Kategorien
Aktienanalyse

Aktien Fair Value Update CAT-APPL-OR-5/2022

Fair Value Update

Im fünften Fair Value Update des Jahres haben wir die Aktien von drei Unternehmen neubewertet. Einmal der Maschinenhersteller Caterpillar, der Kosmetikkonzern L’Oréal und den Technologiekonzern Apple.

WICHTIG: Wir möchten an dieser Stelle nochmal darauf hinweisen, dass unsere ermittelten Fair Values keine Kursziele darstellen! Wir können (leider) nicht vorhersagen, in welche Richtung sich der Aktienmarkt und Preise entwickeln werden. Daher konzentrieren wir uns darauf unterbewertete Aktien zu finden. Alles andere macht auch einfach keinen Sinn.

Caterpillar Q4 2021 / FY 2021

Übersicht Quartalszahlen Caterpillar

Über die Quartalsergebnisse von Caterpillar haben wir schon im Beitrag Quartalsergebnisse 2.2022 berichtet. Für diejenigen Leser, die den Artikel nicht kennen haben wir den Text aus dem Artikel wiedergegeben. Dieser ist mit einem roten Streifen am linken Rand gekennzeichnet.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Der Maschinenbauer Caterpillar hat das Geschäftsjahr 2021 beendet und kann einen Umsatzanstieg von 22,1% von 41,8 Mrd. USD auf 50,9 Mrd. USD verbuchen. Der Anstieg resultiert zum Großteil aus höheren Verkaufsvolumina und im geringeren Umfang auch aus Preissteigerungen. Am stärksten konnten die Geschäftsbereiche Construction und Resource Industries (jeweils +27% im Q4 y/y) wachsen, während Energy & Transportation einen Umsatzanstieg von +19% verzeichnet.

Das operative Ergebnis konnte vor allem durch den Umsatzanstieg profitieren und ist um +51,1% auf 6,9 Mrd. USD gestiegen, was einer Marge von rund 13,5% entspricht.

Das deutlich höhere Nettoergebnis ist begründet durch einerseits das verbesserte operative Ergebnis und andererseits durch positive Effekte bei den Pensionsverpflichtungen und Steuereffekten.

Aufgrund des verbesserten Ergebnisses ist der operative Cashflow ebenfalls im Vergleich zum Vorjahr um 13,8% gestiegen. Der Anstieg ist verhältnismäßig geringer als beim Ergebnis, da relativ hohe Forderungsbestände zum Stichtag bestehen.

Auf Basis der neuen Erkenntnisse haben wir unsere Schätzungen für das DCF Verfahren aktualisiert.

Fair Value Berechnung für die Caterpillar Aktie

Für das Jahr 2022 schätzen wir Umsatzerlöse in Höhe von ca. 53,6 Mrd. USD, die bis 2026 auf ca. 57,7 Mrd. USD steigen.

Für die Owners Earnings schätzen wir in 2022 rund 5,5 Mrd. USD. Diese würden bis 2026 auf 6,1 Mrd. USD steigen.

Den WACC haben wir von 6,206% auf 5,989% angepasst.

Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die Caterpillar Aktie:

Fair Value Caterpillar Aktie Q4 2021Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)185 USD
Fair Value heute (Neu)204 USD
Fair Value in 2 Jahren211 USD
Aktueller Kurs203 USD

Die Aktie ist somit eher fair bewertet.

Fazit und Ausblick zur Caterpillar Aktie

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet das Management etwas Gegenwind durch die Inflation und Lieferkettenprobleme, die sich aber im zweiten Halbjahr normalisieren sollte. Gegenläufig sollen Preiserhöhung diese Kosten decken.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
Auszug Q4 2021 Präsentation

Insgesamt betrachtet ein sehr ordentliches Ergebnis für Caterpillar. Das Unternehmen profitiert sehr stark von der Erholung der Weltwirtschaft und der hohen Nachfrage nach entsprechenden Maschinen, besonders in den Segmenten Construction Industries und Resource Industries.

Für Investoren ist sicherlich auch die Tatsache interessant, dass die Serviceumsätze auf etwa 19 Mrd. USD gestiegen sind. Das Management hatte sich vorgenommen, die Serviceumsätze bis 2026 auf 28 Mrd. USD zu steigern.

Der Blick in die nähere Zukunft ist daher erstmal positiv zu bewerten. Das Unternehmen hat klasse fundamentale Kennzahlen, eine sehr geringe Verschuldung (ohne Finance Division) und einen hohen Auftragsbestand (ca. 23 Mrd. USD).

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Die Aktie von Caterpillar ist im Moment eher fair bewertet, aber bitte berücksichtigen sie bei einer Investition auch immer die Sicherheitsmarge!

Apple Q4 2021 / FY 2021

Übersicht Quartalszahlen Apple

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Apple hat die Zahlen für das erste Quartal 2022 veröffentlicht. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um +11,2% auf fast 124 Mrd. USD gestiegen, was das beste Quartal in der Unternehmensgeschichte darstellt.

Der iPhone-Umsatz ist trotz Lieferengpässen im Jahresvergleich um 9 % auf 71,6 Mrd. USD gestiegen. Der Umsatz von Mac erreichte mit 10,9 Mrd. USD einen neuen Rekord und wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 25 %.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
10-Q Apple Q1 2022

Das iPad erzielte einen Umsatz von 7,2 Mrd. USD, was einem Rückgang von 14 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, der auf erhebliche Lieferengpässe zurückzuführen ist.

Wearables, Home und Zubehör haben mit 14,7 Mrd. USD ebenfalls einen neuen Rekord aufgestellt, ein Plus von 13 % im Vergleich zum Vorjahr.

Auch die Services konnten einen neuen Umsatzrekord von 19,5 Milliarden US-Dollar verzeichnen, ein Plus von 24 %. Apple kann mehr als 785 Millionen bezahlte Abonnements für alle Dienste auf der Plattform aufweisen.

Die Loyalität der Apple Kunden und die Stärke des Ökosystems haben die derzeitige installierte Basis aktiver Geräte auf einen neuen Allzeitrekord von 1,8 Milliarden Geräten gebracht.

Aufgrund des Produktmixes ist die operative Marge auf 33,5% gestiegen. Das operative Ergebnis entspricht 41,5 Mrd. USD und ist im Vergleich zum Vorjahr um +23,7% gestiegen. Entsprechend haben sich das Nettoergebnis und auch der Cashflow entwickelt.

Im Q1 2022 hat Apple Aktien für 23,3 Mrd. USD zurückgekauft. Das sind in Summe schier unglaubliche Zahlen.

Fair Value Berechnung für die Apple Aktie

Für das Jahr 2022 schätzen wir Umsatzerlöse in Höhe von ca. 378 Mrd. USD, die bis 2026 auf ca. 462 Mrd. USD steigen.

Für die Owners Earnings schätzen wir in 2022 rund 91 Mrd. USD. Diese würden bis 2026 auf 112 Mrd. USD steigen.

Den WACC haben wir in Folge des Anstieges des risikolosen Zinssatzes auf von 5,85% auf 7,167% erhöht.

Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die Apple Aktie:

Fair Value Apple Aktie Q1 2022Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)116 USD
Fair Value heute (Neu)108 USD
Fair Value in 2 Jahren118 USD
Aktueller Kurs171 USD

Die Aktie ist somit überbewertet.

Fazit und Ausblick zur Apple Aktie

Apple ist ein absolut unglaubliches Unternehmen. Viel mehr braucht man dazu eigentlich nicht sagen. Rund um Apple wird viel berichtet und erzählt und so gut wie jedem, der diesen Text lesen wird, wird die Welt rund um die Apple Produkte und Dienstleistungen bekannt sein.

Rein fundamental betrachtet sind die Kennzahlen von Apple überragend. Das Unternehmen generiert so viel Cash, dass es in einem einzigen Quartal für über 20 Mrd. USD Aktien zurückkaufen kann.

Wir sind bei unserem DCF Verfahren deutlich konservativer als die Analysten, die für 2026 Umsätze in Höhe von rund 542 Mrd. USD (8,2% CAGR) prognostizieren. Wir kommen „nur“ auf 462 Mrd. USD (5,8% CAGR). Das sind immerhin rund 80 Mrd. USD Unterschied. Es ist natürlich schwer zu sagen, ob dies so der Fall sein wird. Da wir eher konservativ sind und lieber auch mal zu einer Aktie „zu teuer“ sagen, als sie „zu teuer“ zu kaufen, gehen wir im Moment davon aus, dass die Apple Anteilsscheine überbewertet sind.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

L’Oréal Q4 2021

Übersicht Quartalszahlen L’Oréal

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

Auch der französische Kosmetikkonzern L’Oréal hat ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 beendet. Die Umsatzerlöse sind um +15,3% gestiegen. Im Vergleich zu 2019 entsprich der Anstieg etwa +11%. Das Segment L’Oréal Luxe hat dabei, gemessen am Umsatz, den Bereich Consumer Products überholt und ist nun mit 12,3 Mrd. EUR das größte Segment. Doch auch die anderen Segmente konnten stark zulegen und sind allesamt auch im Vergleich zum Pre-COVID-19 Jahr 2019 wieder im Plus.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
FY 2021 Präsentation

Entsprechend hat sich auch das operative Ergebnis positiv entwickelt und beträgt rund 6,2 Mrd. EUR. Das entspricht einer operativen Marge von etwa 19,1%. Das Nettoergebnis ist gegenüber dem Vorjahr um +29% auf 4,6 Mrd. EUR angewachsen.

Der operative und freie Cashflow sind ebenfalls gestiegen, jedoch bei weitem nicht so stark wie Umsatz und Ergebnis. Das liegt an der Entwicklung des Working Capitals.

Der Ausblick des Managements von L’Oréal ist, dass der Kosmetikmarkt in 2022 um 4-5% wächst. Gleichzeitig erwartet man Kostensteigerungen, denen man mit Preissteigerungen und weiteren Maßnahmen entgegenwirken möchte.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026
FY 2021 Präsentation

Interessant ist auch der Aktienrückkauf von Nestlé. Es wurden über 22 Millionen Aktien für 400 EUR pro Aktie zurückgekauft. Der Schweizer Konzern besitzt immer noch ca. 20,1% an L’Oréal.

Fair Value Berechnung für die L’Oréal Aktie

Für das Jahr 2022 schätzen wir Umsatzerlöse in Höhe von ca. 33,8 Mrd. EUR, die bis 2026 auf ca. 39,5 Mrd. EUR steigen.

Für die Owners Earnings schätzen wir in 2022 rund 5,7 Mrd. EUR. Diese würden bis 2026 auf 6,6 Mrd. EUR steigen.

Den WACC haben wir in Folge des Anstieges des risikolosen Zinssatzes leicht von 4,458% auf 4,990% erhöht.

Unter Berücksichtigung der neuen Informationen ergibt sich folgender neuer Fair Value für die L’Oréal Aktie:

Fair Value L’Oréal Aktie Q4 2021Wert je Aktie
Fair Value heute (Alt)286 EUR
Fair Value heute (Neu)291 EUR
Fair Value in 2 Jahren308 EUR
Aktueller Kurs359 EUR

Die Aktie ist somit überbewertet.

Fazit und Ausblick zur L’Oréal Aktie

Neben den sehr starken fundamentalen Daten hat L’Oréal mit seinem Marken einen tiefen Burggraben, der dem Unternehmen Wettbewerbsvorteile verleiht. Es ist erstaunlich zu sehen, wie schnell und machtvoll sich der Konzern nach dem schwierigen Jahr 2020 wieder erholt hat und weiterwachsen kann. Insgesamt ein sehr positiver Eindruck.

L’Oréal ist ein klasse Value Investment, allerdings auch im Moment sehr teuer. Die Aktie ist unserer Meinung nach überbewertet.

Aktienanalyse - Fair Value DCF Verfahren - Caterpillar Q4 2021 - Apple Q1 2022 - L'Oréal Q4 2021 - Fundamentale Analyse - Update Prognose 2022 2026

In diesem Beitrag erwähnte Aktien

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Unsere letzten Beiträge

Unser Social Media

Unser Newsletter und die Aktien-Watchlist

  • Kostenloser Newsletter
  • Aktien-Watchlist mit aktuellen Fair Values von über 100 Unternehmen
  • Jederzeit kündbar
  • Wöchentlich am Montagmorgen im E-Mail-Postfach

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in Starbucks und Northrop Grumman investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA, Pixabay

Kategorien
Aktienanalyse

Update Q4 2020 L’Oréal Aktie

Allgemeines zu L’Oréal

L’Oréal ist ein französischer Konsumgüterkonzern, der insbesondere Kosmetika und ähnliche Produkte herstellt und vertreibt. Dazu gehören vor allem Hautpflegeprodukte, Make-Up, Parfüms und Haarfarbe und Haarpflege. Der Hauptsitz ist in Paris. L’Oréal ist in vier Geschäftsbereiche unterteilt, die insgesamt 35 verschiedene Marken beinhalten. Die Segmente sind „Professional Products„, „L’Oréal Luxe„, „Consumer Products“ und „Active Cosmetics„.

L'Oréal Marken

Das Unternehmen ist in 150 Ländern präsent und beschäftigt weltweit über 85.000 Mitarbeiter. L’Oréal ist der größte Kosmetikhersteller der Welt. In der nachfolgenden Übersicht sind einige Daten zum Kosmetikmarkt ersichtlich. Der Kosmetikmarkt ist zwar mit einem Gesamtvolumen von 200 Mrd. USD sehr groß, jedoch ist der Wettbewerb auch sehr intensiv. L’Oréal ist zwar das Schwergewicht am Markt, jedoch gibt es diverse weitere starke Wettbewerber am Markt.

L'Oréal Kosmetikmarkt
Quelle: L’Oréal Geschäftsbericht 2020

FY 2020 Earnings von L’Oréal

L’Oréal hat das Geschäftsjahr 2020 sehr gut überstanden und musste nur leichte Umsatzeinbußen hinnehmen. Die Umsatzerlöse sind um ca. -6,3% von 29,8 Mrd. EUR im Vorjahr auf knapp 28 Mrd. EUR gesunken.

„2020 was a year like no other. L’Oréal was able to navigate this year in the best possible condition and has even grown stronger”

Jean-Paul Agon, Chairman und CEO von L’Oréal

Das operative Ergebnis (nach unserer standardisierten Logik) beträgt 4,5 Mrd. EUR und ist ggü. dem Vorjahr um -12% gesunken. Die operative Marge beträgt 16,1%.

L'Oréal GuV

Das Net Income beträgt 3,6 Mrd. EUR und ist im Vergleich zum Vorjahr um nur -5,0% gesunken. Den Umsatzrückgang konnte sehr gut mit Kostenreduzierungen entgegengewirkt werden. Die Net Margin wurde somit gegenüber dem Vorjahr sogar von 12,6% auf 12,7% um 0,1 pp verbessert.

L'Oréal Segmente

Ein Blick auf die Segmente lässt erkennen, dass vor allem die Segmente L’Oréal Luxe und Consumer Products den größten Anteil der Umsatzerlöse erwirtschaften. Dem entsprechend ist auch der Anteil am operativen Ergebnis am höchsten.

L'Oréal Segmente

Die operativen Margen sind in allen Segmenten im hohen zweistelligen Bereich. Die höchste operative Marge erwirtschaftet dabei das umsatzschwächste Segment Active Cosmetics mit 25,4%.

L'Oréal Segmente

Die wichtigsten Absatzmärkte für L’Oréal sind, analog zu dem schon oben genannten Marktvolumen, Asia Pacific, North America und Western Europe.

L'Oréal Umsatz Länder

Die am meisten verkauften Produkte sind mit Abstand Hauptpflegeprodukte mit 46,6%, gefolgt von Make-Up mit einem Anteil von 25,1% an den Umsätzen.

L'Oréal Produkte

L’Oréal verkauft zudem immer mehr Produkte im E-Commerce Channel. Im Geschäftsjahr 2020 betrugen die E-Commerce Verkäufe rund 7,4 Mrd. EUR. Das entspricht 26,6% des Konzernumsatzes und einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von +62%.

Im Geschäftsjahr 2020 konnte L’Oréal, trotz Umsatzrückgang, seinen operativen Cashflow von 6,3 Mrd. EUR auf 6,5 Mrd. EUR steigern. Etwa 3,5% des Umsatzes wurden in Investitionen in Sachanlagevermögen gesteckt. Der Free Cashflow beträgt 5,5 Mrd. EUR und ist ggü. dem Vorjahr um +8,9% gestiegen.

L'Oréal Cashflow

Im Geschäftsjahr 2020 wurden zudem einige Akquisitionen abgeschlossen. Dazu gehören die „Clarins-Gruppe“ (1,3 Mrd. EUR) und die amerikanische Marke „Thayers Natural Remedies“ (0,4 Mrd. EUR)

Die Eigenkapitalquote von L’Oréal beträgt 66,5%. Darüber hinaus hat das Unternehmen keine nennenswerten zinstragenden Verbindlichkeiten, daher ist L’Oréal als schuldenfrei anzusehen.

L'Oréal Bilanz

Eckdaten zur L’Oréal Aktie

AktieDaten
ISINFR0000120321
WKN853888
TickerFRA:LOR
Kurs zum Bewertungszeitpunkt (30.04.2021)339,60 EUR
Aktuelle Dividende (in 2021 für 2020)4,40 EUR
Dividendenrendite1,3%

Update fundamentale Kennzahlen L’Oréal

Die Tabellen enthalten die wichtigsten Kennzahlen aus dem kompletten Geschäftsjahr 2020 und den durchschnittlichen Werten der Jahre 2015 bis 2019 und bis 2020.

Profitabilität

L'Oréal Profitabilität

Die Profitabilität, ausgedrückt als Net Margin, Operating Margin und Free Cashflow Margin, von L’Oréal ist insgesamt als sehr gut zu bewerten. Das Unternehmen erwirtschaftet sehr konstant und verlässlich sehr gute Margen.

L'Oréal Profitabilität Ergebnis

Rentabilität

L'Oréal Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Kapital von L’Oréal ist ebenfalls sehr gut. Trotz der sehr hohen Eigenkapitalquote ist der Return on Equity mit durchschnittlich 13,6% sehr solide.

L'Oréal Rentabilität Ergegnis

Verschuldung

L'Oréal Verschuldung

Die Eigenkapital beträgt sehr solide 66,5%. Eine Verschuldung ist nahezu nicht vorhanden. Die Leverage beträgt nur 3%. Die Debt/CF Ratio nur 0,13. Im Grunde genommen ist L’Oréal schuldenfrei.

L'Oréal Verschuldung Einschätzung

Wachstum

L'Oréal Wachstum

Das Geschäftsjahr 2020 verfälscht die Entwicklung des Wachstums von L’Oréal etwas, jedoch war auch schon vor der COVID-19 Krise zu sehen, dass L’Oréal organisch nur noch mäßig wächst. Das Wachstum ist in der Regel getrieben durch Akquisitionen. Das hat L’Oréal auf der Website hier sehr schön dargestellt.

L'Oréal Wachstum Einschätzung

Im nächsten Schritt nehmen wir diese Information mit in die Bewertung der Aktie.

Update Bewertung L’Oréal Aktie

Basierend auf den neuen Erkenntnissen haben wir unser DCF Modell angepasst. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf unser Baseline Szenario. Das ist das mittlere Ergebnis aus 25 verschiedenen Szenarien, das von diesen die höchste Eintrittswahrscheinlichkeit hat.

Wir ermitteln den Fair Value für drei verschiedene Zeitpunkte: t+0 steht für heute, t+1 für in einem Jahr und t+2 für in zwei Jahren.

Baseline Szenario

Den Wachstumsfaktor für den Terminal Value haben wir auf 1,21% gesetzt. Der WACC beträgt für unsere Berechnungen 4,458%.

Wir gehen von einem Umsatz in 2021 von 29,9 Mrd. EUR aus, der bis 2025 auf 33,1 Mrd. EUR steigen wird.

L'Oréal DCF Baseline

Für 2021 schätzen wir nun Owners Earnings i.H.v. 5,0 Mrd. EUR und für 2025 i.H.v. 5,5 Mrd. EUR.

Diese Prognose führt zu einem Equity Wert i.H.v. 160 Mrd. EUR. Somit beträgt der Fair Value je Aktie 284,92 EUR. Angesichts des momentanen Kurses ist die Aktie unserer Einschätzung nach überbewertet.

WertBetrag
Fair Value Q4 2020 (t+0)284,92 EUR
Fair Value in 1 Jahr (t+1)291,41 EUR
Fair Value in 2 Jahren (t+2)297,94 EUR
Aktienkurs aktuell (17.04.2021)339,60 EUR
Übersicht Fair Value

Die Margin of Safety beträgt zum Analysezeitpunkt ca. 84%. Für den Zeitpunkt in einem Jahr beträgt sie 86% und in zwei Jahren 88%.

Hinweis: Die Margin of Safety wird wie folgt berechnet: Fair Value / Aktienkurs. Ist die Margin of Safety kleiner als 100% so ist von einer Überbewertung der Aktie auszugehen. Ist die Margin of Safety dagegen größer als 100%, kann von einer Unterbewertung der Aktie gesprochen werden.

DCF Szenarien Übersicht

Zur Übersicht über die anderen Szenarien möchten wir kurz die Bandbreite der Prognosen und die Quantile für den Fair Value darstellen.

L'Oréal DCF Szenarien

Die ermittelten Fair Values sind nach Quantilen der folgenden Tabelle zu entnehmen.

L'Oréal Fair Value DCF
Rote Markierung bei einem Wert unter dem Aktienkurs zum Analysezeitpunkt, grüne Markierung für einen Wert über dem Aktienkurs zum Analysezeitpunkt.
L'Oréal Fair Value DCF MOS
Rote Markierung für MoS <100%, gelb für 100% bis 125% und grün für >125%

Das 50% Quantil bedeutet, dass die Hälfte der Ergebnisse zu einem höheren Wert geführt hat und die andere Hälfte zu einem niedrigeren. Das 10% Quantil würde aussagen: 10% der Prognosen führen zu einem Fair Value unter 257,17 EUR und 90% zu einem höheren. Das 90% Quantil sagt aus, dass 90% aller Ergebnisse niedriger als 312,68 EUR sind und nur in 10% der Fälle der Wert höher ist.

L'Oréal Fair Value Ergebnis

Fazit und Prognose zur L’Oréal Aktie

L’Oréal ist unserer Einschätzung nach ein sehr solides Value Investment. Das Unternehmen hat keine Schulden, ist sehr profitabel und rentabel, wächst jedoch eher langsam und vor allem durch Akquisitionen. In der Zwischenzeit hat L’Oréal die Umsatzzahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht und dabei alle positiv überrascht. Der Umsatz ist ggü. dem Vorjahr um 10,2% gestiegen und sogar ggü. 2019 um 5% höher. Das spricht für die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens und die Stärke der vielen Marken.

„In spite of the health crisis and the ongoing associated measures in some countries, particularly in Western Europe, the beauty market continues to recover. Against this backdrop, L’Oréal has started the year with very strong growth at +10.2% like-for-like in the first quarter, significantly outperforming the market. The Group is therefore continuing its acceleration, initiated in the third quarter of 2020, and is increasing by +5.0% like-for-like compared to the first quarter of 2019.“

Jean-Paul Agon, Chairman und CEO von L’Oréal (Q1 Umsatzzahlen)

Der Kosmetikmarkt ist sehr wettbewerbsintensiv und sehr viele große finanzstarke Unternehmen mit starken Marken sind darin aktiv. Daher ist etwas schwer zu sagen, ob die Marken von L’Oréal einen gewissen Burggraben darstellen. Grundsätzlich schafft es das Unternehmen seine Marktanteile zu halten, bzw. sogar teilweise auszubauen. Sicherlich ist es hier ein Vorteil, dass die Gruppe sich voll auf Kosmetik und Beauty fokussiert. Einen großen Beitrag zu den aktuellen Erfolgen leistet auch die bisher sehr erfolgreiche E-Commerce Strategie.

L'Oréal Ergebnis Analyse

Die Entwicklung des Aktienkurses zeigt auch deutlich die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens und auch die Beliebtheit der Aktie bei den Investoren. Auch im COVID-19 Crash im März und April 2020 ist die Aktie verhältnismäßig wenig gefallen und befindet sich seit Jahren in einem klaren Aufwärtstrend.

L'Oréal Aktienkurs

Auf Basis der momentanen Informationen halten wir die Aktie zum heutigen Zeitpunkt für überbewertet. Wir gehen davon aus, dass sich der Unternehmenswert in den kommenden Jahren durchaus weiter steigern wird. Im Verhältnis zu den geschätzten Fair Values in den kommenden beiden Jahren wirkt die Aktie allerdings trotzdem überbewertet.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

Hier finden Sie unsere bisher erschienenen L’Oréal Analysen:

L’Oréal

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info und die hilfreiche Aktien-Watchlist! Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Die Aktien-Watchlist enthält unsere aktuell gültigen Fair Values und wird wöchentlich auf Basis der Schlusskurse des Freitags aktualisiert, um mögliche Unterbewertungen zu identifizieren. In der Regel sind auch schon Aktien enthalten, für die die Analyse noch nicht veröffentlicht wurde. Sie wird Samstagmorgen an die Newsletterabonnenten verschickt.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in diese nicht Aktie investiert.

Quelle Beitragsbild: CANVA

Kategorien
Aktienanalyse

Analyse L’Oréal Aktie

Beschreibung des Unternehmens L’Oréal

L’Oréal ist ein französischer Konsumgüterkonzern, der insbesondere Kosmetika und ähnliche Produkte herstellt und vertreibt. Der Hauptsitz ist in Paris. Das Unternehmen ist der größte Kosmetikhersteller der Welt. In 2019 hat L’Oréal einen Umsatz von 29,9 Mrd. € erwirtschaftet und 87.974 Mitarbeiter beschäftigt.

Der L’Oréal Konzern beinhaltet viele weltweit bekannte Marken aus der Kosmetikbranche. Insgesamt sind 36 Marken in 4 Divisionen aufgeteilt.

Der Bereich „Consumer Products“ umfasst folgende Marken: L’Oréal Paris, Garnier, Mabelline New York, NYX Professional Makeup, Stylenanda, Essie, Dark and Lovely, Niely und Magic. Hierbei handelt es sich um Makeup, Kosmetik- und Pflegeprodukte für den täglichen Gebrauch, die im Einzelhandel erworben werden können. Dieser Bereich hat in 2019 12,7 Mrd. € Umsatz beigetragen.

L’Oréal Luxe“ umfasst die Marken Lancome, Yves Saint Laurent, Giorgio Armani, Kiehls, Biothermn, Urban Decay, Shu Uemura, It Cosmetics, Helena Rubinstein, Ralph Lauren, Viktor&Rolf, Cacharel, Diesel, Clarisonic, Yue Sai, Atelier Cologne und Valentino und hat in 2019 einen Umsatz von 11,0 Mrd. € beigetragen. Insbesondere Parfüms gehören hier zur Produktpalette.

Der Bereich „Professional Products“ umfasst insbesondere Produkte für professionelle Friseure und Kosmetiker. Dazu gehören die Marken L’Oréal Professionne, Redken, Kerastase, Matrix und Pureology. In diesem Bereich ist u.a. Henkel ein Wettbewerber. Der Umsatz mit diesen Produkten betrug in 2019 3,4 Mrd. €.

Der letzte und kleinste Bereich ist „Active Cosmetics“ mit den Marken La Roche-Posay, Vichy, Skineuticals, Cerave und Decleor. Diese Produkte dienen der Hautpflege. Der Umsatz dieses Bereichs betrug 2,7 Mrd. €.

Der Umsatz wird geographisch betrachtet im Wesentlichen in Asia Pacific (9,7 Mrd. €), Westeuropa (8,3 Mrd. €) und Nordamerika (7,6 Mrd. € erwirtschaftet.

Das Unternehmen ist sehr stark in der Forschung engagiert und hat in 2019 985 Mio. € für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Dadurch konnten 497 neue Patente in den 21 Forschungsinstituten des Konzern entwickelt werden.

Die L’Oréal Aktie ist im CAC40 Index gelistet. Die wichtigsten Eckdaten zur L’Oréal Aktie:

  • WKN: 853888
  • Kurs zum Bewertungszeitpunkt: 281,00 €
  • Dividende je Aktie für 2019 : 4,25 €

Bilanz / GuV / Cashflow der letzten 5 Jahre

L'Oréal Bilanz
Bilanz L’Oréal von 2015 bis 2019
L'Oréal GuV
GuV L’Oréal von 2015 bis 2019
L'Oréal Cashflow
Cashflow L’Oréal von 2015 bis 2019

Das durchschnittliche Umsatzwachstum in den vergangenen fünf Jahren betrug 4,3%. Das Wachstum des Net Income 3,3%.

Kennzahlen für die Aktienanalyse

L'Oréal Profitabilität
Profitabilität von 2015 bis 2019
L'Oréal Rentabilität
Rentabilität von 2015 bis 2019
L'Oréal Verschuldung
Verschuldung L’Oréal von 2015 bis 2019

Die durchschnittliche Free Cashflow Marge von L’Oréal in den vergangenen 5 Jahren betrug 12,2%. Darüber hinaus konnte L’Oréal im Durchschnitt eine Net Margin von 13,4% und eine Gross Margin von 72,1% erwirtschaften.

Das durchschnittliche ROE betrug 13,8% und das ROTA 92,4%.

Bewertung der L’Oréal Aktie

BewertungskennzahlWert
DCF Fair Value158,22 €
KGV 5 Jahre30,60
KGV 3 Jahre31,64
KGV Aktuell (2019)41,78
KBV 5 Jahre4,19
KBV 3 Jahre4,43
KBV Aktuell (2019)5,33
Graham Value Adjusted 2019212,20 €
Graham Value Adjusted 2020212,12 €
Übersicht Bewertungsergebnis

Für das DCF Verfahren wurden folgende Annahmen getroffen:

  • WACC: 6,264%
  • Wachstumsfaktor 5 Jahre: 3,42%
  • Wachstumsfaktor TV: 1,5%
  • Taxrate: 31%

Für das Graham Value Adjusted 2020 haben wir einen Gewinn je Aktie von 6,30 € und einem Buchwert je Aktie von 55,67 prognostiziert. Darin ist die aktuelle Entwicklung aus der Quartalsmitteilung für Q1 2020 berücksichtigt.

Die Sicherheitsmarge beim DCF Verfahren beträgt zum heutigen Zeitpunkt 56%, zum GVA 2019 76% und zum GVA 2020 75%.

Erläuterungen zur L’Oréal Aktie Aktienanalyse

Die L’Oréal Aktie ist ein durchaus solide Value Investment. Das werden die fundamentalen Kennzahlen darlegen. Die Entwicklung des Konzerns ist sehr gut und ohne große Unberechenbarkeiten. Die von Value Investoren geschätzte Konstanz in den berichteten Zahlen ist vorhanden. Das macht die Aktie zu einer attraktiven, recht risikolosen Anlagemöglichkeit. Die Vielzahl an starken und bekannten Marken haben eine Burggrabenqualität, die dem Unternehmen für die Zukunft Wettbewerbsvorteile dauerhaft erhalten können.

Durch die ungewöhnliche momentane Situation aufgrund der Coronapandemie hat auch L’Oréal im ersten Quartal Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Wir gehen aber nicht von einem dauerhaften Schaden für das Unternehmen und die Aktie aus.

Q1 2020Q1 2019Rel. Differenz
Umsatz7.225,27550,5-4,3%
Q1 Meldung

Wie in Frankreich üblich, wurden im Quartal nur Umsatzzahlen gemeldet.

Oréal Prognose
Prognose Aktienanalyse

Für unser DCF Verfahren haben wir für 2020 einen Umsatz von 28,6 Mrd. € prognostiziert und einen Gewinn von ca. 3,5 Mrd. €. Das würde einer Net Margin von 12,31% entsprechen. Anschließend steigt der Umsatz bis 2023 auf 32,2 Mrd. €. Für das Ergebnis schätzen wir somit bis 2023 ein durchschnittliches Gewinnwachstum von 3,5% im Jahr. Für das DCF Verfahren haben wir den Wachstumsfaktor beim TV auf 1,5% gesetzt. Daraus ergibt sich ein Fair Value je Aktie von 158,22 €.

Die Analyse des KGV und KBV ergibt einen Graham Value für 2019 von 212 €, für 2020 von 212 €. Das durchschnittliche KGV der vergangenen 5 Jahre betrug 30,60 das KBV 4,19. Momentan wird die Aktie zu einem KGV (2019) von 41,78 gehandelt. Das Ergebnis der Analyse der Multiplikatoren für die L’Oréal Aktie ist eine Überbewertung der Aktie. Das DCF Verfahren führt ebenfalls im Ergebnis zu einer Überbewertung der Aktie.

Wie gewohnt betrachten wir im nächsten Schritt die fundamentale Aktienanalyse. Diese führen wir wie gewohnt in den Kategorien Wachstum, Profitabilität, Rentabilität und Kapitalstruktur durch.

Wachstum

Das Umsatzwachstum in den vergangenen 5 Jahre betrug im Durchschnitt 4,3%, das Gewinnwachstum 3,3%. Grundsätzlich setzten wir voraus, dass das Gewinnwachstum der vergangenen 5 Jahre durchschnittlich größer als 5% ist.

Profitabilität

Die FCF Marge liegt bei 16,6% bzw. 12,2% im Durchschnitt der vergangenen 5 Jahre.

Die Net Margin von 12,6% lag im GJ 2019 unter dem Durchschnitt der vergangenen 5 Jahren von 13,4%. Als Kriterien haben wir für uns eine Net Margin von mind. 10% definiert. Dieses ist mehr als erfüllt.

Rentabilität

Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapitel beträgt 12,8%. Der ROTA betrug 67,8%. Der 5 Jahres Durchschnitt liegt beim ROE bei 13,8% und bei ROTA 92,4%. Wir erwarten von unseren Investitionen mindestens einen ROE von 15% und einen ROTA von 25%. Der ROTA ist im GJ 2019 aufgrund der Erstanwendung von IFRS 16 verhältnismäßig stark gesunken.

Kapitalstruktur und Verschuldung

Die Analyse der Kapitalstruktur ergibt, dass L’Oréal in 2019 einen Verschuldungsgrad von 3% hatte. Die Debt/Op.CF Ratio betrug sehr gute 0,14. Die zinstragenden Verbindlichkeiten in 2019 betrugen ca. 0,851 Mrd. €. Der Cashbestand 5,3 Mrd. €. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass der Konzern schuldenfrei ist.

Fassen wir zusammen und stellen unsere Kriterien nochmals tabellarisch auf:

Kennzahl2019langfristiger DurchschnittKriterium
Net Margin12,6%13,4%>10%
Verschuldung3%4%<150%
Debt/Op CF.0,140,21<5
ROE12,8%13,8%>15%
ROTA67,8%92,4%>25%
Gewinnwachstum-3,7%3,3%>5%
Vergleich fundamentale Kennzahlen mit Kriterien

Prognose und Fazit

Das Unternehmen erfüllt 4 von 6 Kriterien zu unserer Zufriedenheit. Positiv ist zwar zu bewerten, dass das Unternehmen ein positives Gewinnwachstum aufweist, dieses aber schwächer wird. Die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital kann zwar nicht ganz erreicht werden, aber bei einer Eigenkapitalquote von 67% ist das völlig in Ordnung. Die Aktie stell ein sehr solides Value Investment dar, dessen Aktie jedoch im Moment überbewertet ist.

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Aktienanalyse und fürs lesen!

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse

Aktien-Watchlist und Updates erhalten? 4 Mails im Monat – Kostenlos – Jederzeit abbestellbar