zwischenzeitlich lang geschlossen werden oder operieren nur mit begrenzter Kapazität. Sollten diese bald wieder alle offen sein und „normal“ arbeiten dürfen, dürfte sich das Segment schnell erholen.

Das Segment Disney Media and Entertainment Distribution besteht aus den Geschäftseinheiten Linear Networks (Domestic und International), Direct-to-Consumer und Content Sales/Licensing and Other.

Das Segment Disney Parks, Experiences and Products unterteilt sich in die Geschäftsbereiche Parks and Experiences (Domestic und International) und Consumer Poducts.

Auch das Bereich Content Sales/Licensing hat schwere Zeiten hinter sich, da durch Schließungen von Kinos Filme verspätet veröffentlicht werden. Auch hier sollte die Rückkehr ins normale Leben einen Aufschwung verursachen.

Insgesamt sollte Disney von weiteren Öffnungen sehr stark profitieren. Im Blick vieler Investoren ist vor allem Disney+ und die anderen DTC Kanäle. Es wird spannend zu sehen sein, wie sich Disney hier entwickeln kann. Die bisherigen Wachstumszahlen sind sehr stark. Jetzt muss Disney beweisen, dass es damit nicht nur Umsatz generiert, sondern auch Gewinne erzielen kann.

Deere & Company Q4 2021

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Deere & Company, oder besser als „John Deere“ bekannt hat das Geschäftsjahr 2021 beendet. Insgesamt war das Jahr 2021 viel erfolgreicher als noch das COVID-19 geplagte Jahr 2020. Der Umsatz konnte in allen Segmenten deutlich gesteigert werden.

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Quelle Q4 Report Deere & Company

Dies wurde nicht nur durch höhere Volumina erreicht sondern auch durch höhere Preise, die durchgesetzt werden konnten. Dadurch konnte auch das operative Ergebnis und das Nettoergebnis deutlich verbessert werden. Entsprechend haben sich auch die Margen erhöht. Der Cashflow ist dagegen durch höhere Lagerbestände nicht so stark angestiegen.

Der Ausblick für das Jahr 2022 ist sehr positiv. Es wird mit einem deutlichen Umsatzanstieg in allen Segmenten gerechnet.

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse
Quelle Q4 Report Deere & Company

Auf Basis der neuen Erkenntnisse haben wir unsere Schätzungen für das DCF Verfahren aktualisiert. Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die Deere & Company

Fair Value Deere & Company Q4 2021Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)270 USD
Fair Value heute (Neu)273 USD
Fair Value in 2 Jahren312 USD
Aktueller Kurs359 USD

Unsere letzte Analyse zur Deere & Company Aktie ist hier zu finden:

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Die Aktie ist somit überbewertet.

Walt Disney Deere & Company John Deere Aktie 2021 Update DCF Fair Value fairer Wert fundamentale Analyse Prognose 2025 Aktienanalyse

Fazit und Ausblick Deere & Company

Der Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr von Deere & Company ist sehr gut und hat viele überrascht. Insgesamt läuft es für den Land- und Forstmaschinenhersteller sehr gut. Unserer Meinung nach ist weiterhin die Verschuldung ein Minuspunkt, wobei sich diese etwas verbessert hat. Auch die Rentabilität hat sich verbessert. Das liegt nicht nur am verbesserten Ergebnis, sondern auch an der Reduzierung des Working Capitals, dass in den Vorjahren noch relativ hoch war. John Deere hat sich vor allem in den letzten 2-3 Jahren sehr gut entwickelt und ist wieder deutlich profitabler und rentabler geworden. Es dürfte so weitergehen.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info und die hilfreiche Aktien-Watchlist! Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Die Aktien-Watchlist enthält unsere aktuell gültigen Fair Values und wird wöchentlich auf Basis der Schlusskurse des Freitags aktualisiert, um mögliche Unterbewertungen zu identifizieren. In der Regel sind auch schon Aktien enthalten, für die die Analyse noch nicht veröffentlicht wurde. Sie wird Samstagmorgen an die Newsletterabonnenten verschickt.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in keine der Aktien investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA