Kategorien
Allgemein

Update Q4 2020 LVMH Aktie

Q4 2020 Earnings von LVMH

Der französische Luxusgüterkonzern hat am 26. Januar 2021 die Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Zum 31.12.2020 hat LVMH weltweit 5.003 Geschäfte betrieben und ca. 163.000 Mitarbeiter beschäftigt. Zu den bekanntesten Luxusmarken gehören u.a. Louis Vuitton, Dior, Moet und Rimowa. Ausführlichere Informationen zur Unternehmensbeschreibung sind aus unserer ersten LVMH Aktienanalyse zu entnehmen.

Der LVMH Konzern hat, trotz der COVID-19 Pandemie, überaus solide Zahlen berichtet.

“LVMH showed remarkable resilience against the unprecedented health crisis the world experienced in 2020. […] In a context that remains uncertain, even with the hope of vaccination giving us a glimpse of an end to the pandemic, we are confident that LVMH is in an excellent position to build upon the recovery for which the world wishes in 2021 and to further strengthen our lead in the global luxury market.”

Bernard Arnault, CEO LVMH FY 2020 Report

Der Umsatz ist ggü. dem Vorjahr zwar um 16,8% gefallen, jedoch ist das bei weitem nicht so stark wie es zu Beginn der Krise befürchtet wurde. Auch konnte weiterhin ein hoher operativer Cashflow i.H.v. 10,9 Mrd. EUR erzielt werden. Der freie Cashflow ist sogar ggü. dem Vorjahr um 0,8% auf 8,4 Mrd. EUR gestiegen.

FY 2020FY 2019abw.
Umsatz44.65153.670-16,8%
Operating Income7.97211.273-29,3%
Net Income4.95511.273-56,0%
OP Cashflow10.89711.648-6,4%
Free Cashflow8.4198.3540,8%

Der Umsatz- und Ergebnisrückgang hat den Geschäftsbereich „Selective Retailing“ am stärksten getroffen. Diese Segment beinhaltet u.a. den Kosmetikhändler Sephora, der seine Filialen teilweise über Monate hinweg schließen musste.

LVMH Aktie 2020 Segmente

Besonders beeindruckend ist die Entwicklung im Segment „Fashion and Leather Goods“. Der Umsatzrückgang auf das gesamte Jahr gesehen beträgt zwar -4,6%, dennoch konnten im Q3 und Q4 sogar Umsatzanstiege ggü. den Vorjahresquartalen in Höhe von +12% und +18% erzielt werden.

LVMH Aktie 2020 Bilanz

Die Bilanz von LVMH hat sich ggü. dem Vorjahr nur in zwei Positionen wesentlich verändert. Durch die Neuaufnahme von Schulden wurde der Cashbestand deutlich erhöht. Dies diente der Sicherung von Liquidität im Zuge der COVID-19 Pandemie. Die EK Quote beträgt zum Stichtag 35,7%.

LVMH 2020 Aktie GuV

Die Gross Margin betrug in 2020 64,5% (Vj. 66,2%). Der Anteil der SGA Aufwendungen am Umsatz betrug 45,9% (Vj. 44,8%). Die Net Margin belief sich auf 11,1% (Vj. 14,5%). Der Anteil der CAPEX Investitionen am Umsatz in Höhe von 5,5% lag leicht unter dem Vorjahr mit 6,1%.

LVMH Aktie 2020 Cashflow

Der hohe Anstieg beim Finanzierungscashflow ist durch die Aufnahme von Schulden bedingt. In Summe hat LVMH dieses besondere Jahr 2020 mit sehr starken Zahlen beendet. Der Luxusgüterkonzern ist auch unter diesen schweren Bedingungen sehr profitabel. Das spricht auch für die Widerstandsfähigkeit der Marken (Stichwort Burggraben).

Eckdaten zur LVMH Aktie

LVMH Aktie
ISINFR0000121014
WKN853292
TickerPAR:MC
Kurs zum Bewertungszeitpunkt (23.02.2021)539,40 EUR
Aktuelle Dividende6,00 EUR (2 EUR Interim, 4 EUR Jahresende)
Dividendenrendite1,1%

Update fundamentale Kennzahlen LVMH

Die fundamentalen Kennzahlen von LVMH sind in Summe sehr stark. Über den gesamten Analysezeitraum (ab 2015) konnte LVMH nicht nur wachsen, sondern auch die wesentlichen Kennzahlen verbessern und auf konstant sehr gutem Niveau halten. Auch wenn das Jahr 2020 nicht so gut war wie die vergangenen Jahre, wird dies keine langfristig negativen Folgen für den Konzern haben.

FY 2020Average
Operating Margin17,9%19,2%
Net Margin11,1%12,8%
Free Cashflow Margin18,9%13,0%
   
ROE12,8%17,3%
ROIC11,4%14,7%
ROA4,6%7,4%
   
Leverage63,6%37,6%
Debt to op. CF ratio2,271,34
   
Sales Growth-16,80%+4,6%
Net Income Growth-36,33%+4,4%

Auffällig ist, wie oben schon beschrieben, der starke Anstieg der Leverage Ratio. Allerdings ist diese noch im grünen Bereich (< 150%). Der ROA lag mit 4,6% über dem WACC von 4,126%.

Update Bewertung der LVMH Aktie

Basierend auf den neuen Erkenntnissen haben wir unser DCF Modell angepasst. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf unser Baseline Szenario. Das ist das mittlere Ergebnis aus 25 verschiedenen Szenarien, das von diesen die höchste Eintrittswahrscheinlichkeit hat.

Baseline Szenario

Den Wachstumsfaktor für den Terminal Value haben wir auf 1,798% gesetzt. Der WACC beträgt für unsere Berechnungen 4,126%.

Darüber hinaus haben wir unsere Schätzung für den Umsatz, das Net Income und die Owners Earnings auf Basis der neuen Erkenntnisse aus dem Q4 Report von LVMH aktualisiert.

Wir gehen nun von einem Umsatz in 2021 von 51,8 Mrd. EUR aus, der bis 2025 auf 62,6 Mrd. EUR steigen wird. Für 2021 schätzen wir für LVMH nun Owners Earnings i.H.v. 6,7 Mrd. EUR und für 2025 i.H.v. 8,0 Mrd. EUR.

LVMH Aktie 2020 DCF Verfahren

Diese neue Prognose führt zu einem Equity Wert i.H.v. 293,8 Mrd. EUR. Somit beträgt der Fair Value je Aktie 583,30 EUR. Angesichts des momentanen Kurses ist die Aktie unserer Einschätzung nach fair bewertet.

WertBetrag
Fair Value Q4 2020583,30 EUR
Aktienkurs aktuell (19.02.2021)539,40 EUR
Übersicht Fair Value

Die Margin of Safety beträgt momentan ca. 109%.

DCF Szenarien Übersicht

Zur Übersicht über die anderen Szenarien möchten wir kurz die Bandbreite der Prognosen und die Quantile für den Fair Value darstellen.

20212024202320242025
Umsatz Max59.20761.89964.59167.28469.976
Umsatz Mittelwert51.81254.50557.19759.88962.581
Umsatz Min44.41847.11049.80252.49455.186
Owners Earnings Max7.457,37.845,68.234,08.622,39.010,6
Owners Earnings Mittelwert5.570,65.916,36.262,06.607,76.953,4
Owners Earnings Min3.918,04.221,04.524,14.827,25.130,2

Die ermittelten Fair Values sind nach Quantilen der folgenden Tabelle zu entnehmen.

QuantilFair Value
10% Quantil513,34
20% Quantil537,36
30% Quantil554,67
40% Quantil569,47
50% Quantil583,30
60%Quantil597,13
70%Quantil611,93
80%Quantil629,25
90%Quantil653,26

Das 50% Quantil bedeutet, dass die Hälfte der Ergebnisse zu einem höheren Wert geführt hat und die andere Hälfte zu einem niedrigeren. Das 10% Quantil würde aussagen: 10% der Prognosen führen zu einem Fair Value unter 513 EUR und 90% zu einem höheren. Das 90% Quantil sagt aus, dass 90% aller Ergebenisse niedriger als 629,25 EUR sind und nur in 10% der Fälle der Wert höher ist.

Fazit und Prognose

Der LVMH Konzern hat im Jahr 2020 seine Stärke und insbesondere den tiefen Burggraben sein Marken demonstriert. Trotz weltweiter Reisebeschränkungen und Lockdowns, die zu monatelanger Schließung von Filialen geführt hat, konnten viele Marken starke Umsatzzahlen generieren. Vor allem die Marke „Louis Vuitton“ hatte in Q3 und Q4 des Jahres ein eindrucksvolles Comeback.

„In a very turbulent context, LVMH is well-equipped to build upon the hoped-for recovery in 2021 and regain growth momentum for all its businesses. The Group will continue to pursue its strategy focused on developing its brands by building on strong innovation and investments as well as a constant quest for quality in their products and their distribution.

Driven by the agility of its teams, their entrepreneurial spirit and its well diversified presence across its activities and the geographic areas in which it operates, LVMH enters 2021 with cautious confidence and once again, sets an objective of reinforcing its global leadership position in luxury goods.“

Guidance FY 2021 Q4 2020 Press release

Da durch die entwickelten Impfstoffe nun auch ein Ende der Pandemie absehbar ist, wird LVMH sicherlich wieder den Umsatzrückgang des Jahres 2020 schnell wett machen. Dazu beitragen wird auch die nun abgeschlossene Akquisition von Tiffanys, dem legendären Schmuckhändler aus den USA. In 2019 hatte Tiffanys einen Umsatz von 4,4 Mrd. USD und ein Jahresergebnis von 541 Mio. USD. Diese besondere Marke passt sehr gut in Bernard Arnaults Imperium.

“I am pleased to welcome Tiffany and all their talented employees in our Group. Tiffany is an iconic brand and a quintessential emblem of the global jewelry sector. We are committed to supporting Tiffany, a brand that is synonymous with love and whose Blue Box is revered around the world, with the same dedication and passion that we have applied to each of our prestigious Maisons over the years. We are optimistic about Tiffany’s ability to accelerate its growth, innovate and remain at the forefront of our discerning customers’ most cherished life achievements and memories.

CEO Bernard Arnault über die Tiffanys Akquisition

Erst gestern wurde noch bekannt gegeben, dass LVMH 50% der Anteile an der Champagner Marke von Rapper Jay-Z erworben hat.

Neben den beeindruckenden Marken des LVMH Konzern und der damit verbundenen guten Zukunftsperspektive sind auch die quantiativen Kennzahlen beim LVMH Konzern sehr solide. Die Profitabilität und Rentabilität sind auf sehr hohem Niveau. Der Konzern kann Umsatz und Gewinn regelmäßig steigern und die Verschuldung auch niedrigem Niveau halten. Die Aussichten für die Luxusgüterbranche sind zudem positiv. Immer mehr Menschen entdecken die luxuriösen Marken für sich, insbesondere die jüngere Generation, die einen immer größeren Anteil an den Käufern ausmacht.

Auf Basis der momentanen Informationen ist die Aktie unserer Meinung nach zum Analysezeitpunkt fair bewertet.

Vielen Dank für ihr Interesse und fürs Lesen!

Hier finden Sie unsere bisher erschienenen LVMH Analysen:

Q1 2020, Q2 2020

*** Wenn Sie unsere Aktienanalysen hilfreich finden, dann schauen Sie doch auf unsere Übersicht. Dort finden Sie regelmäßig aktualisierte und neue Aktienanalysen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch gerne für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Dann erhalten sie bei neuen Aktienanalysen eine kurze Info. Keine Werbung oder ähnliches. Jederzeit kündbar.

Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise zur Aktienanalyse.

Die Analyse stellt keine Anlagenberatung dar oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Aktie. Der Autor ist in diese Aktie investiert.