Kategorien
Allgemein

Analyse LVMH Aktie

Beschreibung des LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton

LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton ist ein französischer Luxusgüterkonzern mit Hauptsitz in Paris. Der LVMH Konzern vereint 75 Häuser/Luxusmarken und organisiert diese in sechs Geschäftssegmenten. Einige dieser Häuser sind über 100 Jahre. Der LVMH Konzern entstand 1987 durch den Zusammenschluss von Moet Hennessy und Louis Vuitton, doch geht die Geschichte der Häuser bis in das Jahr 1365 zurück. In 2019 hatte der Konzern 163.309 Mitarbeiter und 4915 Geschäfte weltweit.

Wines & Spirits: Der Geschäftsbereichs Wines & Spirits stellt hochwertige Weine und Spirituosen her. Zu den bekanntesten Marken gehören Dom Perigon, Hennessy, Moet & Chandon und Belvedere Vodka. In 2019 hat dieser Bereich 5,6 Mrd. EUR Umsatz erwirtschaftet.

Fashion & Leather Goods: Dieser Bereich umfasst unter anderem die Marken Louis Vuitton, Givenchy, Christian Dior und Rimowa. Mit Louis Vuitton hat LVMH die wertvollste Luxusmarke der Welt geschaffen. Mit 22,2 Mrd. EUR Umsatz in 2019 ist dieses Segment das größte innerhalb des LVMH Konzerns.

Perfumes & Cosmetics: Die bekanntesten Marken hier sind Givenchy, Christian Dior und Guerlian. Der Bereich Perfumes und Cosmetics hat in 2019 6,8 Mrd. EUR Umsatz erwirtschaftet.

Watches & Jewelry: Der Bereich vertreibt unter anderem Uhren und Schmuck der Marken BVLGARI und TAGHeuer. Mit einem Umsatz von 4,4 Mrd. EUR in 2019 ist das der kleinste Geschäftsbereich.

Selective Retailing: Dieses Segment umfasst im Wesentlichen Sephora, eine Einzelhandelskette für Kosmetik. Dieser Geschäftsbereich hat einen Umsatz von 14,8 Mrd. EUR zum LVMH Konzern in 2019 beigetragen.

Der Umsatz wird weltweit erwirtschaftet und ist relativ gleichmäßig über Europa, USA und Asien verteilt.

Die LVMH Aktie ist im CAC40 gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur LVMH Aktie:

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

Bilanz LVMH von 2015 bis 2019
GuV LVMH von 2015 bis 2019
Cashflow LVMH von 2015 bis 2019

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 10,8%. Das Wachstum des Net Income 18,1%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

Profitabilität von 2015 bis 2019
Rentabilität von 2015 bis 2019
Verschuldung LVMH von 2015 bis 2019

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von LVMH in den vergangenen 5 Jahren betrug 7,4%. Darüber hinaus konnte im Durchschnitt eine Net Margin von 13,2% und eine Gross Margin von 65,7% erwirtschaftet werden.

Das durchschnittliche ROE betrug 18,2% und das ROTA 37,1%.

Bewertung der LVMH Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value443,98 €
KGV 5 Jahre21,10
KGV 3 Jahre22,03
KGV Aktuell (2019)24,51
KBV 5 Jahre3,87
KBV 3 Jahre4,41
KBV Aktuell (2019)4,97
Graham Value Adjusted 2019310,73 €
Graham Value Adjusted 2020290,34 €
Übersicht Bewertungsergebnis

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 3,849%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 1,83%
  • Wachstumsfaktor TV: 1%
  • Taxrate: 31%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 10,53 € und einem Buchwert je Aktie von 82,37 € prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 117%, zum GVA 2019 82% und zum GVA 2020 70%.

Erläuterungen zur LVMH Aktie

Der LVMH Konzern hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt. Der CEO und Mitinhaber des Konzern Bernard Arnault hat den Konzern und seine Marken, insbesondere Louis Vuitton wieder groß gemacht. Auch wenn die Akquisition von Tiffanys sich noch etwas hinzieht, zeigt diese Aktienanalyse deutlich, was für ein eindrucksvoller Konzern LVMH ist. Die Marken, die in dieser Gruppe enthalten sind, gehören zu den wertvollsten und bekanntesten Luxusmarken weltweit. Der wachsende Wohlstand, insbesondere in Asien, führt dazu, dass LVMH in den letzten Jahren sehr stark und vor allem auch sehr profitabel wachsen konnte. Die Luxusprodukte sind allesamt im hohen Preissegment verankert.

Einen fairen Wert in dieser Aktienanalyse zu ermitteln ist nicht leicht, da wie auch viele andere Unternehmen, der Konzern von der Coronakrise erfasst wurde. LVMH meldet innerhalb seiner Quartalsmitteilungen nur Umsatzzahlen. Im Q1 2020 ist dieser ggü. dem Vorjahresquartal um 15,5% gesunken. Wir erwarten, dass dieser Einbruch auch noch im Q2 deutlich sein wird und es dann in Q3 und Q4 wieder aufwärts geht. Dabei kann einiges am verlorenen Umsatz aufgeholt werden, aber sicherlich nicht vollständig.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz10.59612.538-15,5%
Q1 Meldung
LVMH Prognose
Prognose Aktienanalyse

So haben wir für 2020 einen Umsatz von 45 Mrd. € prognostiziert und einen Gewinn von ca. 5,3 Mrd. €. Das würde einer Net Margin von 11,68% entsprechen. Anschließend steigt der Umsatz bis 2023 auf 58 Mrd. €. Für das Ergebnis schätzen wir somit bis 2023 nur ein durchschnittliches Gewinnwachstum von 1,8% im Jahr. Für das DCF Verfahren haben wir den Wachstumsfaktor beim TV auf 1% gesetzt. Daraus ergibt sich ein Fair Value je Aktie von 443,98 €.

Die Analyse des KGV und KBV ergibt einen Graham Value für 2019 von 310 €, für 2020 von 266€. Das durchschnittliche KGV der vergangenen 5 Jahre betrug 22,04, das KBV 4,41. Momentan wird die Aktie zu einem KGV (2019) von 24,51 gehandelt. Das Ergebnis der Analyse der Multiplikatoren für die LVMH Aktie ist eine leichte Überbewertung der Aktie. Das DCF Verfahren führt eher zu einer leichten Unterbewertung. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Entwicklung des Unternehmens von den Aktienmärkten noch nicht so stark antizipiert wird, wie von anderen starken Wachstumsaktien. Wobei man bei LVMH nicht unbedingt von einer Wachstumsaktie sprechen kann.

Als nächstes betrachten wir die fundamentale Aktienanalyse. Diese führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 10,8%, das Gewinnwachstum 18,1%. Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist.

Profitabilität

Die FCF Marge liegt bei 9,8% bzw. 7,3% im Durchschnitt der vergangenen 5 Jahre. Die Net Margin von 14,2% lag im GJ 2019 deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 13,2%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Dieses ist mehr als erfüllt und sehen hier auch eine weiterhin positive Tendenz.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt starke 20,3%. Das ROTA betrug 25,6%. Der 5 Jahres Durchschnitt liegt beim ROE bei 18,2% und bei ROTA 37,1%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%. Das ROTA ist in 2019 aufgrund der Erstanwendung von IFRS 16 negativ beeinflusst.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Die Analyse der Kapitalstruktur ergibt, dass LVMH in 2019 einen Verschuldungsgrad von 33% hatte. Die Debt/Op.CF Ratio betrug sehr gute 1,09.

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin14,4%13,2%>10%
Verschuldung33%32%<150%
Debt/Op CF.1,091,34<5
ROE20,3%18,2%>15%
ROTA25,6%37,1%>25%
Gewinnwachstum11,4%18,5%>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Prognose und Fazit

Das Unternehmen erfüllt alle Kriterien zu unserer Zufriedenheit. Das spricht für ein herausragendes Unternehmen. Der Preis ist zwar momentan eher etwas zu hoch für ein Investment, aber diese Aktienanalyse hat LVMH ganz oben auf unsere Watchlist gesetzt.

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Aktienanalyse und fürs lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Kategorien
Allgemein

Analyse lululemon Aktie

Beschreibung des Unternehmens lululemon athletica inc.

Lululemon athletica inc. entwirft, vertreibt und verkauft Sportbekleidung und Accessoires für Frauen und Männer. lululemon athletica inc. wurde 1998 gegründet und hat seinen Sitz in Vancouver, Kanada.

Das Unternehmen ist in zwei Segmenten tätig, den unternehmenseigenen Geschäften und Direct to Consumer. Das Unternehmen bietet Hosen, Shorts, Tops und Jacken für einen gesunden Lebensstil und sportliche Aktivitäten wie Yoga, Laufen und Training an. Lululemon bietet auch Fitness-Zubehör an. Das Unternehmen verkauft seine Produkte über eine Kette von firmeneigenen Geschäften, Verkaufsstellen und Lagerverkäufe, ein Netzwerk von Großhandelskonten wie Yogastudios, Gesundheitsclubs und Fitnesszentren, temporäre Standorte, einschließlich Saisonläden, und Lizenz- und Liefervereinbarungen, sowie direkt an den Verbraucher über mobile Anwendungen und die E-Commerce-Website lululemon.com.

Zum Stichtag 2019 betrieb lululemon 491 firmeneigene Läden unter den Marken lululemon und ivivva in den Vereinigten Staaten, Kanada, der Volksrepublik China, Australien, Großbritannien, Japan, Neuseeland, Deutschland, Südkorea, Singapur, Frankreich, Malaysia, Schweden, Irland, den Niederlanden, Norwegen und der Schweiz. In 2019 wurden 51 neue Filialen eröffnet.

Lululemon beschäftigte 2019 ca. 15.700 Mitarbeiter weltweit und erwirtschaftete einen Umsatz von ca. 3,98 Mrd. USD. Davon wurden 62% in den Geschäften und ca. 29% über Onlineverkäufe erzielt. Geographisch unterteilt lululemon seine Segmente sehr grob in Kanada, USA und Rest of World. In den USA wurden in 2019 2,8 Mrd. USD umgesetzt, in Kanada ca. 0,6 Mrd. USD und im Rest der Welt etwa 0,5 Mrd. USD.

Die lululemon Aktie ist im NASDAQ gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur lululemon Aktie:

  • WKN: A0MXBY
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 308 USD
  • Dividende je Aktie für 2019 : 0 USD

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

lululemon bilanz
Bilanz lululemon von 2015 bis 2019
GuV lululemon von 2015 bis 2019
Cashflow von 2015 bis 2019

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 17,9%. Das Wachstum des Net Income 24,8%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von lululemon in den vergangenen 5 Jahren betrug 10,9%. Darüber hinaus konnte lululemon im Durchschnitt eine Net Margin von 13,3% und eine Gross Margin von 52,7% erwirtschaften.

Das durchschnittliche ROE betrug 22,8% und das ROTA 76,8%.

Zum Bewertungszeitpunkt hatte lululemon keine Verschuldung.

Bewertung der lululemon Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value177,80 USD
KGV 5 Jahre38,89
KGV 3 Jahre44,21
KGV Aktuell (2019)62,21
KBV 5 Jahre9,11
KBV 3 Jahre11,02
KBV Aktuell (2019)18,45
Graham Value Adjusted 2019164,63 USD
Graham Value Adjusted 202083,95 USD
Übersicht Bewertungsergebnis

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 5,241%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 4,27%
  • Wachstumsfaktor TV: 3%
  • Taxrate: 27%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 1,12 USD und einem Buchwert je Aktie von 17,81 USD prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 57%, zum GVA 2019 53% und zum GVA 2020 27%.

Erläuterungen zur lululemon Aktie

Die lululemon Aktienanalyse ist besonders, da es sich hierbei um eine reine Wachstumsaktie handelt. In diesem Fall ist es schwierig eine anständige Bewertung mittels KGV und KBV zu erhalten, da diese bei Wachstumsaktien in der Regel sehr hoch sind, da zukünftige Gewinne im Kurs antizipiert werden. Auch an der Kursentwicklung seit 2017 ist zu sehen, dass die Aktie regelrecht explodiert ist. Das liegt aber auch an den hervorragenden Zahlen, die lululemon schon seit Jahren veröffentlicht.

Aus diesem Gründen werden wir für die Bestimmung des fairen Wertes in dieser Aktienanalyse insbesondere das DCF Modell nutzen.

Wie so viele Unternehmen hat lululemon das erste Quartal durch den Coronavirus ebenfalls Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, sowie einen starken Rückgang des Gewinns. Wir haben diese Umsatzentwicklung und die momentane Net Margin für unser DCF Modell berücksichtigt und so die Prognose für 2020 angepasst.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz651.952782.315-16,7%
Net Income28.63296.603-70,4%
lululemon Q1 Meldung

Wir erwarten einen mäßigen Umsatzeinbruch in 2020 und einen deutlichen Gewinneinbruch. Ab 2021 rechnen wir aber mit positiven Wachstumsraten, sodass wir durchschnittlich von einem Wachstum von über 4% pro Jahr ausgehen. Aufgrund dieser starken Wachstumsstory haben wir für die Wachstumsrate im TV 3% unterstellt. Sonst sind wir hier konservativer und gehen in der Regel nicht über 2% hinaus.

Den Fair Value je Aktie haben wir mit ca. 177 USD ermittelt. Anhand der Sensitivitätsanalyse ist sehr gut erkennbar, dass der Wert sehr stark, abhängig vom TV und WACC, schwankt. Setzt man Erwartet man ein höheres Wachstum in den Jahren 5 und später, so erhöht sich der Fair Value signifikant.

Sensitivitätsanalyse

Auf die genaue Erläuterung zum Graham Value Adjusted verzichten wir hier, da er an bei dieser Aktienanalyse eine untergeordnete Rolle spielt. Wir konzentrieren uns lieber auf die fundamentale Aktienanalyse. Diese führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 17,9%, das Gewinnwachstum 24,8%. Für ein Unternehmen aus dem Sektor Sportartikel und Bekleidung sind das sehr starke Werte. Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist. Das ist bei lululemon der Fall.

Profitabilität

Die FCF Marge liegt bei 9,8% bzw. 10,9% im Durchschnitt der vergangenen 5 Jahre. Die Net Margin von 16,2% lag im GJ 2019 deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 13,3%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Dieses ist mehr als erfüllt und sehen hier auch eine weiterhin positive Tendenz.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt starke 29,7%. Das ROTA betrug 96,1%. Der 5 Jahres Durchschnitt liegt beim ROE bei 22,8% und bei ROTA 76,8%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%.

Kapitalstruktur und Verschuldung

lululemon hat keine zinstrangenden Verbindlichten.

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin8,9%13,3%>10%
Verschuldung0%0%<150%
Debt/Op CF.00<5
ROE29,7%22,8%>15%
ROTA96,1%76,8%>25%
Gewinnwachstum33,4%24,8%>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Das Unternehmen erfüllt alle Kriterien zu unserer Zufriedenheit. Das spricht für ein herausragendes Unternehmen. Leider haben das schon viele entdeckt und so spiegelt sich diese Qualität auch im aktuellen Preis für eine Aktie wieder. Diese beträgt momentan stolze 308 USD, was unserer Einschätzung nach eine Überbewertung darstellt. Für uns ist die zukünftige Entwicklung auch sehr schwer einzuschätzen. Jedoch denken wir, dass das Unternehmen noch eine starke Wachstumsphase vor sich hat und der Trend zu Fitness, Yoga und gesundem Lifestyle noch lange anhält.

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Aktienanalyse und fürs lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Kategorien
Allgemein

Analyse BASF SE Aktie

Beschreibung des Unternehmens BASF

Die BASF SE ist ein deutscher Chemiekonzern mit Hauptsitz in Ludwigshafen. Die Badische Anilin- und SodaFabrik wurde 1865 von Friedrich Engelhorn gegründet. Heute ist das Werk in Ludwigshafen Europas größter zusammenhängender Industriekomplex. BASF hat 2019 117.628 Mitarbeiter weltweit beschäftigt und dabei einen Umsatz von 59,3 Mrd. € erwirtschaftet.

BASF ist in sechs Geschäftssegmente eingeteilt, Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions.

Das Segment Chemicals besteht aus den Bereichen Petrochemicals und Intermediates. Dieser produziert Basischemikalien, die auch in den anderen Segmenten verwendet werden, aber auch an externe Dritte verkauft werden. In 2019 betrug der Umsatz des Segements 9,5 Mrd. €. Die EBIT Marge betrug 6,5%.

Das zweite Segment Materials setzt sich aus den Bereichen Performance Materials und Monomers zusammen. Das Produktportfolio von Materials umfasst moderne Werkstoffe und deren Vorprodukte für neue moderne Anwendungen und Systeme. In 2019 hat Materials einen Umsatz von 11,4 Mrd. € mit einer EBIT Marge von 8,5% beigetragen.

Im Segment Industrial Solutions, bestehend aus den Unternehmensbereichen Dispersions & Pigments und Performance Chemicals, entwickelt und vermarktet BASF Inhalts- und Zusatzstoffe für industrielle Anwendungen, zum Beispiel Kraftstoff- und Schmiermittellösungen, Elektronikmaterialien, Ölfeld-Chemikalien und Mineralverarbeitungs- und hydrometallurgische Chemikalien. Dieser Bereich hat 8,4 Mrd. € Umsatz erwirtschaftet und eine EBIT Marge von 10,6%.

Das Segment Surface Technologies umfasst die Bereiche Catalyst und Coatings. Zu den Produkten gehören im wesentlichen chemische Lösungen für Oberflächen, wie z.B. Lacke oder Batteriematerialien. 2019 wurde ein Umsatz von 13,1 Mrd. erwirtschaftet und eine EBIT Marge von 5,4%.

Nutrition & Care umfasst die Bereiche Care Chemicals mit Inhaltsstoffen für die Kosmetik und Wasch- und Reinungsmittelindustrie, sowie den Bereich Nutrition & Health, der Produkte für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie bereitstellt. Der Umsatz in 2019 betrug 6,1 Mrd. € bei einer EBIT Marge von 10,6%.

Das letzte Segment von BASF ist Agricultural Solutions. Das Segment unterteilt sich in die Bereiche Fungizide, Herbizide, Insektizide, Saatgutbehandlung und Saatgut & Traits. Der Umsatz in 2019 betrug 7,8 Mrd. € und die EBIT Marge 11,9%.

Grundsätzlich sind in alle Segmente profitabel, allerdings weisen diese, wie im Bild ersichtlich, unterschiedliche Wachstumsraten aus. Das liegt aber u.a. auch an zahlreichen Akquisitionen und Desinvestitionen durch eine strategische Neuausrichtung des Konzerns.

Regional verteilt ist der Umsatz zu 24% in Asien, 40% in Europa, 27% in Nordamerika und 9 in übrigen Märkte.

Die BASF SE Aktie ist im DAX gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur BASF Aktie:

  • WKN: BASF11
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 55,68 €
  • Dividende je Aktie für 2019 : 3,30 €

Die momentane Dividendenrendite beträgt somit ca. 6%. Die durchschnittliche Steigerung der Dividende in den vergangenen 5 Jahren betrug 3%.

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

20192018201720162015
Assets86.95086.55678.76876.49670.836
Equity42.35036.10934.75632.56831.545
Liabilities44.60050.44744.01243.92839.291
Bilanz
20192018201720162015
Revenue59.31660.22064.47557.55070.449
Gross Income16.25517.30620.53618.28519.077
Net Income8.4914.9796.3424.2554.301
GuV
20192018201720162015
Op. CF7.4749.3938.7857.7179.446
Inv. CF-1.190-11.804-3.958-6.490-5.235
Fin. CF-6.405-52394-2160-3.673
Cashflow

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug -4,2%. Das Wachstum des Net Income 18,5%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

20192018201720162015
Free CF6.284-2.4114.8271.2274.211
Gross Margin27,4%28,7%31,9%31,8%27,1%
Net Margin14,3%8,3%9,8%%7,4%%6,1%%
FCF Marge10,6%-4,0%7,5%2,1%6,0%
Verschuldungsgrad43%58%52%50%48%
Debt/OP CF2,462,222,052,111,61
ROE20,0%13,8%18,2%13,1%13,6%
ROTA39,0%24,0%25,1%16,1%17,0%
Übersicht Kennzahlen Aktienanalyse

Die Umsatz- und Gewinnentwicklung, sowie der CF wird in folgenden Diagramm dargestellt.

Übersicht GuV
Übersicht Cashflow

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von BASF in den vergangenen 5 Jahren betrug 4,4%. Darüber hinaus konnte BASF im Durchschnitt eine Net Margin von 9,2% und eine Gross Margin von 29,4% erwirtschaften.

Bewertung der BASF Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value44,86 €
KGV 5 Jahre13,18
KGV 3 Jahre10,57
KGV Aktuell (2019)6,02
KBV 5 Jahre1,99
KBV 3 Jahre1,81
KBV Aktuell (2019)1,21
Graham Value Adjusted 201970,46 €
Graham Value Adjusted 202068,62 €
Übersicht Bewertungsergebnis BASF

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 8,177%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 0,11%
  • Wachstumsfaktor TV: 1,5%
  • Taxrate: 30%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 3,74 € und einem Buchwert je Aktie von 47,92 € prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 81%, zum GVA 2019 126% und zum GVA 2020 123%.

Erläuterungen zur BASF Aktie

Die Aktienanalyse zu BASF ist unsere neuste DAX Aktienanalyse. Die BASF Aktie ist eine der beliebtesten Aktien deutscher Anleger. Das ist auch nur allzu verständlich bei den stattlichen Dividenden und dem sehr soliden Geschäftsmodell der BASF SE. In den vergangenen Jahren ist bei BASF im Produktportfolio sehr viel getan worden. Im Zuge der Übernahme von Monsanto durch Bayer in 2019 wurden Teile von Bayers Agrargeschäft an BASF veräußert, die sich sehr positiv entwickeln.

Das erste Quartal in 2020 hat sich vom Umsatz her sehr erfreulich entwickelt mit einer Steigerung ggü. dem Vorjahr von 7,4%. Der Ausblick für 2020 wurde zwar zurückgenommen, jedoch scheint das Geschäftsmodell bisher noch recht robust, auch in Zeiten der Coronakrise.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz16.75315.5967,4%
Net Income9031.449-37,4%
Daimler Q1 Meldung

Für unsere Prognose fürs DCF Verfahren haben wir daher folgende Entwicklung unterstellt.

Wir erwarten einen leichten Umsatzanstieg und einen mäßigen Gewinneinbruch in 2020. Im Schaubild ist der Gewinn aus 2019 „normalisiert“, da hier insbesondere der Gewinn aus nicht mehr fortgeführten Bereichen mit über 5 Mrd. € wesentlich war.

Den Fair Value je Aktie haben mit ca. 44 € ermittelt. Die Bewertung lässt momentan darauf schließen, dass die Aktie im Wesentlichen etas überbewertet ist. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass die Prognose der zukünftigen Entwicklung uns bei BASF sehr schwer fällt. Daher legen wir in diesem Fall mehr Gewicht auf die Aktienanalyse mittels KGV, KBV und Graham Value Adjusted.

Das Durchschnitts- KGV der Aktie der letzten 5 Jahre betrug 13,18 der letzten 3 Jahre 10,57. Das KBV 1,99 bzw. 1,21. Momentan wird die Aktie zu einem KGV 6,21 (13,59 bei normalisierten Gewinn 2019) und einem KBV von 1,21 gehandelt. Der Graham Value Adjusted für 2019 wäre ca. 70 €. Für 2020 haben einen Graham Value Adjusted (GVA) von ca. 68 € prognostiziert. Dieser weist eher auf eine leichte Unterbewertung der Aktie hin.

Neben der Bewertung der Aktie sollte natürlich auch die auf Kennzahlen basierende fundamentale Aktienanalyse durchgeführt werden. Diesen führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt -4,2%, das Gewinnwachstum 18,5%, bzw. -5,5% bei normalisiertem 2019er Gewinn. Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist. Das ist bei BASF nicht der Fall.

Profitabilität

Die FCF Marge ist bei BASF von 10,6% bzw. 6% im Durchschnitt der vergangenen 5 Jahre ist solide. Die Net Margin von 14,3% lag im GJ 2019 deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 9,2%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Wir sehen im Moment keine Situation, in der der Konzern diese Kriterien erfüllen wird.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt relativ solide 20,0% (Normalisiert 8,9%). Das ROTA betrug 39,0% (Normalisiert 17%. Der 5 Jahres Durchschnitt liegt beim ROE bei 15,8% und bei ROTA 24,2%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Der Verschuldungsgrad ist bei BASF sehr positiv. Er betrug in 2019 lediglich 43 % und somit weit weniger als unsere maximal akzeptierten 150%. Das Verhältnis von Debt zu op. CF beträgt nur 2,46.

Fazit

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin8,9%9,2%>10%
Verschuldung43%50%<150%
Debt/Op CF.2,462,09<5
ROE8,9%15,8%>15%
ROTA17,0%24,2%>25%
Gewinnwachstumnegativnegativ>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Die Aktienanalyse zeigt, dass BASF in 2019 nur 2 von 6 Kriterien erfüllen konnte. Insbesondere das Wachstum ist nicht gut. Die Profitabilität und Rentabilität sind grundsätzlich sehr solide und die Verschuldung überragend. Wer eine grundsolide Value Aktie mit netten Dividenden haben möchte, sollte sich bei BASF keine Sorgen machen. Wir würden die BASF Aktie grundsätzlich nicht verschmähen und ein Investment bei ausreichender Sicherheitsmarge in Betracht ziehen. Insbesondere im langfristigen Durchschnitt sind die Kennzahlen nicht weit weg von unseren Kriterien.

Vielen Dank für Ihr Interesse und fürs lesen!

Kategorien
Allgemein

Analyse Daimler AG Aktie

Beschreibung des Unternehmens Daimler

Die Daimler AG aus Sindelfingen ist ein deutscher Automobilkonzern. Dieser wurde von Gottlieb Daimler und Carl Benz, den Erfindern des Automobils vor über 130 Jahren gegründet. Daimler hat in 2019 über 3,34 Mio. Fahrzeuge verkauft und 298.655 Mitarbeiter beschäftigt.

Daimler hat in 2019 einen Umsatz von knapp 172 Mrd. Euro erwirtschaftet. Die fünf Geschäftsfelder Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks-, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Mobility teilen den Umsatz wie folgt auf:

Grundsätzlich sind in allen Segmenten Umsatzsteigerungen in 2019 erreicht worden. Mit 9% ist der Bereich Vans am stärksten gewachsen, ist jedoch gleichzeitig das einzige Segment, dass Verluste einfährt. Diese sind jedoch signifikant. Den größten Anteil am EBIT konnte das Segment Mercedes-Benz Cars mit dem Verkauf von Premium Fahrzeugen erreichen.

Regional verteilt ist der Umsatz zu 17% in Asien, 8% China, 18% in Europa, 11 % Deutschland, 19% in den USA und 27% auf NAFTA und übrige Märkte.

Die Daimler Aktie ist im DAX gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur Daimler Aktie:

  • WKN: 710000
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 40,00 €

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

20192018201720162015
Assets302.438281.619255.605242.988217.166
Equity62.84166.05365.31459.13354.624
Liabilities239.597215.566190.291183.855162.542
Bilanz
20192018201720162015
Revenue172.745167.362164.330153.261149.467
Gross Income29.16533.06734.33131.96331.797
Net Income2.7097.58210.8648.7848.711
GuV
20192018201720162015
Op. CF7.888343-1.6523.711222
Inv. CF-10.607-9.921-9.518-14.666-9.722
Fin. CF5.62813.22613.12912.0099.631
Cashflow

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 3,7%. Das Wachstum des Net Income -25,3%. Das Ergebnis 2019 ist insbesondere durch den Dieselskandal beeinflusst.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

20192018201720162015
Free CF-2.719-9.578-11.170-10.955-9.500
Gross Margin16,9%19,8%20,9%20,9%21,3%
Net Margin1,6%4,5%6,6%5,7%5,8%
FCF Marge-1,6%-5,7%-6,8%-7,1%-6,4%
Verschuldungsgrad257%219%195%199%185%
Debt/OP CFn/an/an/an/an/a
ROE4,3%11,5%16,6%14,9%15,9%
ROTA3,1%9,4%14,4%12,0%13,9%
Übersicht Kennzahlen Aktienbewertung

Die Umsatz- und Gewinnentwicklung, sowie der CF wird in folgenden Diagramm dargestellt.

Übersicht GuV
Übersicht Cashflow

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von Daimler in den vergangenen 5 Jahren betrug -5,5%. Darüber hinaus konnte Daimler im Durchschnitt eine Net Margin von 12,6% und eine Gross Margin von 19,9% erwirtschaften.

Bewertung der Daimler Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value42,14 €
KGV 5 Jahre10,22
KGV 3 Jahre10,98
KGV Aktuell (2019)15,8
KBV 5 Jahre1,11
KBV 3 Jahre0,91
KBV Aktuell (2019)0,68
Graham Value Adjusted 201941,05 €
Graham Value Adjusted 202021,38 €
Übersicht Bewertungsergebnis Daimler

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 2,893%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 55,66%
  • Wachstumsfaktor TV: 0,75%
  • Taxrate: 30%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 0,68 € und einem Buchwert je Aktie von 59,04 € prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 105%, zum GVA 2019 103% und zum GVA 2020 53%.

Erläuterungen zur Daimler Aktie

Die Aktienanalyse zu Daimler ist unsere neuste DAX Aktienanalyse und die erste zu einer Aktie aus der Automobilbranche. Die Entwicklung des Unternehmens in den vergangenen Jahren ist offen gesagt eine ziemliche Katastrophe. Abgesehen vom Dieselskandal sehen auch die operativen Zahlen miserabel aus. Sie sollten sich mal diese Zahlen vor Augen führen: Von 2015 bis 2020 hat Daimler kumulativ einen Free Cashflow von knapp -44 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das bedeutet, Daimler hat 44 Mrd. Cash verbrannt! Darüber hinaus hat in dem gleichen Zeitraum Daimler 53 Mrd. Euro Schulden aufgenommen. Im gleichen Zeitraum hat Daimler 17 Mrd. Euro an Dividenden ausgeschüttet. Das ist betriebswirtschaftlich nicht zu erklären.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz37.22339.698-6,2%
Net Income1682.149-92,2%
Daimler Q1 Meldung

Für unsere Prognose fürs DCF Verfahren haben wir daher folgende Entwicklung unterstellt.

Wir erwarten einen Umsatzeinbruch für das ganze Jahr 2020 und einen starken Rückgang des Gewinns, ehe es sich in 2021 wieder erholt.

Den Fair Value je Aktie haben mit ca. 42 € ermittelt. Die Bewertung lässt momentan darauf schließen, dass die Aktie im Wesentlichen fair bewertet ist. Für unsere Investitionsentscheidung beharren wir jedoch auf eine Margin of Safety von mind. 125%, besser noch 150%.

Das Durchschnitts- KGV der Aktie der letzten 5 Jahre betrug 10,22 der letzten 3 Jahre 10,98. Das KBV 1,11 bzw. 0,91. Momentan wird die Aktie zu einem KGV 15,8 und einem KBV von 0,68 gehandelt. Der Graham Value Adjusted für 2019 wäre ca. 41 €. Für 2020 haben einen Graham Value Adjusted (GVA) von ca. 21 € prognostiziert. Dieser weist eher auf eine Überbewertung der Aktie hin.

Neben der Bewertung der Aktie sollte natürlich auch die auf Kennzahlen basierende fundamentale Aktienanalyse durchgeführt werden. Diesen führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 3,7%, das Gewinnwachstum -25%! Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist. Insbesondere der Dieselskandal und teure Investitionen in die E-Mobilität haben den Gewinn sehr stark in Mitleidenschaft gezogen.

Profitabilität

Die FCF Marge ist bei Daimler ist offen gesagt eine Katastrophe. Die Net Margin von 1,6% lag im GJ 2019 deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 4,9%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Wir sehen im Moment keine Situation, in der der Konzern diese Kriterien erfüllen wird.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt relativ schwache 4,3%. Das ROTA betrug 3,1%. Beides liegt signifikant unter dem 5 Jahres Durchschnitt, doch auch diese liegen im 5 Jahres Durchschnitt mit 12,6% und 10,5 weit unter unseren Anforderungen. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Der Verschuldungsgrad ist bei Daimler ebenfalls katastrophal. Er betrug in 2019 257% und somit weit mehr als unsere maximal akzeptierten 150%.

Fazit

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin1,6%4,9%>10%
Verschuldung257%211%<150%
Debt/Op CF.negativnegativ<5
ROE4,3%12,6%>15%
ROTA3,1%10,5%>25%
Gewinnwachstumnegativnegativ>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Die Aktie kann keines unserer Kriterien erfüllen und fällt somit bei uns durch. Grundsätzlich kann bei dieser Aktie von einer Value Trap gesprochen werden. Das bedeutet, dass die Multiplikatoren der Aktie grundsätzlich auf eine Unterbewertung schließen könnten, (z.B. KBV <1) jedoch die fundamentalen Kennzahlen der Aktie sehr schlecht sind. Insbesondere die hohe Verschuldung, der negative FCF, und das negative Gewinnwachstum der vergangenen Jahre deuten sehr stark darauf hin. Für Privatinvestoren ist es oft schwer einzuschätzen, wie Integrer das Management ist. Der Dieselskandal sollte Ihnen zu denken geben. Diese Aktienanalyse ist ein gutes Beispiel dafür, dass es günstige Aktien gibt, die zu Recht vom Markt günstig gehandelt werden.

Vielen Dank für Ihr Interesse und fürs lesen!

Kategorien
Allgemein

Analyse Merck KGaA Aktie

Beschreibung des Unternehmens Merck

Die Merck KGaA ist ein deutsches Pharmaunternehmen mit Sitz in Darmstadt. Das Unternehmen wurde 1668 durch Jacob Merck als Apotheke gegründet und somit mit seinem über 350 jährigen Bestehen das älteste Pharmaunternehmen der Welt. Noch heute hält die Familie Merck mehr als 70% der Anteile am Konzern.

In 2019 hatte Merck einen Umsatz von über 16 Mrd. € und rund 57.000 Mitarbeiter weltweit.

Der Merck Konzern ist in drei operative Bereiche unterteilt: Healthcare, Lifescience und Performance Materials. Dabei ist der Bereich Healthcare in die zwei Bereiche Biopharma und Allergopharma organisiert. Der Bereich Lifescience bietet über 300.000 Produkte an, wie bestimmte Chemikalien oder Laborausrüstungen. Das Segment Performance Materials umfasst das Spezialchemiegeschäft von Merck und beinhaltet die drei Geschäftseinheiten Semiconductor Solutions, Display Solutions und Surface Solutions.

Merck ist bei der Produktion vom Flüssigkristallen Weltmarktführer mit einem Marktanteil von über 60%.

In 2019 hat Merck einen Umsatz von 16,2 Mrd. € erwirtschaftet. Die Verteilung des Umsatz und des erwirtschafteten EBITDA wird in folgenden Diagrammen dargestellt.

Merck Umsatzverteilung
Merck Segmente

Alle drei Segmente sind sehr rentabel. Jedoch entwickeln diese sich sehr unterschiedlich. In 2019 hatte der Bereich Healthcare ein Wachstum von 7,5%, im Wesentlichen organisch. Der Life Science Bereich konnte sogar ein organisches Wachstum von 9% vorweisen. Der Bereich Performance Materials schwächelt etwas durch die große Konkurrenz in China. Hier ist der Umsatz organisch um -6,5% gesunken, jedoch in Summe akquisitionsbedingt um 7% gestiegen.

Regional verteilt ist der Umsatz zu 35% in Asien, 29% in Europa und 26% in Nordamerika. Die restlichen 10% verteilen sich Lateinamerika und Afrika.

Die Merck Aktie ist im DAX gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur Merck Aktie:

  • WKN: 659990
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 105,30 €

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

20192018201720162015
Assets43.81136.88835.62138.25938.081
Equity17.91417.23314.06614.05012.855
Liabilities25.89719.65521.55524.20925.226
Bilanz
20192018201720162015
Revenue16.15214.83615.32715.02412.845
Gross Income10.1469.45410.0079.8238.769
Net Income1.2961.0932.6111.6351.119
GuV
20192018201720162015
Op. CF2.8562.2192.6962.5182.195
Inv. CF-6.153-2.191-1.147-503-11.936
Fin. CF1.902-2.825-1.870-1.9087.164
Cashflow

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 5,9%. Das Wachstum des Net Income 3,7%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

20192018201720162015
Free CF-3.297281.5492.015-9.741
Gross Margin62,8%63,7%65,3%65,4%68,3%
Net Margin8,0%7,4%17,0%10,9%8,7%
FCF Marge-20,4%0,2%10,1%13,4%-75,8%
Verschuldungsgrad74%52%77%90%107%%
Debt/OP CF4,624,014,015,06,25
ROE7,2%6,3%18,6%11,6%8,7%
ROTA20,9%22,7%57,9%38,6%27,9%
Übersicht Kennzahlen Aktienbewertung

Die Umsatz- und Gewinnentwicklung, sowie der CF wird in folgenden Diagramm dargestellt.

Merck GuV
Übersicht GuV
Merck Cashflow
Übersicht Cashflow

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von Merck in den vergangenen 5 Jahren betrug -14,5%. Darüber hinaus konnte Merck im Durchschnitt eine Net Margin von 10,4% und eine Gross Margin von 65,1% erwirtschaften.

Bewertung der Merck Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value99,51 €
KGV 5 Jahre29,45
KGV 3 Jahre28,69
KGV Aktuell (2019)35,33
KBV 5 Jahre2,74
KBV 3 Jahre2,53
KBV Aktuell (2019)2,56
Graham Value Adjusted 201999,55 €
Graham Value Adjusted 2020104,02 €
Übersicht Bewertungsergebnis Merck

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 5,562%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 4,03%
  • Wachstumsfaktor TV: 1,5%
  • Taxrate: 30%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 3,05 € und einem Buchwert je Aktie von 43,93 € prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 95%, zum GVA 2019 95% und zum GVA 2020 99%.

Erläuterungen zur Merck Aktie

Die Aktienanalyse zu Merck KGaA ist unsere neuste DAX Aktienanalyse. Das Unternehmen hat eine faszinierende Geschichte. Nicht nur, weil es das älteste Pharmaunternehmen der Welt ist, auch die historische Enteignung von Merck Co. in den USA ist sehr interessant.

Merck Kurs

Als Pharmaunternehmen ist Merck sehr stark von Forschung und Entwicklung getrieben. Das Risiko eines Fehlschlages in einer klinischen Studie ist immer da und kann so dazu führen, dass viele Millionen an Forschungsausgaben ihren Wert verlieren. Die Diversifikation in andere Geschäftsbereiche wie Life Science und Performance Materials sind in diesem Fall sehr hilfreich. Darüber hinaus hat Merck heute in der Forschung und Entwicklung sehr starke Kooperationen mit Pfizer und Glaxo-Smithkline.

Dennoch schlägt sich Merck seit 350 Jahren sehr gut und hat es geschafft sich toll zu entwickeln. In den vergangenen Jahren, wie aus den Daten zum Cashflow auch eindeutig ersichtlich, hat Merck sehr viel Geld für Akquisitionen in wachstumsstarken Bereichen in die Hand genommen. In den letzten 12 Jahren gab es 5 größere Akquisitionen. Dazu gehören Serono (Biotechnologie), Millipore (Biotechnologie), AZ Electronics (Spezialchemie), Sigma Aldrich (Halbleiter) und Versum (Halbleiter). Diese strategische Neuausrichtung sollte es Merck nun in Zukunft ermöglichen sehr gesund und profitabel zu wirtschaften und zu wachsen.

Das Unternehmen erweist sich momentan als sehr krisensicher. Merck hat im Zuge der Coronakrise zwar auch den Ausblick leicht nach unten korrigiert und erwartet ein schwächeres Umsatzwachstum, als noch bisher.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz4.369,73.745,816,7%
Net Income458189142,3%
Merck Q1 Meldung

Für unsere Prognose fürs DCF Verfahren haben wir daher folgende Entwicklung unterstellt.

Merck DCF

Wir erwarten einen leichten Umsatzanstieg für das ganze Jahr 2020 und eine Verringerung und eine relativ stabile Net Margin von 8,02%.

Den Fair Value je Aktie haben mit ca. 99 € ermittelt, bei einem Gewinnwachstum von ca. 4%. Die Bewertung lässt momentan darauf schließen, dass die Aktie im Wesentlichen fair bewertet ist. Für unsere Investitionsentscheidung beharren wir jedoch auf eine Margin of Safety von mind. 125%, besser noch 150%.

Das Durchschnitts- KGV von Merck der letzten 5 Jahre betrug 29,45 der letzten 3 Jahre 28,69. Das KBV 2,74 bzw. 2,53. Momentan wird die Aktie zu einem KGV 35,53 und einem KBV von 2,56 gehandelt. Der Graham Value Adjusted für 2019 wäre ca. 99 €. Für 2020 haben einen Graham Value Adjusted (GVA) von ca. 104 € prognostiziert. Auch der Graham Value bestätigt, dass die Aktie momentan fair bewertet ist.

Neben der Bewertung der Aktie sollte natürlich auch die auf Kennzahlen basierende fundamentale Aktienanalyse durchgeführt werden. Diesen führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 5,7%, das Gewinnwachstum 3,7%! Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist. Für die kommenden Jahre haben wir vorsichtig ein Gewinnwachstum von 4% geschätzt.

Profitabilität

Die FCF Marge ist bei Merck nicht sehr aussagefähig, da das Unternehmen in den vergangenen Jahren sehr viel Geld investiert hat. Der operative Cashflow hat in 2019 einen Höchstwert von 2,8 Mrd. € erreicht. Die Gross Margin ist mit 62,8% sehr gut und bewegt sich auf konstant hohem Niveau. Die Net Margin von 8% lag im GJ 2019 leicht unter dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 10,4%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Wir gehen davon aus, dass nach der strategischen Neuausrichtung des Konzern dieser Wert auch erreicht wird.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt relativ schwache 7,2%. Das ROTA betrug 20,9% und liegt damit unter dem Durchschnitt von 33,6%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Der Verschuldungsgrad fällt bei Merck, trotz der vielen Akquisitionen, sehr positiv auf und beträgt in 2019 74% Die Debt/Op CF Ratio liegt bei 4,62. Das sind sehr gute Werte, die unsere Kriterien erfüllen.

Fazit

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin8,0%10,4%>10%
Verschuldung74%80%<150%
Debt/Op CF.4,624,78<5
ROE7,2%10,5%>15%
ROTA20,9%33,6%>25%
Gewinnwachstum3,7%3,7%>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Die Net Margin liegt zwar in 2019 unter dem Kriterium von 10%, jedoch im Durchschnitt leicht darüber. Die Verschuldungskennzahlen meistert Merck mit Bravour. Das ROE ist mit 7,2% ist deutlich unter unserem Kriterium von 15%. Das ROTA ist mit 20,9% verfehlt auch unsere Anforderung. sehr stark. Das Gewinnwachstum mit 3,7% verfehlt leider ebenfalls unsere Grenze.

Damit wir von einer Unterbewertung einer Aktie ausgehen, müsste die Margin of Safety für den Fair Value und den GVA mindestens 125%, besser noch 150% sein. Dies ist bei Merck leider nicht der Fall, die Aktie ist momentan fair bewertet.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das ein toller Konzern ist, der weiter beobachtet werden sollte. Die vielen Akquisitionen aus den Vorjahren sollten sich langsam positiv auf das Ergebnis und das Wachstum auswirken. Leider sind die fundamentalen Kennzahlen, insbesondere die Rentabilität, momentan unter unseren Kriterien. Wir verfolgen weiterhin die Entwicklung dieser tollen Aktie und werden weiterhin ausführliche Updates der Analyse veröffentlichen.

Vielen Dank für Ihr Interesse und fürs lesen!